dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Strandleben, Wassersport, Tauchabenteuer und das provenzalische Hinterland– Campingferien auf Le Pansard

Der sieben Hektar große Campingpark erstreckt sich in einem Pinienwald, auf einer Landzunge bei Hyères, keine hundert Meter vom fast weißen Sandstrand. Auf einem Teil der 400, meist schattigen oder halbschattigen Stellplätze stehen komfortable Mietunterkünfte bereit. Abseits des Straßenlärms und des Trubels großer Badeorte an der Côte d’Azur könnt ihr hier naturnahe, aktive und erholsame Urlaubstage genießen. In 10 Minuten spaziert ihr gemütlich zu den Straßencafés und bunten Booten am Port de la Londe. Nur ein paar Minuten weiter sind es zu den Geschäften und Boutiquen des Ortes La Londe.

5-galerie-emplacements

Das Maures-Massiv – provenzalische Wälder führen bis hinab zum azurblauen Meer

Der mit 4 Sternen ausgezeichnete Campingplatz liegt zu Füßen der Maures, zwischen Toulon und Saint-Tropez im Département Var. Das fast 800 Meter hoch aufragende Massif des Maures ist dicht bewaldet und gilt als angenehm schattiges Wanderparadies. Ein beliebtes Ziel ist zum Beispiel Notre Dame des Anges, die Kapelle bei Collobrières.

Auf dem Campingplatz und am Strand kommen Sportler voll auf ihre Kosten

Was haltet ihr von einem Fußballturnier oder einem Basketball-Match auf dem Multisportlatz ? Oder freut euch auf schweißtreibende Rhythmen bei Zumba, Gymastik- oder Fitnesstraining. Am Strand fühlen sich Badegäste, Sonnenanbeter, Kat-Segler oder Windsurfer wohl. Wer gerne im Web surft: WLAN bietet der Campingpark Le Pansard gegen Gebühr. Die ganz jungen Urlauber toben sich auf dem kleinen Spielschiff mit Rutsche aus : Der Spielplatz hat einen angenehm weichen, kiesigen Untergrund. Im Juli und August können die Kinder von 5 bis 10 Jahren nach Herzenslust basteln, malen, spielen oder an Geschicklichkeits-Wettbewerben auf dem Multisportplatz teilnehmen. Die Animateurinnen des Kinderclubs lassen sich immer etwas Spannendes einfallen.

6-galerie-terrain

Wer nach so vielen Aktivitäten hungrig ist, kann sich im kleinen Supermarkt eindecken

Hier erhaltet ihr am Morgen auch frische Baguettes und Croissants. Oder ihr genießt provenzalische Küche und ofenfrische Pizzen im Campingrestaurant – auf Wunsch unter dem mediterranen Abendhimmel. Statt Straßenlärm hört ihr die Grillen zirpen, oder ihr vernehmt fröhliches Kinderlachen und vielleicht etwas Musik von den Familienevents. Möchtet ihr selber singen? Regelmäßig finden launige Karaoke-Wettbewerb statt.

Mehrere Tauchschulen und -basen sind in Gehweite – und es fährt ein Shuttle-Bus

Hier könnt ihr Kurse für kleine und große Anfänger buchen und die Fischschwärme, die sich an den Felsküsten tummeln, besuchen. Erfahrene Sporttaucher gleiten unter fachkundiger Führung zu Schiffswracks hinab: zum Beispiel zum geborstenen Rumpf des „Le Donator“, das auf 35 bis etwa 50 Metern Tiefe liegt. Schiffspropeller und sogar die Kombüse und Schlafgelegenheiten der Besatzung sind noch gut zu erkennen.

21-galerie-une-place-au-paradis

Wenn ihr lieber über Wasser unterwegs seid – was haltet ihr von einer Bootstour?

Von La Londe und anderen Häfen geht es zum Beispiel zur Île de Porquerolles. Das Eiland ist mit rund 12 Quadratkilometern die größte der „Goldenen Inseln“, den Îles d’Or, die sich vor Camping Le Pansard im Mittelmeer erstrecken. Die Insel Porquerolles, die über 140 Meter hoch aus dem Meer ragt, lockt an West- und Ostküste mit langen Sandstränden. Im Süden, wo am Cap d’Arme der historischen Leuchtturm auffällt, dominieren Felsklippen, die Wanderer begeistern. Ihr könnt vom Campingpark auf dem Fahrradweg entlang der Küste zum Bootshafen fahren, um auf die Inseln überzusetzen – oder ihr nehmt den Bus-Shuttle vom Campingplatz zum Hafen.

20-galerie-port-miramar-a-5-mn-du-pansard

Jachten, Kanonen, Kaffee und Kultur – ein Ausflug nach Saint-Tropez

Den berühmten Küstenort mit dem bezaubernden kleinstädtischen Charakter kennen Ältere durch die legendären Gendarmen-Komödien mit Louis de Funès. Ihr erreicht Saint-Tropez in rund 40 Autominuten. Hier treffen sich die Schönen und Reichen am Jachthafen, aber auch Familien und Kulturinteressierte. Auch wenn sie nicht ganz günstig sind – es lohnt sich, ein kleines Eis oder ein Café au Lait in den Straßencafés am Hafen zu genießen. Von hier aus spaziert ihr durch fast idyllische Gassen, um die kleine Anhöhe mit der Zitadelle zu erklimmen. Wuchtige Geschützrohre „bewachen“ hier oben den ganzen Golf von Saint-Tropez – der Ausblick ist atemberaubend. Noch mehr über historische Wehrtechnik erfahrt ihr im Marinemuseum der Zitadelle. Wenn ihr in einem rund fünfhundert Jahre alten Kirchengebäude eine beeindruckende Kunstsammlung ansehen möchtet, besucht das Musée de l’Annonciade. Und hier noch ein ebenso bezahlbarer wie genussvoller Einkaufstipp für Saint-Tropez – der provenzalische Wochenmarkt! Er findet an Dienstagen und Samstagen auf dem Lices-Platz statt.

Kommentar schreiben


 

biuquote
Loading