dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Natur pur und komfortables Campen auf einer küstennahen Atlantikinsel – auf Camping Les Baleines

Direkt am Atlantischen Ozean, auf der dreißig Kilometer langen Insel Île de Ré, erreicht ihr den hochklassigen Campingpark Les Baleines. Die Île de Ré bezaubert Urlauber mit ihren weiten Stränden, Dünen- und Wiesenlandschaften, Meersalz-Salinenfeldern, Austernbänken und urigen Fischerdörfern. Traditionell wird ein Teil des Fangs direkt am Kai verkauft. Der Campingpark Les Baleines liegt in Sichtweite des gleichnamigen Leuchtturms, direkt an der Naturküste von Saint Clément des Baleines. Mit wenigen Schritten erreicht ihr den Sandstrand Les Conches. Freut euch auf ein Bad im Salzwasser, das hier meist nur langsam tiefer wird.

Statt des Steppers im heimischen Fitnessstudio könnt ihr euch bei einem Gang auf den Leuchtturm an der Landspitze fithalten: Es sind über 250 Stufen – aber ihr werdet mit einem traumhaften Blick über Insel, Ozean und hinüber zum Festland belohnt. Eine Belohnung sind auch die süßen und herzhaften Spezialitäten, Meeresfrüchte und mehr im Café du Phare, nicht weit vom Leuchtturm. Auf Camping Les Baleines erhaltet ihr morgens frische Baguettes – zum Service gehören auch Grillplatz, gratis WLAN und eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. Zu der gepflegten Ausstattung der Sanitäranlagen gehören auch Wickelraum und Waschsalon.

Camping Les Baleines

Direkt am 3-Sterne-Platz Les Baleines könnt ihr ein Fahrrad mieten, um die überwiegend angenehm flache Insel zu erkunden. Vielleicht plant ihr eine Pause in Les Portes en Ré oder Ars ein, das als eines der schönsten Küstendörfer Frankreichs gilt? Probiert auch die kreative und traditionelle Küche des Gourmetbistros Ô de Mer oder des Le Grenier à Sel im nahen Ars en Ré. An der Route Loix erreicht ihr das Écomusée, das anschaulich über die Meersalzgewinnung informiert. Beliebte Ausflugsziele sind die zahlreichen Kunsthandwerks- oder Töpferläden und Galerien – sowie besonders die Wochenmärkte. Gerne gibt euch das freundliche Team von Les Baleines aktuelle Tipps.

In eurem Urlaub auf Camping Les Baleines genießt hier die frische Küstenluft, viel Ruhe und könnt auch richtig aktiv sein: zum Beispiel bei einer Partie Tischtennis, Volleyball oder, französisch gelassen, einer Runde Pétanque auf den beiden Boule-Bahnen. Die Kinder klettern, wippen, schaukeln und rutschen die Kinderrutsche oder die Stange auf dem Spielplatz hinab. Die „Landung“ wird weich. Denn der Spielplatzgrund ist mit einer dicken Schicht feinen Strandsand bedeckt. So können ganz kleine Camper im Spielhaus nach Herzenslust Sandkuchen „backen“.

Rund um den Platz geht es zum Muscheln sammeln oder Tennis spielen (200 Meter) oder zum Golfplatz von Trousse-Chemise. Rund 100 Meter vom Platz entfernt gibt es einen kleinen Ponyhof. Mit der Reitschule könnt ihr sogar Ausritte am Strand unternehmen? Zieht es euch aufs Meer hinaus, oder auch gleich hoch hinaus? Am Strand von La Conche könnt ihr bei zwei Schulen Kitesurfen oder Segeln lernen.

Camping Les Baleines

Insbesondere mit Kindern empfiehlt sich ein Ausflug ins Aquarium La Rochelle. Nachdem ihr Clownfische, Haie, die geheimnisvollen Medusa-Quallen und hunderte andere Meeresbewohner besucht habt, schließt sich ein Stadtbummel an. Die mächtigen Türme Tour de la Chaine und St.-Nicolas „bewachen“ die Einfahrt in den alten Hafen. Auch die wuchtigen Stadtmauern mit dem Tour de la Lanterne und dem Turm de la Chaine sowie die gut erhaltene Altstadt sind sehenswert!

Die sonnigen oder halbschattigen Stellplätze auf dem knapp fünf Hektar großen, ruhigen Platz werden von heimischen Hecken umgeben. Über Camping Les Baleines verteilt, könnt ihr zudem ohne Ausrüstung campen: Rund zwanzig Mobile Homes mit ein, zwei oder drei Schlafzimmern sowie luxuriöse Lodgezelte bieten „Alles-schon-da-Camping“. Urig wohnt es sich auch in einer „Caban“, der Holzlodge. Sie wurde ganz in der Nähe aus heimischen Materialien designt und produziert.

Ihr erreicht das 30 Kilometer lange und oft nur wenige Kilometer schmale Eiland bequem mit einer Autobrücke vom Festland aus. Sogar die umweltfreundliche Anreise per Bahn und Bus ist möglich: Von Köln oder Stuttgart seid ihr zum Beispiel in weniger als acht Stunden mit dem TGV in La Rochelle. Von dort geht es per Bus, Taxi oder Mietwagen auf die Atlantikinsel.

Ein familiärer Campingplatz mit dem Freizeitangebot eines großen Ferienparks – willkommen auf Camping Le Neptune an der bretonischen Côte d’Armor

Freut euch auf einen Bade-, Spiel- und Erholungsurlaub mit der ganzen Familie – in ruhiger Wald- und Küstenlage beim Dörfchen Lanloup. Genießt die herzliche Gastfreundschaft der Campingbetreiber und ihres Teams. Dank neuer Eindrücke, viel frischer Luft, Ruhe oder individuellen Aktivitäten erholt ihr euch hier nachhaltig.

Die Stellplätze für eure Campingunterkunft sind 80 bis 120 Quadratmeter groß; die Sanitäranlagen sehr modern und gepflegt. Auch ein Waschsalon ist vorhanden. Möchtet ihr besonders komfortabel, ohne eigene Ausrüstung, kampieren? Dann mietet eines der luxuriösen Cottages, Chalets oder Mobilheime. Sogar Zelten ohne eigene Ausrüstung ist möglich, mit den bereits aufgebauten Kanada-Trekking-Zelten.

Auf Camping Le Neptune badet und chillt ihr im Pool. Das Wasser hat immer 28 Grad. Wenn die Sonne scheint, ist das Pooldach offen – bei Regen oder an kühleren Tagen wird es kurzerhand geschlossen. Ihr könnt euch also auch in den Pfingstferien oder in der Nachsaison auf Badespaß freuen! Oder ihr genießt ein Bad im Meer oder einen Strandspaziergang: Denn es sind nur rund fünf Gehminuten, um an die Küste zu gelangen. Viele Wanderwege beginnen ebenfalls direkt in der Umgebung.

Eure Kinder erobern zudem den modernen Spielplatz. Freut euch darauf, einmal eine ganz neue Sportart auszuprobieren: Wie wäre es zum Beispiel mit Laser-Biathlon oder Bogenschießen? Eure Kids werden begeistert mit dem Leih-Kettcar über den Platz cruisen. Und wie wäre es, wenn ihr mal eine spannende Variante der Elektromobilität ausprobiert? Aber nicht im Auto, sondern auf einem E-Skateboard!

Pool am Camping Le Neptune

Spielspaß für die ganze Familie bieten die Brettspiele, die ihr leihen könnt – sowie auch typisch bretonische Holzspiele wie Patigo, Boultenn oder Kilhoukoz. Das freundliche Team spricht auch Englisch und erklärt sie euch gern. Zudem finden in der Hochsaison fröhliche Familienabende mit Live-Musik, Folklore, Zauberei oder Kabarett statt. Der Kinderclub organisiert Basteln, Spielaktionen und Sportturniere für die jungen Gäste.

Bei Ausflügen entdeckt ihr die wildromantische, abwechslungsreiche Landschaft der Bretagne: Bizarre Felsen, Stein- und Sandstrände, Ginster- und Heideflächen, Hortensien, Agaven und Palmen, tiefe Eichen- und Nadelwälder und liebliches Wiesenland. Wandert an der vom milden Klima verwöhnten Küste, um die Panoramablicke auf die rosa schimmernden Felsen der Côte de Granit Rose zu genießen.

Entdeckt die 70 Meter hohe Steilküste und den fast ebenso hoch aufragenden Leuchtturm auf der Landzunge am Cap Fréhel. Oder bummelt im nahen Paimpol am alten Hafen zum Schifffahrtsmuseum und den prachtvollen Herrenhäusern. Diesen Ausflug könnt ihr mit einer Wanderung zur zwei Kilometer entfernten, malerischen Ruine der Abtei Beauport verbinden. Oder unternehmt einen Ausflug nach Perros Guirec, Saint Quay Portrieux oder nach Binic in der Bucht Côte du Goëlo. Von dem malerischen Ortskern mit der Kirche Notre Dame de Bon Voyage erreicht ihr die drei Strände des ehemaligen Fischerortes. Eine Schifffahrt von Paimpol auf die autofreie, bei vielen Radfahrern beliebte Felseninsel Île-de-Bréhat gehört ebenfalls zu den vielen Freizeitangeboten.

Möchtet ihr die Atlantikwellen hautnah spüren und schnell übers Meer gleiten? Mit dem Outdoor-Partner von Le Neptune, den Profis von Canga, könnt ihr segeln oder windsurfen lernen. Ein besonders spritziges Erlebnis ist auch eine Strandkajaktour! Wer die vielseitige Fisch- und Pflanzenwelt unter Wasser kennenlernen möchte – Tauchkurse sind ebenfalls möglich.

Einfahrt am Camping Le Neptune

Sicher werden eure Kinder schnell Spielkameraden finden – und sich außerdem mit Chester, Domino und Zig-Zag anfreunden. So heißen drei der niedlichen Zwergziegen im Streichelzoo. Auch die Hühner Bunty, Babs und Ingwer sowie kuschelige Kaninchen und Meerschweinchen sind die Lieblinge der jungen Gäste. Wenn ihr und euer Nachwuchs Vierbeiner liebt – besucht auch die weißen Tiger, Löwen, Bären sowie die possierlichen Otter und Äffchen im Zoo von Tregomeur.

Am Morgen erhaltet ihr auf Camping Le Neptune frische Baguettes und Croissants. Im Minimarkt könnt ihr zudem weitere Leckereien erwerben. Für den kleinen Hunger servieren die freundlichen Mitarbeiter der Snackbar Quiches, Sandwiches, Pommes, Eis, warme und kalte Getränke. Und am Abend geht die Liebe zur Bretagne durch den Magen… zum Beispiel bei direkt nach dem Fang frittierten Muscheln, gegrilltem Fisch, Fleischgerichten, Salaten sowie Galettes oder Crêpes, von Meisterhand zubereitet! Dazu gibt es Biere aus der Bretagne, Softdrinks für die Kids sowie Café- und Weinspezialitäten. „Yec'hed mat“ und „degemer mad“ – das heißt auf Bretonisch Prosit und herzlich willkommen!

Frei wie ein Kormoran – aber mit Komfort! Auf einem 5-Sterne-Campingplatz in der Normandie

Genieße mit deiner Familie einen vielseitigen Urlaub auf Camping Le Cormoran. Nicht nur Fans der flinken Wasservögel, sondern nahezu alle Tierfreunde kommen in der Küstenlandschaft auf ihre Kosten: Kleine und große Wasserratten planschen in der Poolanlage – und wenn es mal bedeckt ist, geht der Badespaß einfach im Hallenbad weiter! Beide Pools, innen wie außen, haben auch ein Kinderbecken. Wie wäre es mit einer Tour im „Aquabulle“? Keine Sorge, das ist kein Wasserrind… so nennen die Franzosen die großen, transparenten Kugeln. In denen rollt ihr über die Pooloberfläche – unbedingt ausprobieren!

Rutschspaß im Trockenen genießen eure Kids auf den großen Aufblasrutschen. Kleine „Frösche“ und Känguru-Menschen werden sich auf den Trampolinen und Riesen-Hüpfburgen austoben… Für die allerjüngsten Krabbeltiere gibt es einen umzäunten Kinderspielplatz.

Über den Zebrastreifen der Straße spaziert ihr vom Campingpark über den Flutschutzwall zum 20 Meter entfernten Strand von Ravenoville. Er ist feinsandig und fällt fast überall sehr sanft ins Wasser ab.

Mobilheim Elite am Camping Le Cormoran

Eure Jüngsten werden sich bestimmt schnell mit den Zwergziegen anfreunden, die auf einer Wiese in hübschen bunten Häuschen wohnen. Größer und mit dem Komfort eines Ferienhauses ausgestattet sind die Mobile Homes, Chalets oder Roulottes, die ihr hier mieten könnt.

Oder stellt euer eigenes Familienzelt, euren Caravan oder Camper auf einem der gepflegten Rasenstellplätze auf. Die meist sonnigen Parzellen sind durch halbhohe Hecken unterteilt und von blühendem Oleander oder Palmen gesäumt. Die gedeihen im milden Klima der Normandie prächtig! Ihr nutzt die modernen Sanitäranlagen – oder bucht einen Luxusstellplatz mit eigenem Badezimmer. Das ist in einem kleinen Strandhäuschen am Rande des Stellplatzes untergebracht! Insgesamt hat der mittelgroße 5-Sterne-Campingpark Le Cormoran 256 Stellplätze – sowie viele Rasenflächen, Boule-Areal und Sportplätze.

Premium-Stellplatz am Camping Le Cormoran

Liebst du, dein Partner oder deine Kinder Pferde? Wie wäre es mit einem organisierten Ausritt am Strand? Oder ihr schaut den Sulkys zu, die sich auf dem weiten Sandstrand Rennen liefern. Im nahen Saint-Lô wurde das historische Nationalgestüt Haras nach Kriegszerstörungen originalgetreu wiederaufgebaut. Hier könnt ihr Reit- und Traberveranstaltungen besuchen.

Kleine Rennen liefern sich auch eure Kinder in den Miet-Kettcars. Mit der ganzen Familie geht es auf Familienradtour an der überwiegend flachen Küste und vielen Dünenstreifen entlang.

Noch mehr Tiere gefällig? An der niedlichen Kuhfigur vorbei geht es zum Billard-Minigolf. Wenn eure Kids euch herausfordern, zählt die Ausrede „ich habe Rücken“ nicht. Denn erstens sind die bunten Minigolf-Bahnen auf Tischhöhe… und zweitens bietet Camping Le Cormoran launige Fitnesskurse sowie deren besonders gelenkschonende Variante, Aquagymnastik, an.

Danach könnt ihr euch ja an die Kuh erinnern und ein Baguette mit der leckeren normannischen Butter genießen – sowie schön gehaltvollen Käsespezialitäten wie Livarot, Crémerin, Pont-l’Évêque oder den „Echten“ aus dem normannischen Dorf Camembert. Oder bestellt Entrecôte, Meeresfrüchte, Salate, Pommes und mehr im Campingrestaurant! Zudem könnt Ihr im Platz-Supermarkt einkaufen (selbstverständlich erhaltet ihr hier morgens frische Croissants und Brot). Jeden Sonntag findet in der Hochsaison ein kleiner Wochenmarkt direkt auf Camping Le Cormoran statt: Hier erhaltet ihr frisches Obst und Gemüse, knusprig gebratene Hähnchen und mehr.

Luftaufnahme vom Camping Le Cormoran

In rund zehn Minuten erreicht Ihr mit dem Auto Sainte-Mère Église mit dem Fallschirmjägermuseum, das über die alliierte Invasion am Ende des Zweiten Weltkrieges informiert. Die Luftlandetruppen wurden sogar in einem kunstvoll gestalteten Fenster der gotischen Kirche gewürdigt. Historisch bedeutsam ist auch der nur sieben Kilometer entfernte Strand Utah Beach bei Pouppeville. Museum und Monument erinnern an die Invasion von 20.000 alliierten Soldaten und 1.700 Fahrzeugen am D-Day im Juni 1944, die entscheidend zur Befreiung Europas beitrug. Rund 60 Kilometer sind es nach Bayeux. Bei einem Bummel durch die historische Altstadt könnt ihr die romanisch-gotische Kathedrale bestaunen. Ein Tagesausflug (einfache Fahrt knapp eineinhalb Stunden) bringt euch zum weltberühmten Klosterberg im Wattenmeer – dem Mont Saint-Michel.

CHM Montalivet: Eine Naturistendomäne an Spitze des Médoc

Das Centre-Hélio-Marin (CHM) ist eine Wiege der französischen Freikörperkultur und heute eines der beliebtesten Campingziele für Naturisten. Bereits 1950 gegründet, ist der Campingpark in Montalivet-les-Bains, knapp hundert Kilometer südwestlich von Bordeaux, heute ein moderner Ferien- und Campingpark am weiten Atlantikstrand. Hier in Montalivet wurde nicht nur der Französische Naturistenverband, sondern auch die INF, die Internationale Nudisten Förderation gegründet. Die FKK Bewegung zählt allein 500.000 französische Anhänger.

Zahlreiche Fans der Freikörperkultur aus Frankreich, Deutschland und ganz Europa genießen im CHM einen hochklassigen Urlaub. Auf rund 200 Hektar erstreckt sich das Gelände unter Pinien, mit Dünen und breiten und feinsandigen FKK-Stränden am Atlantik. Rund 600 Stellplätze sowie über 400 Ferienbungalows, Wohnungen, Mobilheime und Mietzelte bieten höchsten Komfort.

Zu Fuß oder mit dem Rad erreichen die Gäste auto- und textilfrei einen der beiden Traumstrände. Während Aktive zum Volleyball spielen oder Baden an den Strand 1 gehen, bevorzugen Ruhesuchende Strand 2 – um die Sonne und den Seewind auf der Haut zu spüren und ein gutes Buch zu lesen.

An Strand 1 sorgen Rettungsschwimmer für Sicherheit. Wer Lust hat, bucht Surfkurse mit Theorie und Praxis in den anrauschenden Atlantikwellen. Schon Kinder ab sechs erlernen Schritt für Schritt, auf dem Board zu stehen und stolz auf kleinen Wellen zu „reiten“. Frische Säfte und mehr serviert die urige Surferhütte an Strand 1. Die "Pavillon Bleu" Auszeichnung steht für besondere Sauberkeit von Meerwasser und Sand. Der Strand wird zudem in regelmäßigen Aktionen gemeinsam sauber gehalten.

CHM Montalivet

Die Kinder freuen sich auf dem FKK-Campingplatz CHM in Montalivet auf ein altersgerechtes Aktionsprogramm: Im Mini-Club werkeln, malen und spielen die Camper zwischen 3 und 5 Jahren. Kids von 6 bis 10 werden im Club der Eichhörnchen betreut, mehrmals pro Woche auch an Abenden. Ausgebildete Betreuerinnen fördern mit Ballspielen und Parcours die Motorik, speziell für die 4- bis 6-Jährigen. Für die Kinder von 7 bis 14 veranstaltet das professionelle Animationsteam fröhliche Sportturniere. So lernen die Kids ganz nebenbei Regeln, Techniken und Teamgeist – beim Fußball, Basketball, Handball, Tischtennis und Minitennis. Am Abend gibt es lustige Familienevents, viele verschiedene Tanzkurse, spannende „Zirkusaufführungen“ und die beliebte Kids Disco. Singen der Gäste oder Chorauftritte sowie das lustige Pinienzapfen-Weitwerfen sind weitere Angebote, von denen sich jede Familie ihre Favoriten aussucht.

Ein beliebter Treffpunkt ist der große FKK-Wasserpark des CHM: Hier toben, baden und chillen die Urlauber. Sie können 4 große Parallelrutschen hinabsausen, sich im Gegenstrombad vom Wasser massieren lassen oder mit ihren Kindern unter den Wasserfontänen planschen. Der bewachte Wasserpark öffnet von Mitte Juni bis Mitte September – in der Hochsaison sogar im Dunkeln mit schöner Illumination. An ruhigen Vormittagen können Eltern und auch schon Kinder ab 8 bei einem geprüften Tauchlehrer Unterricht nehmen.

Wellness pur genießen Urlauber in der Therme: Im Sauna- und Dampfbadbereich wird gesund geschwitzt, um dann im 33 Grad warmen Wellnessbecken zu entspannen. Viele Gäste nutzen die Urlaubszeit, um etwas für Wohlbefinden und Gesundheit zu tun: Ob Fitnesstraining unter sachkundiger Anleitung, Peeling und Beauty-Anwendungen – oder Behandlungen durch Fachtherapeuten für Ayurveda, Reiki- oder Relax-Massagen, Krankengymnastik, Pediküre und mehr.

CHM Montalivet

Ein textilfreier Urlaub am Atlantik regt nicht nur die Sinne an, sondern ermöglicht auch, sich kreativ oder künstlerisch zu betätigen. Im Kunstdorf können die Gäste töpfern, Mosaike oder Schmuck herstellen, Porzellan bemalen oder die Textil-, Aquarell- und Acrylmalerei erlernen.

Erholung und Wohlbefinden durch entspannte Bewegung gehört zu den Grundwerten der Freikörperkultur. Sportliche Urlauber treffen sich im Parkbereich Robert Poulain. Hier können Groß und Klein auf drei Plätzen Basketball spielen, Fußball- oder Handballplatz erobern, sich spielerisch beim Beachvolleyball, Minitennis, Tennis oder Pingpong messen. Boule, Tischfußball und Bogenschieße wird außerhalb des Bereichs Robert Poulain angeboten. Am Strand veranstaltet das CHM zudem regelmäßig spannende Wettrennen, wie zum Beispiel der Marathon oder das Berberrennen. Oder die Gäste joggen in einer Laufgruppe die rund sieben Kilometer rund um den Campingpark. Dreimal pro Woche können Tiefenentspannung suchende Nudisten an Yoga-Stunden teilnehmen. Sie finden auf einer idyllisch gelegenen Lichtung am Strand statt. Auch Gymnastik und Stretching, früh morgens am Atlantik, bietet die geschulten Animateure und Animateurinnen an.

Ob kleines Zelt oder Großfamilie, ob Paar oder Mehr-Generationen-Familie, ob Luxus- oder Basic-Camping – hier finden die Gäste den passenden Lieblingsstellplatz und bei Bedarf die passende Unterkunft. Die Campingstellplätze vom CHM liegen angenehm schattig unter gepflegten Pinien oder sonnig. Sie sind in vier Kategorien, zwischen 80 und 180 Quadratmetern, buchbar. Zudem steht eine große Auswahl komfortabler Mietunterkünfte bereit. Die Stellplätze verteilen sich auf sechs Bereiche. Im „Viertel“ Ajonc finden die Urlauber naturbelassene Wald- und Dünenstellplätze in Strandnähe. Wer für seinen Wohnwagen oder Reisemobil einen flachen, robusten Untergrund benötigt, wird in den ebenfalls grünen Abschnitten des ruhigen Bereiches Ecureuils (Eichhörnchen) fündig. Oder im Bereich Bruyère. Dieser empfiehlt sich für Camper, die nah am Sport- und Veranstaltungsbereich Robert Poulain stehen möchten. Das Viertel Lalande ist nicht weit vom Wasserpark und Einkaufszentrum entfernt.

CHM Montalivet

Im naturbelassenen Pinienwald, nicht weit vom Bogenschießanlage, kampieren Naturfreunde im Bereich Pins. Die meisten Standflächen sind mit Steckdosen versehen. Bei Bedarf können vor Ort Adapter gekauft oder geliehen werden. Die Sanitäranlagen sind modern, bieten warme Duschen, Babybereiche und Sanitärs für Gäste mit Handicap. Sie werden mehrmals pro Tag gereinigt und überprüft.

Viele Gäste genießen die Freiheit, ohne Kleidung tage- und wochenlange Ferien auf dem CHM Montalivet zu genießen. Zudem bietet die Umgebung herrliche Ausflugsmöglichkeiten – per Fahrrad durch die weiten, flachen Wälder und zu traditionsreichen Seebädern der Landes. Oder zu Weinproben ins Médoc, auf die höchste Düne Europas bei Arcachon, zu den brandungsfreien Strandseen und Windsurf-Paradiesen oder in die Kultur-, Shopping- und Winzermetropole Bordeaux.

Aktiv erholen in See- und Atlantiknähe – auf dem 4-Sterne-Campingplatz Les Ourmes

Zwischen dem beschaulichen Hourtin und dem gleichnamigen See und Wassersporthafen liegt der familiäre, ebene Campingplatz Les Ourmes. Er begeistert mit einem großen Freizeit- und Serviceangebot, ist aber mit sieben Hektar angenehm überschaubar.

Der rund 400 Meter entfernte Lac von Hourtin gilt als einer der größten und saubersten Binnenseen Frankreichs: Sie erreichen ihn in wenigen Minuten mit dem Fahrrad oder Auto. Hier können Sie sicher das windsurfen und segeln erlernen. Oder Sie setzen sich in ein Paddelboot und stechen in See. Wer lieber stehend paddelt, probiert das rückenfreundliche und gar nicht schwere Stand Up Paddling aus. Und das wichtigste: Am flach abfallenden Strand kann die ganze Familie in der Sonne chillen oder ausgelassen baden! Genau wie in der platzeigenen Poolanlage. Ziehen Sie einige Bahnen – und winken Sie Ihren Kindern zu. Denn die werden wahrscheinlich begeistert zwischen Marienkäfer und Seepferdchen im Kinderbereich nebenan planschen. Oder Sie lassen sich von den übergroßen, bunten „Blumen“ und „Wasservögeln“ nassspritzen.

Sie können im Camping Les Ourmes auf großzügig gestalteten Stellflächen ihr Zelt, Reisemobil oder Ihren Wohnwagen aufstellen. Falls Sie keine eigene Ausrüstung mitbringen möchten, mieten Sie einfach eine komfortable Unterkunft: Die komplett eingerichteten Mobilheime und Zeltlodges stehen wie Ferienhäuser zwischen den großen Pinien. Individuell gepflanzte Hecken und Blumen sorgen für Auflockerung und Privatsphäre. Die Bäume spenden auf vielen der grasbewachsenen Stellplätze natürlichen Schatten. Auf den Veranden der Luxusunterkünfte stehen zudem Sonnenschirm oder Sonnendach bereit.

Camping Les Ourmes

Aktive Gäste freuen sich auf Jogging- und Walkingstrecken, Tennis oder die Skatebahn. Auch ausgefallene Sportarten wie Bogen- sowie Blasrohrschießen oder Wakeboarden auf der nahen Wasserskianlage sind möglich! Selbstverständlich gibt es einen Spielplatz, ein Fußballfeld, Basketball, Badminton und einen Kinderclub. Hier können die 5- bis 12-jährigen Gäste nach Herzenslust basteln, an Schnitzeljagden oder lustigen Wettbewerben teilnehmen. Auch Reiten sowie launige Radsportrennen sind möglich.

Oder Sie radeln ganz entspannt durch die flachen Pinienwälder zum Seestrand oder in das Seebad „der 500 (Gründerzeit-)Villen“, nach Soulac-sur-Mer. Ein Paradies zum Bummeln, Shoppen, Eis, Seafood und Strandleben genießen ist auch Arcachon mit seiner prachtvollen Bäderarchitektur. Und natürlich lohnt sich ein Ausflug nach Bordeaux. Erkunden Sie die verkehrsberuhigte Weltkulturerbe-Altstadt und den Genießer-Treff Cité du Vin mit der spektakulär-modernen Architektur, Weinparcours und Verkostungen erstklassiger Rebsäfte. Bummeln Sie an der eleganten Garonne-Promenade entlang zum Place de la Bourse und dem direkt davor leuchtenden „Wasserspiegel“ – einem ultraflachen, künstlichen See mit Fontänen mitten in der Stadt. Durch den können nicht nur die kleinen Bordeaux-Besucher fröhlich jauchzend hindurchlaufen. Tierliebe Kids freuen sich auch auf Känguru, Hirsche & Co. im idyllischen Wild- und Spielpark René Canivenc in Gradignan, wenige Kilometer südlich des Stadtzentrums von Bordeaux.

Hourtin Plage

Rund eine Viertelstunde mit dem Auto fahren Sie zu den langen Atlantikstränden westlich des Sees von Hourtin oder nach Lacanau-Océan, einem Hotspot der Surferszene: Vielleicht schauen Sie den Wellenreitern bei ihren wagemutigen Manövern zu, während Ihre Kinder mit Ihnen nach Muscheln suchen. Mit denen können Sie die riesige Sandburg schmücken, die Ihre Kids mit Schaufel und Eimer errichten… Erwandern Sie auch den Gipfelkamm des höchsten „Sandhaufens“ Europas – der über hundert Meter hohen Wanderdüne von Pyla. Oben angekommen, genießen Sie den Rundumblick auf den blauen Ozean, das Bassin von Arcachon bis zum Bordeaux-Weinbaugebiet von Weltrang, dem Médoc.

Auch auf den Weinfeldern und in den traditionsreichen Kellern von Pomerol, Saint-Émilion und anderen Winzerstädten werden Weltklasseweine, oft aus Merlot- und Cabernet Sauvignon-Trauben, produziert. Naturfans entdecken die vogelreiche Lagune du Contaut; Kulturliebhaber erkunden im historischen Bahnhof von Hourtin regionale Kunst und Geschichte. So viel Aktivitäten an der frischen, auch für viele Allergiker wohltuenden Seeluft machen hungrig. In den im hellen Strandstil gestalteten Restaurant von Camping Les Ourmes genießen Sie Pizza, Steaks, Salate und viele weitere frische, oft regionale Leckereien. Bon Appétit – und schöne Ferien!

Le Pavillon Royal: Naturnahes Camping im französischen Baskenland

Auf der einen Seite der Atlantik mit langen Sandstränden und felsigen Küsten, auf der anderen Seite naturbelassene Landstriche mit grünen Hügeln und markanten Bergen – das französische Baskenland ist an Facettenreichtum kaum zu überbieten. Naturliebhaber und Unternehmungslustige zeigen sich begeistert von der kontrastreichen Landschaft, die von einem schier unerschöpflichen kulturellen Erbe begleitet wird. Zwischen den bekannten Badeorten Biarritz und Bidart liegt der einzige 5-Sterne-Campingplatz an der baskischen Küste, der über einen direkten Zugang zum Meer verfügt. Umrahmt von einem 32 ha großen Kiefernwald gilt Le Pavillon Royal als Garant für einen naturnahen Campingurlaub im Südwesten Frankreichs.

Le Pavillon Royal

Neben Stellplätzen in Strandnähe oder inmitten des Kiefernwaldes können auch Chalets, Appartements oder Mini-Studios gemietet werden. Besonders schön sind die Stellplätze „L’Océan“, die mit freier Sicht auf die überwältigende Weite des Atlantiks entzücken. Nur wenige Schritte von den Stellplätzen entfernt befindet sich der feine Sandstrand, der zum Sonnenbaden, Surfen und Relaxen einlädt. Am Campingplatzgelände sorgt das solarbeheizte Schwimmbad mit Planschbecken sogar außerhalb der Hauptsaison für unbekümmerten Badespaß bei Jung und Alt.

Um größtmöglichen Komfort zu garantieren, wurden im Jahr 2017 einige Neuerungen geschaffen. Das Bar-Restaurant, der Lebensmittelladen sowie der Massagesalon wurden komplett renoviert und für kleine Camper wurde ein eigener Spielraum errichtet. In Sachen Freizeitgestaltung gibt es ebenfalls einiges zu erleben: Ein Kinderspielplatz, der beleuchtete Bouleplatz, ein moderner Fitnessraum und das Animationsprogramm für Kinder und Erwachsene vertreiben bereits den ersten Anflug von Langeweile. Wer Bewegung in der Natur vorzieht, der findet beste Bedingungen auf einem der attraktiven Küstenwanderwege oder am direkt nebenan gelegenen Golfplatz d’Ilbarritz vor.

Le Pavillon Royal

In der unmittelbaren Umgebung lockt das französische Baskenland mit etlichen sehenswerten Zielen. Nur 4 km entfernt liegt mit Biarritz einer der populärsten Badeorte und Surfer-Hotspots der gesamten Atlantikküste. Im 8 km entfernten Bayonne stehen hingegen Genuss und baskische Tradition im Vordergrund. Hier gibt es nicht nur die historische Kathedrale Sainte-Marie und das baskische Museum zu bewundern, die Stadt ist darüber hinaus Austragungsort diverser traditioneller Veranstaltungen wie dem fünftägigen Volksfest „Fêtes de Bayonne“ oder der alljährlichen Schinken-Messe „Foire au Jambon“.

Camping Le Ty Nadan: Entdeckt die wilde Natur der Bretagne

Die Bretagne ist nicht nur als führende Wassersportregion Frankreichs bekannt, sondern beeindruckt darüber hinaus durch ihre spektakuläre Naturkulisse. Es ist der einmalige Gegensatz von Land und Meer, der eine derartige Faszination auf Urlauber aus aller Welt ausübt. Während die Küstenlandschaft von weit ins Meer ragenden Klippen, tief eingeschnittenen Buchten und traumhaften Sandstränden geprägt ist, zeigt sich das Hinterland mit klaren Flüssen, tiefen Wäldern und historischen Schätzen nicht minder sehenswert. In den grünen Wäldern der südlichen Bretagne, lediglich 20 Minuten von den schönsten Stränden des Atlantiks entfernt, findet ihr mit dem Iris Parc Le Ty Nadan einen Campingplatz vor, wo ein Abenteuer das nächste jagt.

Le Ty Nadan - Wasserpark

Was ist das Besondere an diesem 5-Sterne-Platz? Die Frage lässt sich schnell beantworten – es ist das Freizeitangebot. Wo sonst gibt es eine Anlage mit eigenem Reitstall, Abenteuerpark mit 900-m-Seilrutsche, Paintball-Spielfeld, Segways, Elektro-Quads, Tennisplätzen, Badmintonhalle, Bogenschießplatz sowie Fußball-, Volleyball- und Basketballfeldern? Und das ist längst nicht alles. Direkt hinter dem Gelände schlängelt sich der Fluss Ellé durch die grüne Landschaft – perfekt um zu angeln oder eine Kanufahrt zu wagen. Le Ty Nadan verfügt über ein eigenes Wassersportzentrum für Kanu/Kajak und somit bietet es sich an, eine der geleiteten Flussabfahrten von 12 Kilometer Länge oder einen Einführungskurs zu absolvieren.

Le Ty Nadan - Fluss

Freunde des feuchtfröhlichen Urlaubsvergnügens dürfen sich auf einen riesigen Wasserpark freuen. Mehrere Pools, diverse Wasserrutschen, ein Planschbecken und große Liegewiesen machen den Außenbereich zum Erlebnis für Groß und Klein. Das Hallenbad hat ebenfalls einiges zu bieten – angenehme 28 °C Wassertemperatur, ein Planschbecken mit Wasserfall, eine 60-m-Rutsche, einen Whirlpool und ein Becken mit Hydrotherapieeinrichtungen. Abgerundet werden diese unfassbaren Freizeitmöglichkeiten durch verschiedenste Animationsprogramme für jedes Alter und Interesse.

Bei all dem Spaß darf das Wesentliche natürlich nicht aus den Augen gelassen werden. Auf dem grasbewachsenen Areal versprechen 100 bis 160 m² große Stellplätze genügend Freiraum für Camper und Fahrzeug. Die Parzellen sind von Hecken eingegrenzt und in mehreren Kategorien verfügbar. Mietunterkünfte werden in Form von eingerichteten Mobilheimen, Zelten, Ferienwohnungen, Safarizelten und schwimmenden Wohnungen angeboten. Genüssliche Momente bescheren euch hingegen das Restaurant, der Imbiss sowie die Bar mit einladender Sonnenterrasse. Selbstversorger können Artikel wie Brot, Fleisch, Obst und Gemüse im kleinen Supermarkt vor Ort erwerben.

Le Ty Nadan - Stellplatz

Abschließend noch ein Wort zur Umgebung: Diese begeistert nicht nur mit feinen Sandstränden, zerklüfteten Felsküsten und den mystischen „Roches du Diable“, sondern genauso durch kulturell hochinteressante Ziele wie Quimperlé, Pont-Aven, Doëlan oder Concarneau. Wir wünschen viel Vergnügen auf eurer Erkundungstour durch die südliche Bretagne.

Yelloh! Village Sylvamar: Das Ferienparadies im Südwesten Frankreichs

Weite Wälder, feinsandige Strände und hübsche Dörfer – direkt vor den Toren des Baskenlandes verzaubert das Département Landes seine Gäste mit einer einzigartigen Landschaft und vielfältigen Kultur. Durch die attraktive und natürliche Umgebung wird der Aufenthalt an der französischen Atlantikküste zur echten Auszeit für die gesamte Familie. Dafür sorgt unter anderem das Yelloh! Village Sylvamar, das euch den perfekten Rahmen für ein unvergessliches Campingerlebnis bietet. Inmitten eines herrlichen Kiefernwaldes ist dieses 5-Sterne-Campingdorf ein Paradies für alle, die Wert auf Natur, Badespaß und Serviceleistungen der Extraklasse legen.

Yelloh! Village Sylvamar

Auf dem 21 ha großen Areal zwischen Hossegor und Biarritz wird euch einiges geboten. Egal ob Cottage, Chalet, Baumhütte oder Stellplatz – wo auch immer eure Vorliebe liegt, die geeignete Unterkunft steht jedenfalls parat. Besonders schön präsentieren sich die 150 m² großen Premium-Stellplätze, die über Strom-, Wasser- und Abwasseranschluss verfügen. Zudem weisen sie eine außergewöhnliche Ausstattung auf, beispielsweise einen Grill, Gartenmöbel, eine Laube, ein Vorzelt und WLAN-Anschluss. Vier Sanitäranlagen garantieren euch möglichst kurze Wege am Campinggelände. Zur Saison 2018 wird es ein weiteres beheiztes Sanitärgebäude geben, welches sich durch separate und topmodern ausgestattete Bereiche für Frauen, Männer und Kinder auszeichnet.

Rund 900 Meter entfernt, findet ihr den wunderbaren Strand von Labenne, wo ihr sonnenbaden und das Strandleben genießen könnt. Allerdings hat es auch die Poollandschaft am Campingplatz in sich. Zwei beheizte Becken mit Strömungskanal, Wasserrutschen und Wasserspielplatz begeistern Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Für zusätzliche Euphorie bei den kleinen Campern sorgt das beheizte und überdachte Kinder-Spaßbecken. Aber auch abseits des kühlen Nasses gibt es genügend Möglichkeiten, um sich zu amüsieren. Vom abwechslungsreichen Animationsprogramm über verschiedene sportliche Aktivitäten bis hin zum altersgerechten Programm für Kinder und Jugendliche ist für jeden etwas dabei. Wer hingegen Ruhe und Entspannung sucht, der kann sich im Spa- und Balneo-Zentrum „Dune et Eau“ so richtig fallen lassen.

Yelloh! Village Sylvamar

Außerhalb des Campingplatzes bietet es sich förmlich an, die wundervolle Region Landes mit all ihren kulturellen Facetten zu erkunden. Ein wilder Ritt auf den Wellen des Atlantiks in der Surfhauptstadt Hossegor? Ein Besuch des charmanten Städtchens Biarritz, das einst als Hochburg des europäischen Adels diente? Oder doch lieber die Teilnahme an einem der berühmten Feste und Férias des Baskenlandes? Außerdem gibt es zahlreiche attraktive Radwege in der Umgebung. Ob durch dichte Pinienwälder oder entlang idyllischer Flüsse, Seen und des Atlantischen Ozeans - die Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung scheinen nahezu unbegrenzt. Wir wünschen euch einen spannenden Aufenthalt im Südwesten Frankreichs.

Camping Bois Soleil: Entspannen zwischen Pinienwald und Ozean

Die Côte de Beauté zählt zu den sonnigsten Gebieten Frankreichs. Im Südwesten des Landes gelegen – genauer gesagt im Département Charente-Maritime – werden Urlauber, die nach Erholung suchen, auf jeden Fall fündig. Das sanfte Klima und die herrlichen Sandstrände gehen Hand in Hand mit geschichtsträchtigen Städten und architektonischen Reichtümern. Eine wunderbare Gegend, um endlich einmal die Beine hochzulegen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen. Im charmanten Badeort Saint-Georges-de-Didonne findet ihr mit dem 5-Sterne-Campingplatz Bois Soleil auch gleich die passende Unterkunft für euren Urlaub vor.

Camping Bois Soleil

Umgeben von zahlreichen kleinen Buchten, erwartet euch die 10 ha große Anlage inmitten eines schönen Pinienwaldes. Die Stellplätze, welche eine Größe von 80 bis 100 m² aufweisen, befinden sich in unmittelbarer Strandnähe. Gleiches gilt für die Mobilheime und Bungalows, die ihr für die Dauer eures Aufenthalts in unterschiedlichen Ausführungen anmieten könnt. Damit ihr auf nichts verzichten müsst, steht eine umfassende Infrastruktur bereit: Zwei Bar-Restaurants bieten euch traditionelle Speisen und verschiedene Gerichte zum Mitnehmen. Für den täglichen Einkauf gibt es zudem einen gut sortierten Supermarkt.

Sonnenbaden, Surfen oder Segeln - der direkte Zugang zum drei Kilometer langen Sandstrand macht’s möglich. Jedoch ist der Atlantik nicht die einzige Möglichkeit, um sich im Wasser auszutoben. Am Platz sorgt ein 200 m² großer Pool mit integriertem Jacuzzi und Planschbecken für Erfrischung an heißen Tagen. Altersgerechte Unterhaltung steht in der Hauptsaison im Kinderclub und im Teenclub an der Tagesordnung. Spiel und Spaß sind auch auf den Kinderspielplätzen, in der Hüpfburg und am Multisportplatz garantiert. Des Weiteren warten in den Monaten Juli und August sportliche Aktivitäten wie Wassergymnastik oder Aquabike und diverse Abendveranstaltungen auf euch.

Camping Bois Soleil

Der Fahrradverleih am Campingplatz erlaubt es, die Umgebung aktiv zu erkunden. Und hier gibt es einiges zu sehen. Die beiden Gemeinden Brouage und Pons beeindrucken mit ihren Festungsmauern sowie mit mehreren historischen Bauten. Noch näher liegt die Stadt Royan. Von der modernen Kirche Notre-Dame über die Strandpromenade Front de Mer bis hin zum denkmalgeschützten Leuchtturm von Cordouan – Royan solltet ihr gesehen haben. Hier findet ihr übrigens auch den bekannten Zoo de la Palmyre, den meistbesuchten Zoo Frankreichs.

Camping La Brande: 5-Sterne-Camping auf der Insel Oléron

Wenn ihr auf der Suche nach einem ganz speziellen Urlaubsziel in Frankreich seid, dann ist die Insel Oléron definitiv das richtige für euch. Frankreichs zweitgrößte Insel präsentiert sich enorm vielfältig. Einerseits ist die sogenannte „Mimoseninsel“ geprägt durch lange Sandstrände, malerische Kalkfelsenküsten und traditionelle Austernhäfen. Andererseits dominieren schöne Moorgebiete, weite Wälder und charmante kleine Dörfer das Landschaftsbild.

Um den Reiz Olérons zu entdecken, muss das Festland zunächst über eine drei Kilometer lange Brücke verlassen werden. Bereits im Süden der Insel findet ihr mehrere Campingplätze vor, wobei Camping La Brande eindeutig hervorsticht. In herrlicher Küstenlage – bei Flut sogar direkt am Meer – punktet die 5-Sterne-Campinganlage durch natürliches Ambiente und hohe Qualität. Deshalb wurde sie kürzlich auch mit dem Gütesiegel „Qualité Tourisme“ und dem Umweltsiegel „Ecolabel Européen“ ausgezeichnet.

Camping La Brande

Mehr Platz, mehr Komfort und mehr Spaß

Mit einer Fläche von ca. 125 m² bieten euch die 139 Stellplätze genügend Freiraum. Als Alternative dienen die komfortablen Chalets und Mobilheime, die in unterschiedlichen Größen zur Verfügung stehen. Natürlich braucht ihr euch um die nötige Verpflegung keine Sorgen zu machen, denn im Restaurant La table de Jo und in der Bar La Brande werdet ihr täglich mit schmackhaften Speisen, ausgiebigem Frühstück und leckeren Cocktails verwöhnt. Eine Einkaufsmöglichkeit ist ebenfalls vorhanden. Hier könnt ihr lokale Produkte, Brot, Eis und deutsche Zeitungen erwerben.

Während der warmen Jahreszeit zieht das teilweise überdachte Schwimmbad mit zwei Becken, Jacuzzi und 42 m langer Wasserrutsche die gesamte Aufmerksamkeit der Gäste auf sich. Dabei sollten die übrigen Unterhaltungsangebote jedoch keinesfalls vergessen werden. Bei Aktivitäten wie Bogenschießen, Bowling, Tennis oder Minigolf bleibt keine Zeit für schlechte Laune. Um die Natur und Tradition der Insel näher kennenzulernen, werden außerdem regelmäßige Wanderungen, Fahrradausflüge und Kanufahrten angeboten. Auf alle kleinen Camper warten ein Spielplatz und ein Animationsprogramm mit lustigen Spielen, Veranstaltungen und vielen weiteren Überraschungen.

Fort Boyard

Auf keinen Fall solltet ihr euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Insel Oléron entgehen lassen, denn hier erwarten euch einige geschichtsträchtige Bauwerke. Freut euch auf die denkmalgeschützte Zitadelle Château-d’Oléron, den charakteristischen Leuchtturm Phare de Chassiron oder die berühmte Befestigungsanlage Fort Boyard, die imposant aus dem Atlantik ragt. Zwischen 1. April und 5. November stellt Camping La Brande den perfekten Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour dieser außergewöhnlichen Insel dar – wir wünschen euch viel Vergnügen.