dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Osttirol: Unvergleichliche Campingerfahrungen zwischen Großglockner und Dolomiten

Gewaltige Berge prägen die Landschaft Osttirols. Berge, die imposant in große Höhen ragen und spannende Naturerlebnisse ermöglichen. Im Norden der Region befinden sich die Hohen Tauern, im Süden trennen die Karnischen Alpen Österreich von Italien. Insgesamt 266 Gipfel Osttirols liegen über 3.000 Meter über der Adria. Wahrlich beeindruckend! Doch nun zu dem was uns allen am liebsten ist – das Campen. In Osttirol gibt es 10 Top-Campingplätze mit jedem erdenklichen Komfort. Besonders abenteuerlich präsentiert sich dabei die Lage der Campingplätze – einige liegen am See, manche direkt unter den Felswänden der Lienzer Dolomiten und andere gehören zu den höchstgelegenen Campingplätzen Österreichs, wie z. B. jene in der ursprünglichen Landschaft des hinteren Virgentals oder in Kals am Großglockner. Neugierig? Alle Infos zu den Campingplätzen findet ihr hier: http://camping.osttirol.com

Was den Campingurlaub in Osttirol zu einem unvergesslichen Erlebnis macht? Ganz einfach: Das mediterrane Klima, die höchsten Berge Österreichs, ursprüngliche Almen und Gebirgsseen sowie wilde Flüsse und herzliche Gastgeber.

Karlsbaderhütte in den Lienzer Dolomiten_(c)TVB Osttiro__Leischner
Karlsbaderhütte in den Lienzer Dolomiten © TVB Osttirol Leischner

Empfehlungen für begeisterte Wanderer

Für ausgiebige Wanderungen hat die Landschaft Osttirols so einiges anzubieten. Der Nationalpark Hohe Tauern, oft als „Diamant der Alpen“ bezeichnet, ist für jedermann frei zugänglich und vereint intakte Natur, selige Ruhe, gute Luft und vorzügliches Wasser. Wanderer, Bergsteiger und Trekker finden auf gut markierten Wegen und Alpinsteigen beste Bedingungen vor. Wer hoch hinaus will, ist in der Welt der 266 Dreitausender genau richtig. Erklommen mit gutem Schuhwerk, sind der Großglockner und die Lienzer Dolomiten wohl die perfekten Orte um das atemberaubende Bergpanorama in vollen Zügen zu genießen. Über 100 bewirtschaftete Almen und Berghütten laden dabei zur Einkehr ein.

Almhütte Innergschlöss (c)TVB Osttirol_Aichner
Almhütte Innergschlöss © TVB Osttirol Aichner

Tipps für aktive Radsportler:

Der Drauradweg ist eine herrliche Strecke durch die Landschaft Osttirols. Zwei der sechs Etappen des insgesamt 366 Kilometer langen Radweges führen durch die Region. Eine von Toblach nach Lienz, die zweite von Lienz nach Spittal. Die Tour ist für alle Arten von Fahrrädern geeignet und empfiehlt sich sowohl für erfahrene Radler als auch für Radneulinge und Familien mit Kindern. In der Sonnenstadt Lienz sollte man auf jeden Fall etwas Zeit verbringen. Die charmante Kleinstadt war einst die Sommerresidenz der Görzer Grafen und lädt zum Flanieren ein.

Radfahren (c) TirolWerbung
Radfahren © TirolWerbung

Abenteuer im wilden Wasser

Kanufahrern und Raftingfans sind Campingplätze in der Nähe der Isel zu empfehlen. Der Gletscherfluss bietet einen besonderen Reiz für Aktivitäten im Wildwasser. Von romantischen Flusswanderungen bis hin zum Rafting mit dem Schwierigkeitsgrad „WW VI“ – für jeden gibt es den passenden Abschnitt. Wer dunkle Schluchten, tosende Wasserfälle und ausgewaschene Felsrinnen mit Spezial-Neoprenanzügen, Klettergurten und Seil überwinden möchte, probiert am besten das Canyoning aus. Adrenalinschub garantiert!

Wildwasser
Wildwasser © TVB Osttirol

Kulinarische Schmankerl für Genießer

Regional, ursprünglich, schmackhaft – So lässt sich die Küche Osttirols am besten beschreiben. Von herzhafter Jause mit Speck und dunklem Osttiroler Bauernbrot bis hin zum ausgezeichneten Haubenlokal findet man in der Umgebung so gut wie alles. Was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind die weitum bekannten Osttiroler Schlipfkrapfen - gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln, Kräutern und Gewürzen. Einfach köstlich! Besonders hervorzuheben ist auch die hervorragende Qualität der zur Zubereitung verwendeten Produkte. Sie stammen zu einem großen Teil aus der heimischen Landwirtschaft.

Osttiroler Schlipfkrapfen (c) TVB Osttirol
Osttiroler Schlipfkrapfen © TVB Osttirol

Lust auf einen Campingurlaub in Osttirol? Dann sucht euch jetzt den passenden Platz für unvergessliche Erlebnisse aus:

Mit Kind und Kegel in den Alpen unterwegs

Kann man mit einem Einjährigen entspannt campen? Diese Frage wollten wir zu Pfingsten beantworten und machten uns auf eine Reise in die Alpen. Fünf Tage lang sammelten wir Erfahrungen und wurden von Aha-Erlebnissen begleitet.

Ein tolles Miet-Wohnmobil und das Bett des Grauens

Da wir aktuell kein Campingfahrzeug unser Eigen nennen können, begann die Urlaubsplanung mit der Suche nach dem passenden Vehikel für unsere kleine Reise. Da wir Wohnmobile gewohnt sind, kamen wir schnell zum Entschluss, ein entsprechendes zu mieten. Wir entschieden uns für eine kleine Version, einen Kastenwagen von Adria auf Citroen, den wir bei Gebetsroither in Timelkam-Vöcklabruck mieteten.

„Ein Doppelbett und ein Zusatzbett sollten reichen.“, diese Annahme würde ich später bitter bereuen. Bei der Abholung wurde das neue Fahrzeug bestens erklärt. Die freundliche Besitzerin des Unternehmens ging das Gefährt Punkt für Punkt mit mir durch. Schließlich wurde auch das Zusatzbett erwähnt und ein Versuch unternommen, es zum Vorschein zu bringen – erfolglos. In einer ruhigen Minute, so war ich mir sicher, könnte ich die Konstruktion schon zu einem Bett verwandeln, sonst würde es ja so nicht in der Gebrauchsanweisung stehen. Einen Tag später würde ich dem Konstrukteur des Innenraums noch schlimme Dinge wünschen, aber dazu später.

k660-IMG_8469

Zwei Personen, zwei Koffer – Zwei Personen mit Kind, 5 Koffer

Für den Urlaub packen kann ja richtig Spaß machen, sofern man nur für sich die Koffer füllen muss. Mit einem kleinen lebhaften Kind wird nicht nur der Packvorgang zur Herausforderung, auch die Menge ändert sich schlagartig. So kam es, dass sich das Wohnmobil bis oben hin mit Windeln, Nahrung für den Kleinen, Kinderwagen, Spielzeug und viel Gewand füllte. Die Beladung des - eigentlich großzügigen - Stauraums unter dem Doppelbett im Heck des Fahrzeugs erinnerte stark an Tetris und zwischenzeitlich auch mal an Donkey Kong. Glücklicherweise war unser Adria Twin 600 SPT mit vielen Verstaumöglichkeiten ausgestattet und so kamen die Schuhe extra, das Essen extra, die Windeln extra, das Spielzeug extra, …

Auf in den lang ersehnten ersten Campingurlaub mit der Familie

Kindersitz auf die Rückbank geschnallt und los ging es bei angenehm milden Temperaturen in Richtung Bayern. Wer zu Pfingsten unterwegs ist, sollte viel Zeit im Stau einplanen oder wie wir, einen Tag früher losfahren. Mit einem Kleinkind an Bord, könnte das sonst zu ohrenbetäubenden Unannehmlichkeiten führen, so unser Gedanke. Erfreut die „Engstellen“ im Straßennetz gut passiert zu haben, ging es auf überwiegend gut ausgebauten Landstraßen in den Allgäu. Hier wurden wir jedoch schließlich vom Staumonster eingeholt und hatten Glück, dass an jeder Ecke Kühe zu sehen waren, die unser Kleiner laufend mit einem „Muhhh“ grüßte. Sonst wäre es wohl etwas unentspannt geworden. Unser Ziel, Camping Brunnen in Schwangau, kam immer näher und mit jedem gefahrenen Kilometer wurde die Landschaft schöner. Hügel und Wälder wurden von Seen und einer traumhaften Bergkulisse ergänzt, bis schließlich königliche Schlösser das Landschaftsbild zu einem realen Gemälde machten. Mit großer Freude kamen wir schließlich auf die Halbinsel Brunnen, die ich später „die Halbinsel der Seligen“ nennen würde.

k660-IMG_8514

Brunnen – die Halbinsel der Seligen

Der Campingplatz Brunnen in Schwangau – ein Camping.Info Award Gewinner – hat mit seiner Lage den absoluten Jackpot gezogen. Abseits von vielbefahrenen Straßen, direkt am sauberen Forggensee gelegen, rundum bayerische Landidylle und mit Blick auf das Königsschloss Neuschwanstein. Die Zufahrt über eine längere schmale Straße führt an blühende Wiesen, einer Ache und einer Handvoll Häuser bzw. Pensionen vorbei. Direkt am Eingang befindet sich das Restaurant, das - wie sich später herausstellte - sehr gute Speisen auftischt. Der Empfang war freundlich, der vorab gebuchte Stellplatz schnell gefunden. Für viele der Stellplätze gilt die Beschreibung „am See gelegen“, denn selbst aus der dritten Reihe ist der See fast rundum sichtbar. Wir, und vor allem unser Sohn, fühlten sich von Anfang an wohl am Platz. Enten die über die noch freien Stellplätze watschelten waren ebenso ein Magnet für das Kind wie der riesige und bestens ausgestattete Spielplatz. Vor allem der große Sandkasten erfüllte den Unterhaltungsanspruch des Kleinen. Toll war auch der kleine Shop am Platz, der zwar nur das Nötigste führte, dafür aber mit einem Frühstücksservice glänzte. Die Sanitäranlagen waren – wie man es sich bei einem Top-Platz erwartet – äußerst sauber und gepflegt. Interessant war zu erfahren, dass der Forggensee eigentlich ein Stausee ist, der erst gegen Mitte Juni seinen Höchstpegelstand erreicht. Das hielt uns aber nicht vom Baden ab, eher dann noch die Wassertemperatur. Besonders nett wirken die kleinen Inseln vor der Halbinsel, die ein tolles Schwimmziel darstellen.

k660-IMG_8532

Die erste Nacht im Wohnmobil war genau das Gegenteil des Campingplatzes: schrecklich. Der missglückte Versuch das Zusatzbett aufzubauen resultierte in einer grauenvollen Nacht. Nach wenigen Stunden musste das Doppelbett zum Dreierbett umfunktioniert werden. Wer weiß, welche Entfernungen Kinder beim Schlafen zurücklegen können, kann sich die Ruhe in den kommenden Nächten gut vorstellen. Am nächsten Tag wurde dennoch das Programm fortgesetzt und eine kleine Wanderung unternommen. Der Uferweg, der am Campingplatz entlang führt und bis Füssen und weiter reicht, kann absolut empfohlen werden. Die Wanderung entlang des Sees und Weidewiesen mit Kühen löste in uns eine große innere Zufriedenheit aus. Besonders ein Nickerchen am Ufer hatte eine regenerierende Wirkung. Dort kam es mir in den Sinn: Es ist die Halbinsel der Seligen, wo man Ruhe und Entspannung, scheinbar aus dem Nichts, finden kann.

k660-IMG_8544

Auf ins Ländle – Auf in die Heimat

Nach zwei wunderbaren Tagen am Camping Brunnen, inklusive beeindruckendem Farbenspiel am See vor einem Gewitter (siehe Bild oben), war die Zeit gekommen, “Pfiat di” und “Auf Wiedersehen” zu sagen. Weiter ging es wieder durch die bezaubernde Landschaft des Allgäus über fast fahrzeugleere Autobahnen nach Vorarlberg, der Heimat meiner Frau. Zuvor musste aber noch ein Abstecher nach Lindau eingelegt werden, ein Pflichtbesuch wenn man in der Gegend ist. Das tolle an Lindau: Für Reisemobilisten gibt es einen großzügigen Reisemobilstellplatz, den P1 Blauwiese, von dem am Wochenende im 15-Minuten-Takt ein kostenloser Shuttlebus auf die Insel führt. Lindau selbst ist eine kleine aber feine Augenweide, die auch bildlich Einzug in unseren Campingführer „Rund um die Alpen“ gefunden hat. Die berühmte Hafeneinfahrt und das Getümmel entlang des Bodensees waren ein schönes Erlebnis. Auch unser kleiner Camper war von den einfahrenden Schiffen und dem lebhaften Treiben begeistert. Wer Lindau noch nicht kennt, sollte diese Lücke alsbald schließen. Nach dem Mittagessen ein einem – für einen Touristenhotspot günstigen – Restaurant, wurde die Fahrt zum Camping Sonnenberg in Nüziders fortgesetzt. Auch hier erwartete uns ein Camping.Info Award Gewinner und nicht nur das, laut den Bewertungen auf Camping.Info auch der freundlichste Platz in Europa. Wir waren gespannt und so viel sei vorweggenommen, wir wurden absolut nicht enttäuscht.

k660-IMG_20170603_142301

Ein echter Campingplatz mit Bergpanorama

Die Ankunft am Panorama Camping Sonnenberg war herzlich. Vor der Rezeption gab es gerade ein geselliges Zusammensitzen einiger Camper. Frau Dünser empfing uns und checkte uns in einem freundlichen Vorarlberger Dialekt ein. Der Platz war sehr gut besucht, somit war die Auswahl der Stellplätze beschränkt. Die Wahl fiel auf jenen Platz, direkt neben dem Wirtschaftsgebäude. Mit Kind an Bord sicher keine schlechte Wahl. Beim Einparken wurde die Rückfahrkamera zu Hilfe genommen – das ging glimpflich aus. Tatsächlich leitete mich die gut gemeinte Hilfestellung viel zu nahe an die Stufe hinunter zum nächsten Stellplatz. Mein Tipp: Wer es gewohnt ist Wohnmobile einzuparken, sollte auf eine Kamera verzichten, da intuitive Entscheidungen dadurch negativ beeinflusst werden können.

k660-IMG_8567

Der erste Rundgang am Platz zeigte, dass es sich hier um einen waschechten Campingplatz handelt. Keine Wellness-Oase, keine Badelandschaften, keine Dauerbeschallung, also genau das Richtige für uns. Das Haus mit den Sanitäranlagen, der Rezeption, Waschbereich und Leseraum mit vielen lokalen Informationen ist einem super Zustand. Das 1999 erbaute Haus wirkt wie neu. Auch die Sanitäreinrichtungen selbst sind bestens gepflegt und waren immer sauber. Eine Solaranlage, der man an der Rezeption über einen Bildschirm beim Arbeiten zusehen kann, sorgt für das warme Wasser und einen nachhaltigen Betrieb. Die Wandermöglichkeiten vom Platz weg und der Blick in die Berge von den terrassenförmig angelegen Stellplätzen sorgen für das perfekte Alpen-Feeling am Platz. Dass der Betreiber am Sonntag dann noch selbst zusammen mit Kollegen zum Alphorn greift und einige Stücke auf dem seltenen Instrument spielt, war für alle Gäste - und besonders für unseren Sohn - ein authentisches Highlight. Ein weiterer Höhepunkt für unseren Kleinen war der gut ausgestattete Spielplatz. In der „Unterhaltungsecke“ am Platz sind neben dem Spielplatz ein Aufenthaltsraum für Jugendliche, eine Tischtennisplatte, ein Spielraum, Sitzgelegenheiten und eine kleine Kletterwand zu finden. Genug also, um einen Schlechtwetter-Blues zu vermeiden!

k660-IMG_20170604_201550

Nach nur zwei Nächten verließen wir Camping Sonnenberg und den wundervollen Wallgau wieder und beendeten das Abenteuer Camping mit Kind mit einem positiven Gefühl.

Viel gelernt in kurzer Zeit

Unser Fazit: Camping mit Kind ist großartig, dennoch würden wir einige Dinge beim nächsten Mal anders machen. Ausschlaggebend für die tollsten Erfahrungen war nicht die Tatsache dass wir mit einem Campingfahrzeug unterwegs waren, sondern dass wir an einem Campingplatz waren. Daher ist unsere Überlegung, das nächste Mal (schon mit zwei Kindern), eine Mietunterkunft auf einem Campingplatz zu buchen. Zumindest wird ein kleines Reisemobil nicht mehr in Frage kommen. Dann schon viel eher ein Wohnwagen samt Vorzelt. Mehr Fläche und auch Spielraum bei Schlechtwetter und höhere Mobilität, das wünschen wir uns bei künftigen Campingurlauben. Auch werden wir künftig länger an einem Platz bleiben, um den Reisestress so gering wie möglich zu halten – immerhin ist es Urlaub. Die Auswahl der Campingplätze in unserem Fall war ein Glücksgriff. Familiäre, überschaubare und ruhige Campingplätze machen den Familienurlaub erholsam und damit Eltern sowie Kind(er) glücklich.

k660-IMG_8565

 

Camping in der Steiermark – ein Sommer im Zeichen der Vielfalt

Die Steiermark zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Reisezielen für Camper aus dem In- und Ausland. Kein Wunder, steht das Grüne Herz Österreichs doch für die außergewöhnliche Kombination aus Natur, Kultur, Sport und Genuss. Beeindruckende Bergwelten werden perfekt durch romantische Weinbaugebiete, blühende Wälder und attraktive Campingplätze ergänzt. Die 28 schönsten steirischen Campingplätze, die sich durch ein Höchstmaß an Gemütlichkeit und Komfort sowie durch ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen, findet ihr auf der Webseite von Camping Steiermark. Ein weiteres Charakteristikum der einzelnen Anlagen ist ihre angenehme Größe. Bei einer Kapazität von maximal 200 Stellplätzen stehen euch die Gastgeber selbst mit wertvollen Tipps und großem Erfahrungsschatz zur Seite.

© Südsteirisches Weinland-Camping

Aktive Freizeitgestaltung inmitten intakter Natur

Gerade landschaftlich präsentiert sich die Steiermark so facettenreich wie kaum ein anderes Bundesland in Österreich. Von majestätischen Berggiganten im Norden bis hin zu den sanften Hügeln der steirischen Weinregion im Süden – abwechslungsreicher kann der Sommerurlaub nicht sein. Genauso vielfältig wie die Natur sind auch die Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Zwischen Dachstein und Thermenland werden Wanderrouten, Radwege und Mountainbikestrecken für jedes Alter und jede Konstitution geboten. Vorbei an glasklaren Bergseen, malerischen Bächen und historischen Klöstern, Burgen und Schlössern macht Bewegung gleich doppelt Spaß. Für kulinarische Zwischenstopps sorgen die urigen Almhütten und Buschenschänken, die euch mit typisch steirischen Spezialitäten verwöhnen.

Empfehlenswert ist das Ölspur-Camping in Eibiswald, wo bei Schönwetter immer wieder gemeinsame Radtouren organisiert werden oder auch das Südsteirische Weinland-Camping in Gleinstätten, wo die Aspekte Wandern, Radfahren und Kulinarik in den Fokus gerückt werden. Wer außergewöhnliche Erlebnisse bevorzugt, für den haben wir zwei Tipps: Glamping zum Kennenlernen erlebt ihr am 50plus Campingpark Fisching, wohingegen die Wildwassersportler unter euch spannende Tage am Camping Wildalpen verbringen können.

© Camping Wildalpen

Begeisterte Radfahrer bekommen in der Steiermark besonders viel zu sehen, denn das außerordentliche Radwegnetz verbindet alle sehenswerten Ziele des Bundeslandes. Als eine der schönsten Strecken gilt der Murradweg, der auf einer Länge von knapp 340 Kilometern von den Hohen Tauern über Graz bis ins südliche Bad Radkersburg führt. Apropos Bad Radkersburg. Was macht ihr bei Schlechtwetter in der Steiermark? Richtig! Die allseits bekannte Thermenregion genießen. Abschalten, eintauchen und entspannen lautet das Motto der sechs Thermen, die in der südlichen Steiermark angesiedelt sind und verschiedene Schwerpunkte fokussieren. Am Campingplatz der Parktherme Bad Radkersburg erwartet euch ein tolles Sommerangebot, das u.a. eine Wochenkarte für die Parktherme beinhaltet. Und auch am Camping im Thermenland in Bad Gleichenberg gibt es attraktive Wochen- bzw. Wochenendangebote zu entdecken.

© 50plus Campingpark Fisching

Informationen und Angebote für euren Campingurlaub

Wie ihr seht, ist die Steiermark besonders zur warmen Jahreszeit ein heißer Tipp für naturverbundene Camper. Umfassende Informationen zu einzigartigen Regionen, interessanten Sehenswürdigkeiten und komfortablen Campingplätzen entnehmt ihr dem kostenlosen Campingprospekt (inkl. Landkarte), welches euch auf der Webseite von Camping Steiermark zur Verfügung steht. Zusätzlich findet ihr laufend Spezialangebote der steirischen Campingplätze, die euren Urlaub zum preiswerten Naturerlebnis machen.

Camping Statistiken 2017

Hier findet ihr interessante Zahlen zur Entwicklung in der Camping-Branche. Die Diagramme in einer höheren Auflösung öffnen sich beim Klick auf das Vorschaubild und können honorarfrei abgedruckt werden. Datenquellen: Camping.Info, Statistik Austria, Statistisches Bundesamt, Kraftfahrt-Bundesamt und Bundesamt für Statistik.

Presse-Bilder: http://blog.camping.info/post/Presse-Bereich.aspx


Bevor nun die statistischen Daten der jeweiligen Länder detailliert dargestellt werden, findet ihr hier einen Überblick zu den durchschnittlichen Übernachtungspreisen auf europäischen Campingplätzen (die Preise beziehen sich pro Nacht in der Hauptsaison, inklusive zwei Erwachsene, Stellplatz und Strom)
:

k-Uebernachtungspreise in Europa

Bildquelle: Camping.Info und Promobil

 

Zu den Schweiz-Daten

Zu den Deutschland-Daten

Zu den Österreich-Daten 

 

Schweiz

Nächtigungen nach Tourismus-Regionen 2016:

k-Nächtigungen nach Tourismus-Regionen 2016
Campingnächtigungen Schweiz nach Tourismus-Regionen (Excel-Datei)

Camping Nächtigungen Schweiz seit 2009:

k-Nächtigungen Schweiz seit 2009

Campinggäste nach Herkunftsländer Schweiz 2016:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Schweiz 2016

Campinggäste nach Herkunftsländer Schweiz (Excel-Datei)

Entwicklung des Campingplatzangebots in der Schweiz:

k-Entwicklung des Campingplatzangebots in der Schweiz

Entwicklung des Campingplatzangebots in der Schweiz (Excel Datei)

Zugelassene Wohnwagenanhänger und Reisemobile seit 2009:

k-Zugelassene Wohnwagenanhänger und Reisemobile seit 2009

Zugelassene Wohnwagenanhänger und Reisemobile (Excel-Datei)

Tourismus-Regionen

Nächtigungen Aargau Region:

k-Nächtigungen Aargau Region
Nächtigungen Basel Region:

k-Nächtigungen Basel Region
Nächtigungen Bern Region:

k-Nächtigungen Bern Region
Nächtigungen Berner Oberland:

k-Nächtigungen Berner Oberland
Nächtigungen Fribourg Region:

k-Nächtigungen Fribourg Region
Nächtigungen Genferseegebiet:

k-Nächtigungen Genferseegebiet
Nächtigungen Graubünden:

k-Nächtigungen Graubünden
Nächtigungen Jura & Drei-Seen-Land:

k-Nächtigungen Jura & Drei-Seen-Land
Nächtigungen Luzern / Vierwaldstättersee:

k-Nächtigungen Luzern_Vierwaldstättersee
Nächtigungen Ostschweiz:

k-Nächtigungen Ostschweiz
Nächtigungen Tessin:

k-Nächtigungen Tessin
Nächtigungen Wallis:

k-Nächtigungen Wallis
Nächtigungen Zürich Region:

k-Nächtigungen Zürich Region

Deutschland

Nächtigungen nach Bundesländern 2016:

k-Nächtigungen nach Bundesländern 2016

Camping Nächtigungen Deutschland seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Deutschland:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Deutschland

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Deutschland 2016:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer

Entwicklung der geöffneten Campingplätze (Excel-Datei)

Entwicklung der geöffneten Campingplätze seit 2012:

k-Campingplätze in Deutschland

Fahrzeugbestand Wohnwagen und Wohnmobile Deutschland (Excel Datei)

Fahrzeugbestand Wohnwagen und Wohnmobile Deutschland 2013-2016:

k-Fahzeugbestand Wohnwagen und Wohnmobile

Baden-Württemberg

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Baden-Württemberg:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Baden-Württemberg

Bayern

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Bayern:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Bayern

Berlin

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Berlin:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Berlin

Brandenburg

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Brandenburg:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Brandenburg

Bremen

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

9-Jahres-Trend Nächtigungen Bremen (keine Daten vor 2008):

k-9-Jahres-Trend Nächtigungen Bremen

Hamburg

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

9-Jahres-Trend Nächtigungen Hamburg (keine Daten vor 2008):

k-9-Jahres-Trend Nächtigungen Hamburg

Hessen

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Hessen:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Mecklenburg-Vorpommern:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Niedersachsen:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Nordrhein-Westfalen:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Rheinland-Pfalz:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Rheinland-Pfalz

Saarland

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Saarland:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Saarland

Sachsen

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Sachsen:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Sachsen

Sachsen-Anhalt

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Sachsen-Anhalt:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Schleswig-Holstein:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Schleswig-Holstein

Thüringen

Camping Nächtigungen seit 1992 (Excel-Datei)

10-Jahres-Trend Nächtigungen Thüringen:

k-10-Jahres-Trend Nächtigungen Thüringen

Österreich

Nächtigungen nach Bundesländern 2016:

k-Nächtigungen nach Bundesländern 2016

Camping Nächtigungen Österreich seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Österreich:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Österreich

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Österreich 2016:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Österreich

Fahrzeugbestand Wohnwagen und Wohnmobile Österreich (Excel-Datei)

Fahrzeugbestand Wohnwagen und Wohnmobile Österreich:

k-Fahrzeugbestand Wohnwagen und Wohnmobile Österreich

geöffnete Campingplätze in Österreich 2016 (Excel-Datei)

geöffnete Campingplätze in Österreich nach Bundesländern:

k-Campingplätze in Österreich nach Bundesländern

Laut Camping.Info Award 2017 der beste Campingplatz Österreichs und Europas: der Grubhof in St. Martin bei Lofer (Salzburg)

Luftaufnahme Grubhof

weitere Bilder: http://blog.camping.info/post/Presse-Bereich.aspx

Burgenland

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Burgenland:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Burgenland

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Burgenland:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Burgenland

Kärnten

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Kärnten:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Kärnten

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Kärnten:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Kärnten

Niederösterreich

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Niederösterreich:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Niederösterreich

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Niederösterreich:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Niederösterreich

Oberösterreich

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Oberösterreich:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Oberösterreich

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Oberösterreich:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Oberösterreich

Salzburg

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Salzburg:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Salzburg

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Salzburg:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Salzburg

Steiermark

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Steiermark:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Steiermark

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Steiermark:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Steiermark

Tirol

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Tirol:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Tirol

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Tirol:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Tirol

Vorarlberg

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Vorarlberg:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Vorarlberg

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Vorarlberg:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Vorarlberg

Wien

Camping Nächtigungen seit 1974 (Excel-Datei)

6-Jahres-Trend Nächtigungen Wien:

k-6-Jahres-Trend Nächtigungen Wien

Campinggäste nach Herkunftsländer 2016 (Excel-Datei)

Campinggäste nach Herkunftsländer Wien:

k-Campinggäste nach Herkunftsländer Wien

Presse-Bilder: http://blog.camping.info/post/Presse-Bereich.aspx 

Camping in Kärnten: Die sonnige Südseite der Alpen

Kärnten. Das Land der Berge und Seen. Wer seinen Urlaub schon einmal im südlichsten Bundesland Österreichs verbracht hat, der weiß um den speziellen Zauber Kärntens Bescheid. Sonnige Urlaubstage, warme Badeseen und herrliche Bergkulissen – das ist der Stoff, aus dem Kindheitserinnerungen gemacht sind. Auf den Kärntner Campingplätzen erlebt ihr die unvergleichliche Freiheit und Leichtigkeit aus Kindertagen noch einmal aufs Neue. Mit mehr als 100 Campingplätzen und knapp 16.000 Stellplätzen gilt Kärnten als wahres Eldorado für Campingbegeisterte. Ob direkt am Badesee, am Fuße der Alpen, am romantischen Flussufer, am Bauernhof oder am FKK-Campingplatz – hier findet garantiert jeder seinen Lieblingsplatz. Alle Informationen zu den Kärntner Campingplätzen und ihren Angeboten findet ihr auf der Webseite von Camping in Kärnten.

Weissensee

Baden, Familienausflug oder Radeln? Die Mischung macht’s!

Ein Urlaub in Kärnten hält auch abseits des Campingplatzes zahlreiche Highlights bereit. Zum einen lädt eine Vielzahl an sauberen und bis zu 28 Grad warmen Badeseen zum ungetrübten Wasserspaß ein. Zum anderen warten unzählige beliebte Ausflugsziele auf die ganze Familie. Die bekannte Tscheppaschlucht in Ferlach, das Lieser-Maltatal mit seiner Märchenwandermeile oder die Walderlebniswelt am Klopeiner See – Langeweile hat hier keine Chance. Für viele weitere erlebnisreiche Stunden sorgt die Kärnten Card, mit der ihr mehr als 100 Ausflugsziele im gesamten Bundesland kostenlos besuchen könnt und Ermäßigungen bei über 60 Bonuspartnern erhaltet.

Wer Land und Leute gerne auf eigene Faust kennenlernt, für den ist eine Fahrradtour die richtige Option. Beispielsweise am Drauradweg, der euch in mehreren Etappen 222 Kilometer durch die abwechslungsreiche Berg-Seen-Landschaft Kärntens führt. Doch neben dem Drauradweg gibt es viele weitere Routen, die dazu einladen, die herrliche Natur in vollen Zügen zu genießen. Der Via Carinzia im Sonnenwinkel Kärntens, der Gailtal-Radweg, der Glockner-Radweg oder der Alpe-Adria-Radweg – die Möglichkeiten zum Genussradeln sind vielfältig. Und das Beste daran: Entlang der Radwege sorgen regionale Gasthöfe mit einem breiten Spektrum an schmackhaften Gerichten für genussvolle Pausen. Natürlich findet ihr auch rund um die glitzernden Badeseen einige echte Schätze vor. So lassen sich bei Erkundungstouren mit dem Rad atemberaubende Aussichtspunkte, lauschige Picknickplätze und versteckte Badeplätze entdecken.

Drauradweg

Es ist die einzigartige Mischung aus erstklassigen Campingplätzen, zauberhaften Badeseen, eindrucksvollen Naturlandschaften und verschiedensten Ausflugszielen, die Kärnten als Urlaubsziel so beliebt machen. Übrigens: Für Tipps und Infos aus erster Hand könnt ihr das kostenlose Camping-Magazin 2017/18 bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Grubhof: Unvergessliche Urlaubstage zwischen Blumenwiesen und Bergriesen

Im wunderschönen Salzburger Land, eingebettet zwischen blühenden Wiesen und der imposanten Bergkulisse der Loferer Steinberge und der Berchtesgadener Alpen, liegt der 4-Sterne-Campingplatz Grubhof in St. Martin bei Lofer. Die traumhafte Lage am Fluss, die intakte Natur, die großzügigen XXL-Stellplätze und die topmoderne Infrastruktur – hier erwartet euch wahrlich ein Campingplatz der Extraklasse. Das sehen auch 58.000 begeisterte Camper so, denn nach drei Top-10-Platzierungen in den vergangenen Jahren konnte der Grubhof beim Camping.Info Award 2017 nun endgültig die Spitze der europäischen Campingplätze erklimmen. Grund genug, um euch den beliebtesten Platz Europas näher vorzustellen.

Stellplätze am Grubhof

Natur erleben & Komfort genießen

Das Herzstück der Anlage ist die riesige Blumenwiese, um welche die Stellplätze in den Kategorien Large, X-Large und XX-Large angeordnet sind. Die Saalach in Blickfeld und die Bergwelt im Hintergrund – zu Recht zählen die Stellplätze zu den schönsten im gesamten Alpenraum. Und damit wirklich jeder einen ungestörten Urlaub verbringen kann, werden spezielle Platzbereiche für Familien, Camper mit Hunden, Erholungssuchende, Gruppen und Zeltcamper angeboten.

Moderne und lichtdurchflutete Sanitäranlagen in ansprechendem Design sorgen für absoluten Komfort während eures Aufenthalts. Und weil die Verpflegung am Campingplatz nicht zu kurz kommen darf, gibt es am Grubhof ein gemütliches Wirtshaus samt Café und Shop. Österreichische Gastfreundschaft gepaart mit ansprechenden Gerichten genießt ihr entweder im Gastgarten am Teich oder in einer der drei urigen Stuben.

Wirtshaus Grubhof

Dass Natur und Komfort kein Gegensatz sein müssen, das beweist der Grubhof mit Erfolg. Dies sieht man bei einem Besuch in der Sauna & Wellness Alm eindrucksvoll. Auf zwei Etagen kann sowohl im Sommer als auch im Winter nach Belieben entspannt werden. Freut euch auf diese alpine Saunalandschaft mit allem Drum und Dran inkl. med. Heilmassagen, Kosmetik, Mani- und Pediküre.

Wer sich lieber aktiv in der Natur betätigt, hier ist für jeden etwas Passendes dabei. Abwechslungsreiche Fahrrad- und Biketouren starten direkt vom Stellplatz, denn der Grubhof liegt am allseits bekannten Tauernradweg. Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten zur attraktiven Freizeitgestaltung. Egal ob Wandern, Biken, Baden oder Wildwassersport. In den Monaten Juli und August erwartet euch als Campinggast ein weiteres Highlight: mit der kostenlosen Salzburger Saalachtal Card könnt ihr die Bergbahnen und das Schwimmbad in Lofer sowie die Klammen gratis nutzen.

Radfahren im Saalachtal

Rechtzeitig zur Ostersaison öffnet der Grubhof am 7. April wieder seine Pforten. Passend dazu erwarten euch ab 22. April günstige Urlaubsangebote mit und ohne Wellnessleistungen. Wir wünschen euch unvergessliche Urlaubstage im einzigartigen Salzburger Land.

Terrassen Camping Ossiacher See: Das Campingjuwel direkt am See

Mitten im Sonnenland Kärnten, wo der idyllisch gelegene Ossiacher See die Gerlitzen Alpe in seiner ganzen Pracht widerspiegelt, erwartet euch eine einmalige Symbiose aus Natur, Komfort, Erholung, Bewegung und Spaß. Und weil es nichts Schöneres gibt, als in dieser wunderbaren Naturlandschaft zu campen, findet ihr mit dem Terrassen Camping Ossiacher See einen familiären Campingplatz auf allerhöchstem Niveau vor. Die Bäume, Sträucher, Buchten und Strände fügen sich harmonisch in die weitläufigen Terrassen ein und verleihen dem Platz dadurch den Charakter einer natürlichen Parkanlage. Familien mit Kindern, Aktivurlauber und Erholungssuchende sind gleichermaßen begeistert vom renommierten 5-Sterne-Campingplatz am Ufer des Ossiacher Sees.

k-impreesionen_2016_20161110_2003109091

Campinggenuss fernab von Lärm und Trubel

Die parzellierten Stellplätze sind zwischen 80 und 110 m² groß, verfügen über Strom- bzw. größtenteils über Abwasseranschlüsse und punkten zusätzlich mit dem atemberaubenden Ausblick auf den Ossiacher See sowie die umliegende Bergwelt. Außerdem könnt ihr auf komfortable Mietunterkünfte in Form von Wohnwagen, Mobilheimen, Bungalows, Zelten und Zimmern zurückgreifen. Eine absolute Besonderheit ist der neue See-Bungalow. In einer ruhigen Bucht direkt am See bietet er nicht nur eine gemütliche Ausstattung und Platz für bis zu vier Personen, sondern auch einen privaten Seezugang. Modern und gepflegt präsentieren sich auch die fünf Sanitärgebäude und vier Sanitärhäuschen. Wer Wert auf zusätzliche Privatsphäre legt, der kann eine der exklusiven Familienkabinen mieten.

k-see_bungalow (1)

Neue Maßstäbe setzt das Unterhaltungszentrum mit Restaurant, SB-Supermarkt, großem Indoor-Kinderspielplatz, Eisdiele und TV-Video-Ecke. Hier ist genügend Raum, um freundschaftliche Begegnungen zu pflegen – ob bei einem leckeren Essen, einer spannenden Sportübertragung oder bei Musik und Tanz. Neben dem Indoor-Spielplatz warten noch vier weitere Kinderspielplätze, ein flacher Kinderstrand mit Wasserrutschen und Sandhügeln sowie ein abwechslungsreiches Animationsprogramm in den Sommerferien darauf, von kleinen Campern entdeckt zu werden. Die Aktivurlauber unter euch erfreuen sich dagegen am großen Sportgelände, das u.a. Sportplätze für Tennis, Fußball, Beachvolleyball, Streetball, Badminton und Tischtennis umfasst. Darüber hinaus gibt es eine Surf- und Segelschule, ein eigenes Fischgewässer, einen Fahrradverleih und diverse Wassersportmöglichkeiten.

k-212025_Original

Angesichts der herrlichen Berg-See-Lage könnt ihr natürlich auch abseits des Campingplatzes einiges erleben. Ob Wandern und Biken in den Ossiacher Tauern, eine gemütliche Ossiacher See-Schifffahrt oder eine rasante Abfahrt auf der nahe gelegenen Sommerrodelbahn – zahlreiche Natur-Aktiv-Angebote sorgen für einen unvergesslichen Urlaub für die gesamte Familie.

110 Plätze die Euch 2017 begeistern werden!

     

Camping.Info Award: Das neue Jahr bringt einige Änderungen beim Ranking der beliebtesten Campingplätze Europas.

112.591 Bewertungen von rund 58.000 Gästen wurden im Rahmen des Camping.Info Awards 2017 wieder der bewährten Formel zugrunde gelegt und dabei die 100 besten Campingplätze Europas gekürt. Der jährlich durch den online Campingführer www.camping.info vergebene Award versteht sich als Publikumspreis, es gibt also keine Jury und keine Ermessens-Entscheidungen. Einzig Eure Gästebewertungen zählen!

Medienpartner:

 Caravaning_Logo_180 

Die Top Platzierten

Im Ranking 2017 gibt es einige interessante Veränderungen unter den Spitzenplatzierungen. So konnte sich erstmals der Grubhof aus Österreich auf Platz eins durchsetzen. Der Platz im Salzburger Pinzgau überzeugt seit Jahren mit hervorragenden Gästebewertungen und klettert bereits seit 2012 jedes Jahr weiter nach vorn. Wer den Betrieb kennt, weiß, dass man diese konsequente Entwicklung nicht nur bei den Gästebewertungen sondern auch vor Ort am Campingplatz spürt.

Platz zwei geht nach Venezien an Camping Marina di Venezia. Das erste Mal seit Vergabe des Awards wird ein so großer Campingplatz unter den Top 3 gelistet. Auch Platz drei geht nach Italien – an Genießer- & Komfortcamping Schlosshof in Südtirol. Der beste deutsche Betrieb liegt auf Platz vier und kommt wie im Vorjahr aus Sachsen: Camping- & Freizeitpark LuxOase erfüllt die Erwartungen seiner Gäste so exakt wie kein anderer Platz in der Bundesrepublik.

Unter den Top 100 Campingplätzen findet man auch diesmal nicht nur weitum bekannte Betriebe sondern auch Tipps die bisher weniger beachtet waren. Denn die Gästebewertungen auf Camping.Info bilden nicht goldene Waschbecken oder die neueste Wellnesslandschaft ab, sondern die Kundenzufriedenheit. Und diese kann auch auf relativ einfachen Plätzen Top sein.

IMG_07012014_172402

 

Die besten Plätze aus 10 weiteren Ländern

Erstmals werden in diesem Jahr auch 10 zusätzliche Campingplätze prämiert. Dabei handelt es sich um den jeweils besten Campingplatz aus 10 Ländern, welche im Ranking der Top 100 ansonsten nicht vertreten wären. Dadurch gibt es für 2017 auch jeweils einen Preisträger aus Albanien, Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Griechenland, Polen, Portugal, Schweden, Spanien, Tschechien und Ungarn.


Das Konzept

Der Camping.Info Award zählt zu den begehrtesten Auszeichnungen der Branche. Auf www.camping.info wurde im Vorjahr mehr als 13 Millionen Mal nach Campingplätzen gesucht. Die Plattform ist damit die mit Abstand meist besuchte Camping-Website im deutschsprachigen Raum. Das Portal ist mit seinen 24 Sprachversionen aber auch in vielen anderen Ländern Europas sehr bekannt. Der große Erfolg des Awards mag insbesondere mit seiner Transparenz zu tun haben. Es gibt keine „Black Box“. Alle zu Grunde gelegten Bewertungen, die Formel und alle ihre Faktoren sind öffentlich einsehbar.

Exakt wie in den Vorjahren fließt nicht bloß die Durchschnittsbewertung der Gäste in das Ranking ein, sondern es erfolgt eine Gewichtung nach der Aktualität der Bewertungen, nach deren Anzahl und vor allem nach der Vertrauenswürdigkeit des Bewerters. Je mehr Bewertungen ein Camper bereits abgegeben hat, je nützlicher seine Bewertungen von anderen Usern eingestuft werden, je mehr er in seinem Profil von sich selbst Preis gibt, je mehr Bilder er hochgeladen hat usw. desto vertrauenswürdiger wird der Bewertende von Camping.Info eingestuft. Diese Vertrauenswürdigkeit wird neben jeder Bewertung durch Smileys (1 – 5) angezeigt.

 

So wurde das Ranking erstellt

Keine „Black-Box“, keine Jury und keine Ermessens-Spielräume!

Die höchst Platzierten nach dem errechneten Produkt aus ...

 
  • Durchschnitt Gesamteindruck 
  • Durchschnitt Gesamteindruck gewichtet nach Vertrauensfaktor des Gastes 
  • Durchschnitt Gesamteindruck gewichtet nach Aktualität 
  • vierte Wurzel aus Anzahl der Bewertungen
 

Die vierte Wurzel wird gezogen, damit sich der jeweilige Einflusswert im Vergleich zu den anderen verkleinert. So macht es z.B. einen relativ großen Unterschied, ob ein Campingplatz 50 oder 100 Bewertungen hat, jedoch ist es eher unerheblich ob ein Betrieb über 400 oder 500 Bewertungen verfügt. Die vierte Wurzel „schleift“ die Wirkung nach oben hin also ein. Um ins Ranking zu gelangen, muss ein Campingplatz zumindest von mehr als 25 Gästen bewertet worden sein.

Das Ranking der Plätze mit der höchsten Gästezufriedenheit

Sie finden die Campingplätze mit allen Daten auch auf der Suchseite von Camping.Info, bitte dazu einfach das Kriterium “Camping.Info Award 2017” auswählen oder hier als PDF zum Download.

 
1. Grubhof Salzburg
2. Camping Village Marina di Venezia Venezien
3. Genießer- & Komfortcamping Schlosshof****Superior Südtirol
4. Camping- & Freizeitpark LuxOase Sachsen
5. Camping Hopfensee Bayern
6. Naturcamping Spitzenort Schleswig-Holstein
7. Camping Seiser Alm Südtirol
8. Campingpark Südheide - Winsen/Aller Niedersachsen
9. Caravan Park Sexten Südtirol
10. Ferien-Camp Börgerende Mecklenburg-Vorpommern
11. Stadtcamping Schweinfurt Bayern
12. Campingplatz Freizeitinsel Bayern
13. Am Rosenfelder Strand Ostsee Camping Schleswig-Holstein
14. Campingplatz "Auf dem Simpel" Niedersachsen
15. Röders' Park - Premium Camping Lüneburger Heide Niedersachsen
16. Panorama & Wellness-Campingplatz Großbüchlberg Bayern
17. Camping Land an der Elbe bei Hamburg Niedersachsen
18. CampingPark Lüneburger Heide Niedersachsen
19. NordseeCamping zum Seehund Schleswig-Holstein
20. Camping Murinsel Steiermark
21. Prümtal Camping Oberweis (Eifel) Rheinland-Pfalz
22. Komfort-Campingpark Burgstaller Kärnten
23. Camping am Deich - Nordsee Niedersachsen
24. Thermenland Camping Rath und Pichler Steiermark
25. Campingpark Kühlungsborn Mecklenburg-Vorpommern
26. Camp MondSeeLand Oberösterreich
27. Castel L'Anse du Brick Basse Normandie
28. Camping Vreehorst Gelderland
29. Camping Park Weiherhof am See***** Rheinland-Pfalz
30. Camping Holmernhof Bayern
31. Caravan Camping "Sächsische Schweiz" Sachsen
32. Kneipp-und ErlebnisCamping an den Spreewaldfließen Brandenburg
33. Camping Ankergrund Bayern
34. Sportcamp Woferlgut Salzburg
35. Kur- und Feriencamping Max 1 Bayern
36. Camping Ostsee Katharinenhof Schleswig-Holstein
37. See-Camping Mentl Kärnten
38. Camping Hüttenberg Ostschweiz
39. Camping Brunner am See Kärnten
40. Camping Lindlbauer Bayern
41. Campingpark Kalletal am Stemmer See Nordrhein-Westfalen
42. Nordsee-Camp Norddeich Niedersachsen
43. Camping Münstertal Baden-Württemberg
44. TIROL.CAMP Leutasch Tirol
45. Klostercamping Thale Sachsen-Anhalt
46. SeeCamping Zittauer Gebirge Sachsen
47. Camping Julianahoeve Zeeland
48. Kur-Gutshof-Camping Arterhof Bayern
49. Camping Ötztal Längenfeld Tirol
50. Camping Simonhof Bayern
51. Camping Bankenhof Baden-Württemberg
52. Camping Strukkamphuk Schleswig-Holstein
53. Camping Südstrand Schleswig-Holstein
54. Blütencamping Riegelspitze Brandenburg
55. Camping Sanssouci zu Potsdam/Berlin Berlin
56. Campingpark Lug ins Land Baden-Württemberg
57. Recreatiepark TerSpegelt Noord-Brabant
58. Hells Ferienresort Zillertal Tirol
59. Schwarzwälder Hof Baden-Württemberg
60. Euro Camp Wilder Kaiser Tirol
61. LernCamping® Moosbauer Südtirol
62. Comfortcamp Grän Tannheimertal Tirol
63. Schwimmbad-Camping Mössler Kärnten
64. Panorama Camping Sonnenberg Vorarlberg
65. Camping & Ferienpark Falkensteinsee Niedersachsen
66. Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel Niedersachsen
67. Seecamping Berghof Kärnten
68. Ferienpark Seehof Mecklenburg-Vorpommern
69. Campingpark Kerstgenshof Nordrhein-Westfalen
70. Insel-Camp Fehmarn Schleswig-Holstein
71. Campingplatz Krautsand Niedersachsen
72. Camping Resort Zugspitze Bayern
73. Camping am Möslepark, Freiburg Baden-Württemberg
74. Camping Silberbach Sachsen
75. Mohrenhof-franken / Mohrencamp Bayern
76. Camping Insel Bayern
77. Camp Slapic Središnja Hrvatska / Slavonija / Zagreb
78. Strandcamping Groede Zeeland
79. Camping Heidewald Nordrhein-Westfalen
80. Campingplatz Fichtelsee Bayern
81. Burgstadt Camping Park Rheinland-Pfalz
82. KNAUS Camping Walkenried Niedersachsen
83. Camping Olympia Südtirol
84. Waldcamping Naturns Südtirol
85. Ostseecamp Seeblick Mecklenburg-Vorpommern
86. See Achtern Diek Niedersachsen
87. Via Claudia Camping Bayern
88. Camping Schwanenplatz Bayern
89. Camping am Hardausee Niedersachsen
90. Camping De Molenhof Overijssel
91. Campingpark Breitenauer See Baden-Württemberg
92. Camping Seeblick Toni Tirol
93. Camping Gut Kalberschnacke Nordrhein-Westfalen
94. Vital Camping Bayerbach Bayern
95. Camping Main-Spessart-Park Bayern
96. Camping Wirthshof Baden-Württemberg
97. Camping Brunnen Bayern
98. Camping zur Perle Schleswig-Holstein
99. Park-Camping Lindau am See Bayern
100. Camping - und Ferienpark Wulfener Hals Schleswig-Holstein
Rang 1 in Albanien Camping Lake Shkodra Resort Shqipëria
Rang 1 in Bosnien und Herzegowina River Camp - Half Island Buna Bosna i Hercegovina
Rang 1 in Dänemark Skiveren Camping Nordjylland
Rang 1 in Griechenland Camping Gythion Bay Πελοπόννησος
Rang 1 in Polen Camping Biały Dom Zachodniopomorskie
Rang 1 in Portugal Yelloh ! Village Turiscampo Região do Algarve
Rang 1 in Schweden Orrefors Camping Götaland
Rang 1 in Spanien Camping Aquarius Cataluña
Rang 1 in Tschechien Camping am See Václav Karlovarský kraj
Rang 1 in Ungarn Termálcamping Pápa Közép-Dunántúl

Allen Gewinnern herzliche Gratulation und allen Campern viel Zeit und Spaß beim weiteren Testen der besten Campingplätze wünschen …

Erwin und Roland von der Redaktion,
Anita, Hanna, Christoph und Monika von Support & Verwaltung
sowie Andrej, Anton, Kai und Oliver von der Technik!


Download Bereich für die Presse (Bilder, Logos, Ranking) 
Download area for press (pictures, logos, ranking)

Camping in der Steiermark – mitten drin im guten Leben

Der Sommer liegt zwar noch in weiter Ferne, doch insgeheim träumen die meisten Camper bereits jetzt von milden Temperaturen, reizvollen Landschaften und abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten. Wenn ihr auch schon auf der Suche nach Urlaubszielen für die kommende Saison seid, dann empfehlen wir euch die Steiermark. Das Grüne Herz Österreichs steht nämlich nicht nur für herrliche Weinbauregionen und erholsame Thermenlandschaften, sondern ebenso für unvergessliche Campingerlebnisse in traumhafter Natur.

Dafür sorgt vor allem Camping Steiermark – eine Kooperation von 28 Campingplätzen, die über das gesamte Bundesland verteilt sind. Umgeben vom Gebirge, in Stadtnähe oder eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern zeichnen sich die Plätze allesamt durch hohe Standards und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Ein weiterer Vorteil ist die angenehme Größe der einzelnen Campinganlagen. Die Kapazität von 15 bis maximal 200 Stellplätzen erlaubt es den Betreibern, den persönlichen Kontakt zu ihren Gästen zu wahren. Ausführliche Informationen findet ihr übrigens auf der Webseite von Camping Steiermark, wo ihr das Campingprospekt samt Landkarte kostenlos abrufen könnt.

Luftaufnahme Südsteirisches Weinland-Camping

Natur, Kultur, Sport und Genuss

Im Sommer präsentiert sich die Steiermark von ihrer schönsten Seite. Die unberührte Natur erkundet ihr am besten bei einer ausgiebigen Wanderung oder Fahrradtour. Das dicht verzweigte Radwegnetz verbindet alle sehenswerten Punkte zwischen imposanten Bergwelten und prächtigen Weinhügeln. Selbst in der fahrradfreundlichen Landeshauptstadt Graz braucht ihr nicht abzusteigen – außer natürlich um die Sehenswürdigkeiten der zauberhaften Altstadt zu bestaunen. Spazier- und Wanderwege gibt es ebenfalls in allen erdenklichen Varianten, von sportlich-anspruchsvoll bis gemütlich. Damit der Genuss während eurer Entdeckungsreise nicht zu kurz kommt, legen wir euch die steirischen Buschenschenken ans Herz. Dort erwarten euch eine urig-gemütliche Atmosphäre und allerhand kulinarische Köstlichkeiten aus der Region.

Generell gilt: Die interessantesten Ausflugsziele, die schönsten Wander- und Fahrradrouten sowie die besten Einkehrmöglichkeiten bekommt ihr stets aus erster Hand. Die Campingplatzbetreiber stehen euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Radfahren in der Steiermark

Zwischen Bergwelten und Thermalquellen

Doch die Steiermark ist nicht nur im Sommer eine Reise wert. Im Winter versprühen die verschneiten Landschaften einen ganz speziellen Charme. Die märchenhafte Winteridylle könnt ihr bei einer ausgedehnten Winterwanderung oder einer romantischen Pferdeschlittenfahrt auf euch wirken lassen. All jene, die es lieber sportlich mögen, erfreuen sich von November bis ins Frühjahr an den schneesicheren Skigebieten. Hunderte perfekt präparierte Pistenkilometer und unberührte Tiefschneehänge laden Einsteiger wie Profis zum ultimativen Alpinvergnügen. Besondere Wohlfühlmomente erlebt ihr hingegen in der steirischen Thermenlandschaft, wo die bekanntesten Thermen Österreichs mit entspannenden Angeboten überzeugen. Lust auf einen spontanen Campingurlaub in der Steiermark? Insgesamt 11 der 28 Plätze haben auch im Winter für euch geöffnet.

Pistenvergnügen am Kreischberg

Übrigens: Wer auf der Suche nach Spezialangeboten ist, der findet hier bereits Aktionen für das kommende Frühjahr.

Campingplatz der Parktherme Bad Radkersburg: Camping und Wellness zu jeder Jahreszeit

Ihr wollt auch am Campingplatz nicht auf besondere Wohlfühlmomente verzichten? Dann haben wir einen heißen Tipp, wie ihr den nächsten Campingurlaub bequem mit einem Thermenaufenthalt verbinden könnt. Der Campingplatz der Parktherme Bad Radkersburg hat seine Pforten in diesem Jahr erstmals bis zum 17.12. für euch geöffnet. Passend dazu gibt es ein unwiderstehliches Angebot für alle Freunde des Wintercampings: Wer sich im Zeitraum von 19.11. bis 15.12. für das Paket Camping im Advent entscheidet, den erwarten tolle Leistungen wie drei Nächte Camping- und Standgebühr, drei Tageseintritte für die Parktherme u.v.m. zum unschlagbaren Preis von € 123,- pro Person.

Am Campingplatz erlebt ihr eine familiäre Atmosphäre, müsst dabei aber keinesfalls auf komfortable Ausstattung und zuvorkommenden Service verzichten. Hervorzuheben ist die ausgezeichnete Lage des Platzes unmittelbar an der Therme des Jahres 2016 – der Parktherme Bad Radkersburg.

Parktherme Bad Radkersburg

Eine Welt der Entspannung und Kulinarik

In der Parktherme Bad Radkersburg könnt ihr die gesamte Breite des Angebots auskosten: Für Entspannung sorgen ein Quellbecken, ein Vitalbecken, das abwechslungsreiche Saunadorf sowie verschiedene Massagen und Behandlungen. Wer Bewegung und Amüsement bevorzugt, für den stehen ein 50-Meter-Outdoor-Sportbecken und der Erlebnisbereich mit Wildwasserbach, Wasserfall und Familienrutsche bereit.

Auch kulinarisch punktet die Parktherme auf ganzer Linie, denn drei Restaurants verwöhnen euch mit kreativen Gerichten aus frischen, regionalen Produkten. Die zentrale Lage ermöglicht es außerdem, die zahlreichen Buschenschenken in der direkten Umgebung zu erkunden. Die idyllische Altstadt, wo ihr diverse Einkaufsmöglichkeiten vorfindet, liegt ebenfalls nur fünf Gehminuten entfernt.

Tourismusregion Bad Radkersburg

Der Charme der südlichen Steiermark

Am Campingplatz der Parktherme Bad Radkersburg fällt der Startschuss zur neuen Campingsaison übrigens am 1. März 2017. Gerade in den warmen Jahreszeiten blüht die Region regelrecht auf. Die unberührte Mur- und Auenlandschaft erweist sich als wahres Paradies, um die Natur in ihrer reinsten Form zu genießen. Den besonderen Charme der südlichen Steiermark entdeckt ihr am besten bei einer ausgiebigen Wanderung oder Fahrradtour.

Freizeitaktivitäten in traumhafter Naturkulisse, eine geschichtsträchtige Altstadt, regionale Kulinarik und entspannendes Thermalwasser – was immer ihr auch sucht, beim Camping in der Südsteiermark werdet ihr garantiert fündig. Wir wünschen euch einen schönen Aufenthalt am Campingplatz der Parktherme Bad Radkersburg.