dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Camping.Info Award 2016

Download Bereich für die Presse (Bilder, Logos, Ranking)

Sie haben entschieden!

Mit 94.319 Bewertungen haben die Camper auf www.camping.info über die beliebtesten Campingplätze Europas entschieden.  Der daraus resultierende Camping.Info Award zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Campingbranche. Unten veröffentlichen wir das Ergebnis 2016.

 

Das wichtigste zuerst: Transparenz!

Der Camping.Info  Award versteht sich als Publikumspreis, es gibt also keine Jury und keine Ermessens-Entscheidungen. Einzig die Gästebewertungen der Camper zählen.

www.camping.info zählte im Vorjahr mehr als 12,6 Millionen Besuche (Visits) und ist damit eine der meist besuchten Camping-Seiten Europas. Der große Erfolg des Awards mag insbesondere mit seiner Transparenz zu tun haben. Es gibt keine „Black Box“. Alle zu Grunde gelegten Bewertungen, die Formel und alle ihre Faktoren sind öffentlich einsehbar.

Wie schon in den Vorjahren fließt nicht bloß die Durchschnittsbewertung der Gäste in das Ranking ein, sondern es erfolgt eine Gewichtung nach der Aktualität der Bewertungen, nach deren Anzahl und vor allem nach der Vertrauenswürdigkeit des Bewerters. Je mehr Bewertungen ein Camper bereits abgegeben hat, je nützlicher seine Bewertungen von anderen Usern eingestuft werden, je mehr er in seinem Profil von sich selbst Preis gibt, je mehr Bilder er hochgeladen hat usw. desto vertrauenswürdiger wird der Bewertende von Camping.Info eingestuft. Diese Vertrauenswürdigkeit wird neben jeder Bewertung durch Smileys (1 – 5) angezeigt.  Die Details der Formel findet man unten.

100 Plätze die Sie 2016 begeistern werden!

Unter den top 100 Campingplätzen findet man auch diesmal nicht nur weitum bekannte Betriebe sondern auch Tipps die bisher weniger bekannt waren. Denn die Gästebewertungen auf Camping.Info bilden nicht marmorne Waschbecken oder die neueste Wellnesslandschaft ab, sondern die Kundenzufriedenheit. Und diese kann auch auf relativ einfachen Plätzen top sein.

Der Camping.Info Award zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen der Branche. Auf www.camping.info wurde im Vorjahr mehr als 12 Millionen Mal nach Campingplätzen gesucht. Die Plattform ist damit eine der meist besuchten Camping-Seiten Europas. Der große Erfolg des Awards mag insbesondere mit seiner Transparenz zu tun haben. Es gibt keine „Black Box“. Alle zu Grunde gelegten Bewertungen, die Formel und alle ihre Faktoren sind öffentlich einsehbar.

Erwin Oberascher, Gründer von Camping.Info, erklärt dazu: „Die Berechnung des Rankings mag komplex sein, aber die Formel ist transparent und seit 5 Jahren unverändert. Für einen Campingplatz der über keine überdurchschnittliche Gästezufriedenheit verfügt ist es unmöglich, in die Liste zu kommen. Jedoch kann der Award keine Vollständigkeit bieten. Es gibt viele Plätze die es ebenfalls wert wären, eine solche Auszeichnung zu erhalten, aber nur knapp nicht in die Top 100 gerutscht sind. Die Werte liegen eng beisammen.“

Exakt wie in den Vorjahren fließt nicht bloß die Durchschnittsbewertung der Gäste in das Ranking ein, sondern es erfolgt eine Gewichtung nach der Aktualität der Bewertungen, nach deren Anzahl und vor allem nach der Vertrauenswürdigkeit des Bewerters. Je mehr Bewertungen ein Camper bereits abgegeben hat, je nützlicher seine Bewertungen von anderen Usern eingestuft werden, je mehr er in seinem Profil von sich selbst Preis gibt, je mehr Bilder er hochgeladen hat usw. desto vertrauenswürdiger wird der Bewertende von Camping.Info eingestuft. Diese Vertrauenswürdigkeit wird neben jeder Bewertung durch Smileys (1 – 5) angezeigt.

Im Detail: So wurde das Ranking erstellt

Die Liste der top 100 Campingplätze entspricht den höchst platzierten Betrieben nach dem errechneten Produkt aus ... 

  • Durchschnitt Gesamteindruck 
  • Durchschnitt Gesamteindruck gewichtet nach Vertrauensfaktor des Gastes 
  • Durchschnitt Gesamteindruck gewichtet nach Aktualität 
  • vierte Wurzel aus Anzahl der Bewertungen
 

Die vierte Wurzel wird gezogen, damit sich der jeweilige Einflusswert im Vergleich zu den anderen verkleinert. So macht es z.B. einen relativ großen Unterschied, ob ein Campingplatz 50 oder 100 Bewertungen hat, jedoch ist es eher unerheblich ob ein Betrieb über 400 oder 500 Bewertungen verfügt. Die vierte Wurzel „schleift“ die Wirkung nach oben hin also ein.

Das Ranking der Plätze mit der höchsten Gästezufriedenheit

Sie finden die Campingplätze mit allen Daten auch auf der Suchseite von Camping.Info, bitte dazu einfach das Kriterium “Camping.Info Award 2016” auswählen oder hier als PDF zum Download.

 

Ranking 2016
Campingplatz Name

Region

1. Camping Seiser Alm Südtirol
2. Camping- & Freizeitpark LuxOase Sachsen
3. Genießer- & Komfortcamping Schlosshof Südtirol
4. Grubhof Salzburg
5. Campingpark Südheide - Winsen/Aller Niedersachsen
6. Caravan Park Sexten Südtirol
7. Camping Hopfensee Bayern
8. Naturcamping Spitzenort Schleswig-Holstein
9. Stadtcamping Schweinfurt Bayern
10. NordseeCamping zum Seehund Schleswig-Holstein
11. Camping Marina di Venezia Venetien
12. Camping Land an der Elbe bei Hamburg Niedersachsen
13. Camping am Deich - Nordsee Niedersachsen
14. Panorama & Wellness-Camping Großbüchlberg Bayern
15. Röders' Park - Premium Camping Lüneburger Heide Niedersachsen
16. Caravan Camping Sächsische Schweiz Sachsen
17. Campingplatz Freizeitinsel Bayern
18. Camping Lindlbauer Bayern
19. Campingplatz Auf dem Simpel Niedersachsen
20. Ferien-Camp Börgerende Mecklenburg-Vorpommern
21. Camping Murinsel Steiermark
22. Camping-Park Lüneburger Heide Niedersachsen
23. Camping Holmernhof Bayern
24. Schwimmbad-Camping Mössler Kärnten
25. SeeCamping Zittauer Gebirge Sachsen
26. Camping Park Weiherhof Rheinland-Pfalz
27. Camping Ostsee Katharinenhof Schleswig-Holstein
28. Camp MondSeeLand Oberösterreich
29. Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel Niedersachsen
30. Sportcamp Woferlgut Salzburg
31. Camping Brunner am See Kärnten
32. Thermenland Camping Rath und Pichler Steiermark
33. Campingpark Kalletal am Stemmer See Nordrhein-Westfalen
34. Klostercamping Thale Sachsen-Anhalt
35. Komfort-Campingpark Burgstaller Kärnten
36. Campingpark Kühlungsborn Mecklenburg-Vorpommern
37. Castel L'Anse du Brick Basse Normandie
38. Comfort-Camping Ötztal Tirol
39. Camping Bankenhof Baden-Württemberg
40. Camping Seeblick Toni Tirol
41. Camping Julianahoeve Zeeland
42. Camping Sanssouci zu Potsdam/Berlin Brandenburg
43. Camping Paradies Franken Bayern
44. Kneipp-und ErlebnisCamping an den Spreewaldfließen Brandenburg
45. Mohrenhof-franken / Mohrencamp Bayern
46. Camping Hüttenberg Ostschweiz
47. Camping am Möslepark Baden-Württemberg
48. Kur-Gutshof-Camping Arterhof Bayern
49. Camping Ankergrund Bayern
50. Nordsee-Camp Norddeich Niedersachsen
51. Camping Südstrand Schleswig-Holstein
52. Am Rosenfelder Strand Ostsee Camping Schleswig-Holstein
53. See-Camping Weichselbrunn Bayern
54. Camping Vreehorst Gelderland
55. Camping Silberbach Sachsen
56. Camping Residence Sägemühle Südtirol
57. Comfortcamp Grän Tannheimertal Tirol
58. Rhön Camping-Park Hessen
59. Prümtal Camping Oberweis Rheinland-Pfalz
60. Strandcamping Groede Zeeland
61. Alpencamping Nenzing Vorarlberg
62. Camping Resort Zugspitze Bayern
63. Waldcamping Naturns Südtirol
64. Park-Camping Lindau am See Bayern
65. Camping Simonhof Bayern
66. See-Camping Mentl Kärnten
67. Camping Münstertal Baden-Württemberg
68. Schwarzwälder Hof Baden-Württemberg
69. Knaus Camping Walkenried Niedersachsen
70. Blütencamping Riegelspitze Brandenburg
71. Burgstadt Camping Park Rheinland-Pfalz
72. Camping & Ferienpark Falkensteinsee Niedersachsen
73. LernCamping Moosbauer Südtirol
74. Kur- und Feriencamping Max 1 Bayern
75. Panorama Camping Sonnenberg Vorarlberg
76. Camping Schwanenplatz Bayern
77. Camping Janse Zeeland
78. Ferienpark Seehof Mecklenburg-Vorpommern
79. Campingplatz Fichtelsee Bayern
80. Campingpark Breitenauer See Baden-Württemberg
81. Vital Camping Bayerbach Bayern
82. Camping Au an der Donau Oberösterreich
83. Recreatiecentrum Ter Spegelt Noord-Brabant
84. Camping Olympia Südtirol
85. Alpen-Caravanpark Achensee Tirol
86. Camping Elbsee Bayern
87. Camping - und Ferienpark Wulfener Hals Schleswig-Holstein
88. Seecamping Berghof Kärnten
89. Camping Gut Kalberschnacke Nordrhein-Westfalen
90. Erlebnis-Comfort-Camping Aufenfeld Tirol
91. Camping Insel Bayern
92. Yelloh! Village Le Brasilia Languedoc-Roussillon
93. Camping Main-Spessart-Park Bayern
94. Schluga Camping Hermagor Kärnten
95. Campingplatz Emstal Niedersachsen
96. Ostseecamp Seeblick Mecklenburg-Vorpommern
97. Camping zur Perle Schleswig-Holstein
98. Camping De Molenhof Overijssel
99. Campingplatz Seehäusl Bayern
100. TIROL.CAMP Leutasch Tirol

Allen Gewinnern herzliche Gratulation und allen Campern viel Zeit und Spaß beim weiteren Testen der besten Campingplätze wünschen …

Erwin und Roland von der Redaktion,
Anita, Hanna, Manuela und Monika von Support & Verwaltung
sowie Andrej, Anton, Kai und Oliver von der Technik!


Download Bereich für die Presse (Bilder, Logos, Ranking) 
Download area for press (pictures, logos, ranking)

Schweiz: Der Westen und sein Reize – Teil 2

Nachdem der erste Teil unserer virtuellen Schweiz-Erkundungstour den Osten beleuchtet hat, widmen wir uns diesmal dem Westen. Vom Vierwaldstättersee geht unsere Reise zuerst in den Nord-Westen durch den Aargau nach Basel. Anschließend sehen wir uns die Campingmöglichkeiten um Bern an, kommen in die höchsten Gebiete der Schweiz und erkunden schließlich den französischen Part bis zum Lac Léman.

Vom Aargau bis ins Dreiländereck

Wer aus dem Herzen der Schweiz Richtung Nordwesten unterwegs ist, der findet sich bald im Aargau wider. Die Region ist geschichtsträchtig und durchzogen von Burgen wie der Lenzburg. Als grüne Schatzkammer wird der Jurapark Aargau bezeichnet. Dieser Naturpark mit seinen sattgrünen Hügeln und seltenen Arten kann bestens beim Camping auf einem der leider wenigen Campingplätzen dieser Gegend genossen werden. Richtung Basel, der Stadt direkt im Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich, geht es am besten den Rhein folgend. Hier findet man entlang der Landesgrenze vereinzelt Campingplätze direkt am Fluss. Ein Ausflug in die Innenstadt von Basel ist durchaus empfehlenswert. Die Kombination aus mittelalterlichem Flair auf der einen und moderner Kunst auf der anderen Seite füllt mit Leichtigkeit einen Urlaubstag.

Basel am Rhein / Copyright by Switzerland Tourism

Die Hauptstadt mit „Heide“-Charme

Die Umgebung der Hauptstadt der Schweiz – Bern – kann getrost als alpine Bilderbuch-Landschaft bezeichnet werden. Bern wirkt eher verträumt als pulsierend und ist daher ideal für einen erholsamen Urlaub. Rundum die Hauptstadt erstrecken sich die Möglichkeiten zum Campen in der bezaubernden Landschaft der Schweizer Berge. Wanderer, Mountainbiker und Badenixen sind im Berner Oberland genau richtig. An den Ufern des Thunersees und des angrenzenden Brienzersees sowie im dazwischen liegenden Interlaken finden Camper ausreichend Möglichkeiten die sprichwörtlichen Zelte aufzuschlagen. Das Besondere an dieser Gegend ist die Nähe der etwas kühlen Seen zu den massiven Gebirgszügen der Berner Alpen. So beeindruckt der Blick vom Thunersee aus in Richtung der namhaften Gipfel wie Jungfrau, Eiger oder Mönch. Besonders toll für Bergfexe ist die große Anzahl der Campingplätze direkt in den alpinen Regionen.

 Berner Oberland / Copyright by Switzerland Tourism

Die großen Namen der Schweizer Bergwelt

Südlich des Berner Oberlands und der Berner Alpen beginnt die imposanteste Landschaft der Alpen überhaupt. Im Wallis sind 4.000er keine Seltenheit und markante Gipfel erfreuen Kletterer und die wilde Vegetation Naturliebhaber. Weisshorn, Matterhorn, Dufourspitze oder Dom sind nur einige der insgesamt 41 Viertausender in den Walliser Alpen. Hier beginnt auch die Mont-Blanc-Gruppe, die süd-westlich den höchsten Gipfel der Alpen, den Mont Blanc in Frankreich, stellt. Die gesamte Berglandschaft kann hier sehr gut von Campingplätzen aus erkundet werden. Von diesem Part der Schweiz gelangt man über gut ausgebaute Straßen und Autobahnen in den Westen der Schweiz. Für die Benutzung der Autobahn muss eine Vignette geklebt werden. Diese ist um 40 CHF (Stand 2015) erhältlich und 14 Monate gültig. Gut beraten ist man auch, wenn man auf die Geschwindigkeit achtet. Die Strafen für Übertretungen sind äußerst hoch und es gibt viele Kontrollen.

Das Matterhorn / Copyright by Switzerland Tourism

Zum Abschied ein Sprung in den Genfer See

Wer die Reise durch die Schweiz von Ost nach West antritt, wird aller Voraussicht nach in der Gegend um Genf dieses faszinierende Land verlassen. Dabei ist noch einmal ein See im Mittelpunkt des touristischen Geschehens – der Genfer See oder in Französisch „Lac Léman“. Der Kanton Waadt, der fast vollständig den Genfer See auf Schweizer Seite umfasst, ist hier noch einmal Aushängeschild für die französische Schweiz. Eine abwechslungsreiche Landschaft vom großen Neuenburgersee über die flachen Gebiete hin zu den Ausläufern der Alpen mit über 3.000 Meter hohen Gipfel stehen den Campern hier offen. Entlang der Seen gibt es viele Campingplätze und Freizeitmöglichkeiten. Die Städte Lausanne, Montreux und Genf gehören zu den bekanntesten Städten der westlichen Schweiz und bieten ein bereits sehr mildes Klima. Badefreuden werden hier genauso erfüllt wie kulturelle Ansprüche und es gibt vielzählige Angebote sich aktiv zu betätigen.

Lausanne am Genfer See / Copyright by Switzerland Tourism

Nach einem überblicksmäßigen Streifzug durch die Schweiz mit ihren vielen Eigenheiten kann man den Wunsch in das Campingfahrzeug einzusteigen kaum unterdrücken. Vor allem als Freund der See-Berg-Kombination kann man die Schweiz als Top-Reiseziel bezeichnen. Also, viel Spaß bei den Eidgenossen!

Familiencamping in der Rheinlandschaft beim Bodensee

Wenn man erkennt, dass eine Familie hinter einem Campingplatz steckt, dann wird Camping ganz schnell zu etwas Besonderen. Im Schweizerischen Eschenz findet man genau so einen Campingplatz, den Camping Hüttenberg.

Von der Erhebung sieht man auf den Rhein und den Untersee, es ist ruhig und es fehlt an Nichts. Wer am Campingplatz der Familie Meier Urlaub macht, der kann das Leben in vollen Zügen genießen. Rundum erstreckt sich die äußerst attraktive und für Radfahrer und Wanderer gut aufgeschlossene Landschaft um den Bodensee. Die Rheinfälle bei Schaffhausen sind ein besonderes Naturspektakel und die mittelalterliche Grenzstadt Konstanz ist ein sehr empfehlenswerter Ausflugsort. Die Schifffahrt zwischen Konstanz und Schaffhausen ist dementsprechend ein Highlight am Untersee. Wer mit dem Fahrrad die Gegend erkundet, der findet vor allem liebliche Dörfer und gutes Essen. Das Ortszentrum von Eschenz ist nur 2 Kilometer vom Campingplatz entfernt und bietet alles für einen idyllischen Tag am Bodensee.

k-20130622-Terrasse01

Wer bei den Meiers zu Besuch ist, der findet genau das vor, was einen guten Campingplatz ausmacht. 60 parzellierte und unparzellierte Stellplätze mit Stromanschluss und teilweise Aussicht auf den See sorgen für echtes Camperfeeling. Die Sanitäranlagen sind bestens ausgestattet und lassen keine Wünsche offen. Mit Bistro, Gasdepot und Selbstbedienungsladen ist all das vorhanden, was zu einem gelungenen Campingaufenthalt benötigt wird. Auch das Freizeitangebot kann sich sehen lassen. Ein Schwimmbad und ein Kinderplanschbecken ersparen den Weg zum See und für die kleineren Camper wird mit einem Kinderspielplatz und einem Jugendraum ein passendes Angebot geschaffen. Eine Tischminigolf-Anlage, ein Tischtennistisch, Boccia und weitere Spielmöglichkeiten für Kinder lassen Langeweile nicht einmal bei Schlechtwetter aufkommen. Passend zur außergewöhnlichen Landschaft sind die Miet-Unterkünfte am Camping Hüttenberg ebenso außergewöhnlich. Besonders die PODhouses stechen mit ihrer Optik heraus. Auch die Bungalows und Miet-Wohnwagen bieten hohen Komfort für einen Aufenthalt am Camping Hüttenberg.

k-hüttenberg_pod5

Einen Eindruck über die Qualität des Campingplatzes bieten die Kommentare auf Facebook, Google+ und die hervorragenden Bewertungen auf Camping.Info. Wer die Bodensee-Region rund um den Untersee erkunden will, der schlägt seine Zelte auf dem Camping Hüttenberg genau am richtigen Ort auf.

Schweiz: Der Camping-Geheimtipp im Herzen Europas Teil 1

Wie gerne wird über die Camping-Hochburgen Europas berichtet. Italien, Kroatien, Deutschland, Frankreich und weitere haben Ihren Platz auf dem Camping-Olymp ohne Frage verdient. Nur ein Land wird zu selten erwähnt für das was es zu bieten hat: die Schweiz. Zugegeben, es ist nicht das billigste Reiseziel, doch es ist jeden Rappen wert. Über 340 Campingplätze finden Camper im Land der Alpen, Seen und kulinarischen Genüssen. Vom Bodensee bis zum Genfer-See bietet die Schweiz eine unglaubliche Naturkulisse. Im ersten Teil unserer Reportage betrachten wir den Osten und das Zentrum der Schweiz.

Wo sich Deutschland, Österreich und die Schweiz sanft berühren

Am Bodensee befindet sich die einzige Stelle, an der sich die drei Länder berühren. Dort wo das Wasser eines der größten Binnengewässers Zentraleuropas sanfte Wellen schlägt, beginnt auch unser Streifzug durch die Schweizerische Eidgenossenschaft. Auf der schweizerischen Südseite des Bodensees sind bereits die ersten, sehr natürlich angelegten Campingplätze zu finden. In dieser Region gibt es eine wunderschöne Voralpenlandschaft und somit vielfältige Möglichkeiten den Urlaub zu gestalten. Ein besonderes Naturspektakel sind die Rheinfälle, die als der größte Wasserfall Europas hinsichtlich der Wassermenge gelten. Weiter landeinwärts verlässt man den Kanton Thurgau und erreicht die größte Stadt der Schweiz, Zürich. Mit dem Zürichsee bietet die pulsierende Finanzmetropole eine großartige Kombination aus Freizeitmöglichkeiten in der Natur und urbanem Leben. Auch die Seen rund um Zürich sind besonders rein und im Sommer warm, also genau passend für einen Aufenthalt auf einen der dortigen Campingplätze.

Stein am Rhein / Copyright by Switzerland Tourism

Das Herz der Schweiz

Die zentralen Kantone Schwyz, Uri, Nidwalden, Obwalden und Luzern gehören nicht nur zu den ältesten Mitgliedern der Eidgenossenschaft, sondern auch zu den landschaftlich reizvollsten. Der Vierwaldstättersee bei Luzern ist dabei ein fixer Haltepunkt für viele Camper. Rund um den Platz gibt es liebliche Ortschaften mit Campingplätzen, schöne Uferzonen und noch überschaubaren Bergen. Eine Schifffahrt auf dem großen See ist auf jeden Fall ein empfehlenswertes Erlebnis. In Alpnach kann man mit der steilsten Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus auf 2.128 Meter fahren. Von dort aus kann man den Blick vom Zentralalpenmassiv bis zu den Seen schweifen lassen und das atemberaubende Panorama genießen. Südlich des Vierwaldstättersees beginnt die alpine Landschaft der Schweiz mit Bergen jenseits der 3.000 Höhenmetern und massiven Gletschern. Im gebirgigen Kanton Uri, finden Camper eine ursprüngliche Landschaft vor, in der ein sanfter Tourismus für eine nachhaltige Entwicklung sorgt.

Weggis am Vierwaldstaettersee / Copyright by Switzerland Tourism

Der Südosten und seine Reize

Der südlichste Kanton ist das italienischsprachige Tessin. Hier befinden sich die Campingplätze vor allem rund um den Lago Maggiore, dessen nördlicher Ausläufer hier in die Schweiz hineinreicht. Das mediterrane Klima, kombiniert mit den Schweizer Spezialitäten, ist das Besondere am Tessin. Die alpinen Landschaften bieten vor allem weitgehend unerschlossene Gebiete und ursprüngliche Dörfer in den vielzähligen Tälern. In ähnlicher Manier geht es östlich im Kanton Graubünden weiter. Die Berglandschaft des flächenmäßig größten Kantons ist sowohl im Sommer als auch im Winter empfehlenswert. Der Hauptort Chur sowie Davos, St. Moritz und Scuol bieten perfekte Wintersportbedingungen, dank sehr gut ausgebauten Bergbahnen. An diesen touristisch gut erschlossenen Orten, befinden sich jeweils auch Campingplätze, die selbst im Winter geöffnet haben.

Bergdorf in Graubünden / Copyright by Switzerland Tourism

Hier endet der erste Teil der zugegebenermaßen nur einen kleinen Einblick in den zentralen und östlichen Bereich der Schweiz bietet. Die Orte, Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten in diesem Land sind so umfassend, dass es uns unmöglich ist, einen auch nur annähernd vollständigen Überblick zu geben. Im zweiten Teil über die Schweiz sehen wir uns den Westen an, der vor allem mit "Heidis" Bergwelt und den französischsprachigen Kantonen bis hin zum Genfersee überzeugen kann.

Bildrechte: Switzerland Tourism