dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Ist Camping der perfekte Urlaub für Kinder?

Es ist gewagt einen perfekten Urlaub für Kinder „küren“ zu wollen, aber zumindest eine Gegenüberstellung wollen wir wagen. Neben den typischen Hotels haben Campingplätze sicher einige Vorteile was den Familienurlaub betrifft. Diese wollen wir uns ansehen ohne dabei zu vergessen, welche Nachteile der Campingurlaub mit sich bringt.

zwei_Kinder_unter_Wasser

Ein vollgepacktes Auto, eine quengelnde Horde auf dem Rücksitz und entnervte Eltern bei der Ankunft. Für viele ist das der jährliche Start in den Urlaub, egal ob Hotelurlauber oder Camper. Der erste große Unterschied wird bei der Ankunft klar – und hier zeigen sich die Nachteile beim Camping – die Beziehung der Unterkunft. Während im Hotel bereits das gemachte Bett wartet und nur noch der Kleiderschrank eingeräumt werden muss, steht beim Camping erst einmal Aufbauen am Plan. Je nach Gefährt kann das vom Ausfahren der Markise und Aufstellen der Gartenmöbel bis hin zum filigranen Aufbau eines Zeltanhängers reichen. Das schöne bei der Sache ist jedoch die wunderbare Aufteilung der Arbeit. Während die einen die Stangen zusammenfügen oder den Wohnwagen wohnlich machen, starten die anderen bereits den Grill oder den Gasherd.

Abenteuer, neue Freunde und viele Spielmöglichkeiten sind am Campingplatz fast garantiert. Dank der offenen Struktur eines Campingplatzes sind die Nachbarn schnell kennengelernt und vor allem Kinder tun sich leicht neue Freunde zu finden. Diese Möglichkeiten sind in einem Hotel meist auf den Pool-Bereich und die Essensräume begrenzt. Eine Ausnahme bilden hier sogenannte Familien- und Kinderhotels. Diese wissen mit einer offen Struktur, vielen Spielmöglichkeiten im und um das Hotel sowie gemeinschaftlich organisierten Ausflüge die Kommunikation zwischen den Kindern aber auch den Eltern zu fördern. Eine Plattform für Kinderhotels die ähnlich wie Camping.Info funktioniert, ist kinderHOTEL.info. Hier sind über 440 Hotels mit Kinderbetreuung über umfangreiche Suchfilter zu finden.

Startseite_Kinderhotel

Die Gefahren beim Verreisen mit Kindern sind meist dieselben, egal ob im Hotel oder Campingplatz. Der Vorteil beim Campingplatz ist, dass die meisten Camper sich gegenüber den anderen Platzbewohnern verantwortlich zeigen und sich um verlorengegangene Kinder kümmern. Im Hotel mag das auch der Fall sein, doch sind die Hotelgänge oft leer und die Verbindung unter den Gästen nicht so eng. Als Nachteil beim Campen kann die offene Struktur der Anlagen erwähnt werden, die das wiederauffinden der Kleinen durchaus erschweren kann. Bei den Gefahrenquellen am Campingplatz gibt es wahrscheinlich keinen Vorteil gegenüber den Hotels. Gasanlagen, heiße Grills, freie Steckdosen, viele gespannte Schnüre etc., erzeugt bei den Kindern Neugierde und gleichzeitig Gefahr. Doch mit einem wachsamen Auge sollte Schlimmeres zu vermeiden möglich sein.

Wie ihr also seht, sehen wir Campingplätze durchaus als fast perfekten Ort für Kinder im Urlaub. Wer es dann mit den Kleinen doch lieber strukturierter mag, der sollte auf ein Kinderhotel zurückgreifen. Vor allem die Möglichkeit eine Kinderbetreuung in Anspruch nehmen zu können macht ab und an durchaus Sinn und fördert die Erholung!

Hoffentlich keine Überraschungen beim Auswintern

Wer sein Campingfahrzeug liebt, der hat für eine gute Einwinterung gesorgt. Jetzt kommt gerade für viele Camper die Zeit, in der das Wohnmobil oder der Wohnwagen aus der Scheune, Garage oder vom Hinterhof geholt wird. Auch wir haben unser Reisemobil aus dem Schlamm gezogen und wieder fahrtauglich gemacht.

Vergessene Essensreste, undichte Fenster oder eine schlechte Einwinterung können in diesen Tagen schon mal die Urlaubsstimmung zerstören. Spätestens wenn nach Monaten der winterlichen Stille das Wohnmobil oder der Wohnwagen zum ersten Mal wieder geöffnet wird, kommt einiges ans Licht. Eine fahrlässige Behandlung nach der letzten Fahrt bzw. vor der Winterruhe kann sich schnell rächen. Da kann es schon mal vorkommen, dass man sich vor dem Frühjahrsputz überlegt gleich einen neuen günstigen Gebrauchten zu kaufen. Wir waren sogar schon auf Autoscout24.de, die auch etliche Wohnwagen und Reisemobile anbieten. Doch soweit mussten wir trotz des nicht ganz durchdachten Abstellplatzes für unser WoMo nicht gehen.

IMAG3902

Hinter dem Bürogebäude in einer frisch angelegten Wiese zu parken war nicht gerade die beste Idee von uns. Eigentlich sollten wir es ja besser wissen, denn eine viel bessere Idee war die Plattform Einstellplatz.Info zu starten. Hier hätten ja eigentlich auch wir den passenden Ein- oder Abstellplatz für unser Campingfahrzeug finden können. Und tatsächlich, wenn man sich die Suche mittels Landkarte ansieht, dann wäre der nächste passende Einstellplatz nur 15 Kilometer entfernt gelegen. Nun, wir haben daraus gelernt und werden in Zukunft unser geliebtes Reisemobil nicht mehr in Kälte, Schnee und Dreck stehen lassen. Zum Glück blieb es bei einer ausführlichen Autowäsche und alles war wieder gut. Etwas mehr zu tun hatten die Gewinner unserer Top 10 „Hätte ich bloß meinen Camper vernünftig eingewintert“-Hitliste:

10. Der etwas in die Jahre gekommene VW T3 konnte die Hanglage nicht ausstehen und beschloss in Nachbars Teich tauchen zu gehen.

9. Unvernünftig ist es auch das Fahrzeug auf dem gefrorenen Teich zu überwintern, zwar steht es dort gerade, doch der Klimawandel kann sich auch hier als Spielverderber entpuppen.

8. Einen wunderbaren Indoor-Biotop erhält man, wenn sich die alpine Schneeschmelze den Weg durch jede Ritze des Campers bahnt.

7. Noch schnell ein extra Carport für das Reisemobil vor dem Winter zu erstellen ist ja nett gemeint, aber ein Profi hätte dann doch tragende Stützen eingebaut die mehr als 20 cm Schnee aushalten.

6. Auch das Unterstellen an einem Ort der eigentlich für Fahrzeuge des örtlichen Bauhofs reserviert ist, kann nicht als ordnungsgemäß bezeichnet werden. So steht es zumindest auf dem Strafzettel.

5.  Der Wohnwagen mit kaputtem Fenster stand in einer Schwalben-Flugroute und wurde so zur Heimat vieler kreischenden Schwalben-Babys.

4. Auch wenn man in einer Scheune steht, können tierische Besuche im Wohnmobil nicht immer vermieden werden. Das behaupten zumindest die Wespen im Führerraum.

3. Zumindest halb unter Dach stehen sollte ja eigentlich besser sein als unter keinem Dach. Doch bring das erstmal den Eiszapfen und Schneelawinen bei.

2. Auch wenn man ein Zelt einwintert, sollte man einiges beachten. Die sicherste Methode um Feuchtigkeit zu vermeiden ist, es aufgebaut am trockenen Dachboden zu lassen. Die Fledermäuse kümmern sich anschließend um die richtige Düngung.

1. Ganz schlecht ist auch die Idee, die Sachen im Kühlschrank im nächsten Urlaub noch verwenden zu wollen. Vor allem wenn die Milch, der Käse und das Brot eine bereits lebende Allianz gegen den Fahrzeugbesitzer geschlossen haben.

Wir wünschen euch keine Überraschungen dieser Art beim Auswintern und somit den perfekten Start in eine perfekte Camping-Saison mit eurem Campingfahrzeug!

Ein Zuhause auf Zeit für unsere liebsten Gefährten

Der Campingurlaub ist vorbei und der Wohnwagen oder das Reisemobil hat seinen Dienst getan. Nun, wohin damit? In den Garten stellen? Eine Garage bauen? Oder doch einen Einstellplatz mieten? Bei letzterem stellt sich die Frage, wo der nächste Ein- oder Abstellplatz ist und was er eigentlich bietet?

Mit diesem Anliegen sind wir des Öfteren konfrontiert und haben recherchiert wo denn nun potentielle Einstellplätze zur Vermietung stehen. Auf unserer neuen Plattform Einstellplatz.Info kann man das Ergebnis sehen und über umfangreiche Suchkriterien die passende Unterkunft für seine Urlaubsgefährten finden. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeiten zur Auswahl erweitert. Neben den klassischen Campingfahrzeugen kann auch nach geeigneten Plätzen für Autos, Oldtimer, Motorräder, Boote oder Anhänger gesucht werden.

 

Posting-Garagentor

Von den teils bekannten Auflistungen aus dem Internet oder Immobilienbörsen unterscheiden uns einige Punkte. Wir bieten ausschließlich zu mietende Ein- oder Abstellplätze auf Einstellplatz.Info an. Keine anderen Immobilien verfälschen hierbei das Suchergebnis. Ebenso ist auf der Plattform eine genaue Suche nach den benötigten Voraussetzungen für eine Einstellung möglich. Neben den offensichtlichen Filterkriterien wie der Eignung für verschiedene Fahrzeuge oder dem monatlichen Preis, sind auch weitere Angaben zur Beschaffenheit des Platzes möglich. Ebenso kann nach angebotenen Serviceleistungen und der Lage gesucht werden. Die Suche über die Karte ermöglicht die Einschränkung nach dem potentiellen Gebiet für den Einstellplatz.

 

EinstellplatzInfo

Ab sofort können die Ein- und Abstellplätze auch bewertet werden. Erfahrungen zur Lage, zu den Serviceleistungen und natürlich auch zum Platz selbst können mittels der Angabe von Sternen und der Kommentarfunktion geteilt werden. Neue Einträge können mittlerweile durch die Benutzer selbst angelegt werden. Unter http://einstellplatz.info/addentry findet sich diese Funktion die es erlaubt, Einstellplätze die noch nicht auf der Plattform gelistet sind, durch Betreiber oder Camper anzulegen.

Wir hoffen euch gefällt unsere neue Plattform die insbesondere für Camper interessant sein dürfte und freuen uns auf Anregungen, Verbesserungsvorschläge und natürlich viele Einträge und Bewertungen.

Die Plattform für Reisemobilisten – Stellplatz.Info

Für Camper die mit dem Reisemobil unterwegs sind gibt es auf Camping.Info bereits über 400 Campingplätze mit einem Wohnmobilstellplatz vor der Schranke. Das ist für echte Womo-Fans natürlich nicht ausreichend. Daher haben wir eine besonderes Angebot für Reisemobilisten mit unserer neuen Plattform Stellplatz.Info geschaffen. Hier findet man alle relevanten Filterkriterien wie zum Beispiel die Infrastruktur des Stellplatzes, allgemeine Informationen, Lagebeschreibungen, Freizeitmöglichkeiten und natürlich eine geografische Suchmöglichkeit. Bereits über 1.000 Stellplätze können so auf Stellplatz.Info gefunden werden.

Stellplatz

 

Ein wichtiges Merkmal unterscheidet uns von anderen Auflistungen die im Internet zu finden sind. Wir nehmen nur jene Stellplätze auf, für die es einen Ansprechpartner – also klare Zuständigkeiten – gibt. Daher listen wir keine wilden Stellplätze auf denen Reisemobile bloß geduldet sind oder unrechtmäßig abgestellt werden. Oft erwähnte negative Beispiele wie Friedhofsparkplätze oder eine nackte Wiese am Waldrand wird man bei uns nicht finden. Wir wollen damit einen kleinen Beitrag für faires Verhalten in der Campingszene und einen guten Ruf der Reisemobilisten leisten.

In Zukunft werden die Funktionen auf Stellplatz.Info noch weiter ausgebaut. Bewertungsmöglichkeiten, ähnlich wie bei Camping.Info, sowie die geografische Suche mittels Regional-Buttons sind bereits in Planung. Ebenso wird die Anzahl der Reisemobilstellplätze noch wachsen. Täglich melden sich neue Stellplatzbetreiber an bzw. werden Stellplätze von Besuchern gemeldet.

Wir freuen uns über Stellplatz-Vorschläge, Anregungen und Kritik!

Der schnellste Weg zum Caravan

Der Vergleich von Campingplätzen auf Camping.Info erlaubt es Campern den perfekten Platz für den nächsten Urlaub zu finden. Umfangreiche Daten, Beschreibungen, Bilder und natürlich die Bewertungen ermöglichen einen Überblick über das Angebot zu bekommen und sich für einen Platz zu entscheiden. Wenn wir aber einen Schritt zurückgehen, kommen wir in eine andere Entscheidungsphase: Welches Campingfahrzeug wird den Camper in Zukunft begleiten?

Auch im Bereich der Caravanhändler und Campingshops gibt es eine Palette an Hard- und Softfacts, die über Kauf oder Nicht-Kauf entscheiden. Klare Entscheidungsfaktoren wie die Lage des Händlers, das generelle Angebot, die Erreichbarkeit oder die vertretenen Marken werden bereits mit unserer neuen Plattform Caravanmarkt.Info abgebildet. Damit wollen wir Campern und solche die es werden wollen eine detaillierte Übersicht über Händler in ganz Europa bieten. Aktuell sind es schon 745 in über 20 Ländern, bei denen bald auch sogenannte Softfacts erfasst werden können. Die Qualität der Beratung und des Services, das Peis-/Leistungsverhältnis, die Freundlichkeit und nicht zuletzt vor allem im Gebrauchtwagenhandel, die Ehrlichkeit, können künftig über ein Bewertungssystem eruiert werden. Mit diesem Informationspaket wollen wir bei der Vorauswahl des passenden Händlers eine große Unterstützung sein. Denn nicht immer ist der nächstgelegene Händler der beste, sondern der, der zum Kunden passt.

Screenshot Suche

 

Auch für unterwegs bietet unsere Plattform nützliche Informationen. Bei Pannen und benötigten Leistungen können über unsere Rubriken „Fahrzeugservice“ und „für Unterwegs“ in Kombination mit der Kartensuche passende Ergebnisse gefunden werden. Die baldigen Bewertungsmöglichkeiten zeigen zudem auch gleich ob der Händler um die nächste Ecke der richtige ist oder es sich lohnt noch ein paar Kilometer zu fahren.

Wir hoffen mit Caravanmarkt.Info eine entsprechende Unterstützung für Camper auf Fahrzeugsuche bieten zu können und freuen uns auf reichlich Feedback!