dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Osttirol: Unvergleichliche Campingerfahrungen zwischen Großglockner und Dolomiten

Gewaltige Berge prägen die Landschaft Osttirols. Berge, die imposant in große Höhen ragen und spannende Naturerlebnisse ermöglichen. Im Norden der Region befinden sich die Hohen Tauern, im Süden trennen die Karnischen Alpen Österreich von Italien. Insgesamt 266 Gipfel Osttirols liegen über 3.000 Meter über der Adria. Wahrlich beeindruckend! Doch nun zu dem was uns allen am liebsten ist – das Campen. In Osttirol gibt es 10 Top-Campingplätze mit jedem erdenklichen Komfort. Besonders abenteuerlich präsentiert sich dabei die Lage der Campingplätze – einige liegen am See, manche direkt unter den Felswänden der Lienzer Dolomiten und andere gehören zu den höchstgelegenen Campingplätzen Österreichs, wie z. B. jene in der ursprünglichen Landschaft des hinteren Virgentals oder in Kals am Großglockner. Neugierig? Alle Infos zu den Campingplätzen findet ihr hier: http://camping.osttirol.com

Was den Campingurlaub in Osttirol zu einem unvergesslichen Erlebnis macht? Ganz einfach: Das mediterrane Klima, die höchsten Berge Österreichs, ursprüngliche Almen und Gebirgsseen sowie wilde Flüsse und herzliche Gastgeber.

Karlsbaderhütte in den Lienzer Dolomiten_(c)TVB Osttiro__Leischner
Karlsbaderhütte in den Lienzer Dolomiten © TVB Osttirol Leischner

Empfehlungen für begeisterte Wanderer

Für ausgiebige Wanderungen hat die Landschaft Osttirols so einiges anzubieten. Der Nationalpark Hohe Tauern, oft als „Diamant der Alpen“ bezeichnet, ist für jedermann frei zugänglich und vereint intakte Natur, selige Ruhe, gute Luft und vorzügliches Wasser. Wanderer, Bergsteiger und Trekker finden auf gut markierten Wegen und Alpinsteigen beste Bedingungen vor. Wer hoch hinaus will, ist in der Welt der 266 Dreitausender genau richtig. Erklommen mit gutem Schuhwerk, sind der Großglockner und die Lienzer Dolomiten wohl die perfekten Orte um das atemberaubende Bergpanorama in vollen Zügen zu genießen. Über 100 bewirtschaftete Almen und Berghütten laden dabei zur Einkehr ein.

Almhütte Innergschlöss (c)TVB Osttirol_Aichner
Almhütte Innergschlöss © TVB Osttirol Aichner

Tipps für aktive Radsportler:

Der Drauradweg ist eine herrliche Strecke durch die Landschaft Osttirols. Zwei der sechs Etappen des insgesamt 366 Kilometer langen Radweges führen durch die Region. Eine von Toblach nach Lienz, die zweite von Lienz nach Spittal. Die Tour ist für alle Arten von Fahrrädern geeignet und empfiehlt sich sowohl für erfahrene Radler als auch für Radneulinge und Familien mit Kindern. In der Sonnenstadt Lienz sollte man auf jeden Fall etwas Zeit verbringen. Die charmante Kleinstadt war einst die Sommerresidenz der Görzer Grafen und lädt zum Flanieren ein.

Radfahren (c) TirolWerbung
Radfahren © TirolWerbung

Abenteuer im wilden Wasser

Kanufahrern und Raftingfans sind Campingplätze in der Nähe der Isel zu empfehlen. Der Gletscherfluss bietet einen besonderen Reiz für Aktivitäten im Wildwasser. Von romantischen Flusswanderungen bis hin zum Rafting mit dem Schwierigkeitsgrad „WW VI“ – für jeden gibt es den passenden Abschnitt. Wer dunkle Schluchten, tosende Wasserfälle und ausgewaschene Felsrinnen mit Spezial-Neoprenanzügen, Klettergurten und Seil überwinden möchte, probiert am besten das Canyoning aus. Adrenalinschub garantiert!

Wildwasser
Wildwasser © TVB Osttirol

Kulinarische Schmankerl für Genießer

Regional, ursprünglich, schmackhaft – So lässt sich die Küche Osttirols am besten beschreiben. Von herzhafter Jause mit Speck und dunklem Osttiroler Bauernbrot bis hin zum ausgezeichneten Haubenlokal findet man in der Umgebung so gut wie alles. Was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind die weitum bekannten Osttiroler Schlipfkrapfen - gefüllte Teigtaschen mit Kartoffeln, Kräutern und Gewürzen. Einfach köstlich! Besonders hervorzuheben ist auch die hervorragende Qualität der zur Zubereitung verwendeten Produkte. Sie stammen zu einem großen Teil aus der heimischen Landwirtschaft.

Osttiroler Schlipfkrapfen (c) TVB Osttirol
Osttiroler Schlipfkrapfen © TVB Osttirol

Lust auf einen Campingurlaub in Osttirol? Dann sucht euch jetzt den passenden Platz für unvergessliche Erlebnisse aus:

Faszination Camping – naturnah und unkompliziert

Die atemberaubende Vielfalt der Natur lässt sich eigentlich nirgendwo besser erleben als im Zuge eines Campingurlaubes. Mit einer facettenreichen, einzigartigen Natur kann auch die Schweiz punkten. Ob im kühlen Wald oder in der atemberaubenden Bergkulisse – ob Erlebnisferien oder Ausflüge auf entlegenen Wanderwegen – ob direkt am Seeufer oder am rauschenden Fluss: die Campingplätze der Gruppe TCS Camping sind in der ganzen Schweiz verteilt und stellen somit ideale Übernachtungsmöglichkeiten, während eines Streifzuges durch die Schweiz, dar.

Schweizer Berglandschaft - Interlaken

Eine Reise durch die Schweiz

Wer die Schweiz unabhängig durchqueren möchte und kurzfristig einen sicheren, angenehmen und gut ausgestatteten Übernachtungsplatz sucht, für den lässt sich die Stop & Go Übernachtungspauschale von TCS Camping empfehlen. Eine einfache Übernachtung für zwei Personen inklusive Stellplatz, Strom und Internet gibt es bereits ab 25 Franken. Wie das Ganze funktioniert? Ganz einfach: Die Anreise muss nach 18 Uhr und die Abreise am nächsten Tag vor 9 Uhr erfolgen.

Stop & Go durch die Schweiz

Schweiz als Urlaubsziel

Aber nicht nur die Durchreise lässt sich ideal mit den insgesamt 27 Schweizer TCS Campingplätzen verbinden. Für Fans des mehrsprachigen Landes, die gerne einen längeren Urlaub in der wunderbaren Natur der Schweiz verbringen möchten, bieten die TCS Campingplätze natürlich ebenfalls vollsten Komfort. Ob am Seeufer, in einer herrlichen Bergkulisse oder in unmittelbarer Nähe zu bezaubernden Altstädten – da ist für jedes Bedürfnis etwas dabei.

Schweiz als Urlaubdestination

TCS Camping Mietunterkünfte

Und für alle Camping- und Naturfreunde, die keine eigene Campingausrüstung besitzen, bietet TCS Camping ein attraktives Angebot an Mietunterkünften. Die besonderen Highlights im Sommer 2016 sind das neue Tipi Dörfchen auf dem TCS Camping Disentis, die neuen komfortablen Family PodsDeluxe in Lugano Muzzano und das „Abenteuer-Dorf“ auf dem TCS Campingplatz in Flaach am Rhein, wo eine ganze Reihe an verschiedenen Mietunterkünften auf Abenteuerlustige wartet.

Tipizelt auf TCS Camping Disentis

Egal welche Richtung, egal welches Ziel: Die 27 TCS Campingplätze befinden sich in nahezu jeder Region der Schweiz und eignen sich sowohl als Durchreiseplatz als auch als spannende Urlaubsdestination.

Dänemark: Ein Campingparadies für Entspannung und Aktivurlaub

Ob wilde Nordsee oder ruhige Ostsee: Auf Dänemarks 7.300 Küstenkilometern findet man endlose Strände, Wälder, Heiden und natürlich viel Meer. Mit fast 500 zertifizierten Campingplätzen ist Dänemark ein ideales Urlaubsziel für die Erholung aber auch für all jene, die etwas erleben wollen.

Ob Sommer oder Winter - Dank des milden Klimas haben viele Plätze ganzjährig geöffnet. Unter den vielfältigen Plätzen im ganzen Land findet man sicher seinen Wunschplatz, ob mit Wohnwagen, Wohnmobil, Zelt oder auch für einen Hüttenaufenthalt. Auf etwa drei Viertel der knapp 500 Campingplätze stehen Campinghütten zur Verfügung. Die Ausstattung reicht dabei von einfach und praktisch bis hin zu Luxushütten mit angenehmem Komfort.

Auf visitdenmark.de findet man alle Informationen rund um den Campingurlaub in Dänemark.

Dänemark_Entspannung_1

Aktivurlaub in der Natur

Naturerlebnisse, Attraktionen, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten gibt es nahezu überall in Dänemark und sind leicht erreichbar. Die flache Landschaft mit atemberaubender Natur sowie kurzen Entfernungen zum Meer ist für Radurlauber und Wanderer wahrhaftig ein Traum.

Aber auch Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Gewässer mit den unzähligen Fjorden und Inseln rund um Dänemark bieten perfekte Voraussetzungen für Erlebnisse im Wasser. Egal ob mit dem Kajak, Kanu, Surfbrett oder mit dem Segelboot.

Für all jene, die im Urlaub nur mit der Angelroute in der Hand richtig entspannen können, ist immer ein stiller See oder eine Angelmöglichkeit an den über 7.000 Küstenkilometern an der dänischen Nordsee oder Ostsee in der Nähe.

Das kleine Königreich Dänemarks bietet mit seinen rund 200 Golfplätzen aber auch für Golfliebhaber eine erstaunlich große Auswahl.

Dänemark_Hund_2

Themenrouten durch Dänemark

Auf visitdenmark.de findet man 19 Themenrouten, die auch zum Download zur Verfügung stehen. Ob Nordsee-Erkundung, Insel-Camping, oder auf den Spuren der Wikinger, für jeden Geschmack gibt es eine eigens zusammengestellte Route.

Auch Kinder kommen nicht zu kurz: Eine Entdeckungsreise mit Streichelzoos, Freizeit- und Tierparks beschert bestimmt unvergessliche Abenteuer.

Doch auch Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen ist sehenswert. Gründe dafür sind unter anderem die spannende Architektur, die vielen Grünflächen und der Hafen, in dem man sogar baden könnte.

Dänemark_Landschaft_3

Es gibt also in Dänemark viel zu erleben: Zu Land und zu Wasser!

Schweiz: Der Westen und sein Reize – Teil 2

Nachdem der erste Teil unserer virtuellen Schweiz-Erkundungstour den Osten beleuchtet hat, widmen wir uns diesmal dem Westen. Vom Vierwaldstättersee geht unsere Reise zuerst in den Nord-Westen durch den Aargau nach Basel. Anschließend sehen wir uns die Campingmöglichkeiten um Bern an, kommen in die höchsten Gebiete der Schweiz und erkunden schließlich den französischen Part bis zum Lac Léman.

Vom Aargau bis ins Dreiländereck

Wer aus dem Herzen der Schweiz Richtung Nordwesten unterwegs ist, der findet sich bald im Aargau wider. Die Region ist geschichtsträchtig und durchzogen von Burgen wie der Lenzburg. Als grüne Schatzkammer wird der Jurapark Aargau bezeichnet. Dieser Naturpark mit seinen sattgrünen Hügeln und seltenen Arten kann bestens beim Camping auf einem der leider wenigen Campingplätzen dieser Gegend genossen werden. Richtung Basel, der Stadt direkt im Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich, geht es am besten den Rhein folgend. Hier findet man entlang der Landesgrenze vereinzelt Campingplätze direkt am Fluss. Ein Ausflug in die Innenstadt von Basel ist durchaus empfehlenswert. Die Kombination aus mittelalterlichem Flair auf der einen und moderner Kunst auf der anderen Seite füllt mit Leichtigkeit einen Urlaubstag.

Basel am Rhein / Copyright by Switzerland Tourism

Die Hauptstadt mit „Heide“-Charme

Die Umgebung der Hauptstadt der Schweiz – Bern – kann getrost als alpine Bilderbuch-Landschaft bezeichnet werden. Bern wirkt eher verträumt als pulsierend und ist daher ideal für einen erholsamen Urlaub. Rundum die Hauptstadt erstrecken sich die Möglichkeiten zum Campen in der bezaubernden Landschaft der Schweizer Berge. Wanderer, Mountainbiker und Badenixen sind im Berner Oberland genau richtig. An den Ufern des Thunersees und des angrenzenden Brienzersees sowie im dazwischen liegenden Interlaken finden Camper ausreichend Möglichkeiten die sprichwörtlichen Zelte aufzuschlagen. Das Besondere an dieser Gegend ist die Nähe der etwas kühlen Seen zu den massiven Gebirgszügen der Berner Alpen. So beeindruckt der Blick vom Thunersee aus in Richtung der namhaften Gipfel wie Jungfrau, Eiger oder Mönch. Besonders toll für Bergfexe ist die große Anzahl der Campingplätze direkt in den alpinen Regionen.

 Berner Oberland / Copyright by Switzerland Tourism

Die großen Namen der Schweizer Bergwelt

Südlich des Berner Oberlands und der Berner Alpen beginnt die imposanteste Landschaft der Alpen überhaupt. Im Wallis sind 4.000er keine Seltenheit und markante Gipfel erfreuen Kletterer und die wilde Vegetation Naturliebhaber. Weisshorn, Matterhorn, Dufourspitze oder Dom sind nur einige der insgesamt 41 Viertausender in den Walliser Alpen. Hier beginnt auch die Mont-Blanc-Gruppe, die süd-westlich den höchsten Gipfel der Alpen, den Mont Blanc in Frankreich, stellt. Die gesamte Berglandschaft kann hier sehr gut von Campingplätzen aus erkundet werden. Von diesem Part der Schweiz gelangt man über gut ausgebaute Straßen und Autobahnen in den Westen der Schweiz. Für die Benutzung der Autobahn muss eine Vignette geklebt werden. Diese ist um 40 CHF (Stand 2015) erhältlich und 14 Monate gültig. Gut beraten ist man auch, wenn man auf die Geschwindigkeit achtet. Die Strafen für Übertretungen sind äußerst hoch und es gibt viele Kontrollen.

Das Matterhorn / Copyright by Switzerland Tourism

Zum Abschied ein Sprung in den Genfer See

Wer die Reise durch die Schweiz von Ost nach West antritt, wird aller Voraussicht nach in der Gegend um Genf dieses faszinierende Land verlassen. Dabei ist noch einmal ein See im Mittelpunkt des touristischen Geschehens – der Genfer See oder in Französisch „Lac Léman“. Der Kanton Waadt, der fast vollständig den Genfer See auf Schweizer Seite umfasst, ist hier noch einmal Aushängeschild für die französische Schweiz. Eine abwechslungsreiche Landschaft vom großen Neuenburgersee über die flachen Gebiete hin zu den Ausläufern der Alpen mit über 3.000 Meter hohen Gipfel stehen den Campern hier offen. Entlang der Seen gibt es viele Campingplätze und Freizeitmöglichkeiten. Die Städte Lausanne, Montreux und Genf gehören zu den bekanntesten Städten der westlichen Schweiz und bieten ein bereits sehr mildes Klima. Badefreuden werden hier genauso erfüllt wie kulturelle Ansprüche und es gibt vielzählige Angebote sich aktiv zu betätigen.

Lausanne am Genfer See / Copyright by Switzerland Tourism

Nach einem überblicksmäßigen Streifzug durch die Schweiz mit ihren vielen Eigenheiten kann man den Wunsch in das Campingfahrzeug einzusteigen kaum unterdrücken. Vor allem als Freund der See-Berg-Kombination kann man die Schweiz als Top-Reiseziel bezeichnen. Also, viel Spaß bei den Eidgenossen!

Vielseitiger Campingurlaub an der Volkacher Mainschleife

In Bayern stellt die Umgebung der Mainschleife ein lohnenswertes Urlaubsziel dar. Die schöne Natur des Frankenlandes wartet nur darauf, entdeckt zu werden. Auch darüber hinaus gibt es viel zu erleben. So begeistert das Städtchen Volkach mit dem Flair seiner historischen Altstadt. Unmittelbar am Main gelegen ist der Campingplatz Ankergrund als Standpunkt für Camper bestens geeignet. Von hier lassen sich viele tolle Aktivitäten und Ausflüge unternehmen.

Das Freizeitangebot in und um Volkach bietet Abwechslung für alle Altersgruppen. Der Main lädt dazu ein, die Gegend vom Wasser aus zu betrachten - ob in Form einer organisierten Schiffsfahrt oder auf eigene Faust mit dem Motorboot. Für diese Zwecke ist der platzeigene Bootsanleger mit Slipanlage besonders praktisch. Dank des großen Netzes angelegter Wege eignet sich die Gegend zudem hervorragend für Wanderungen und Radtouren. Besonders attraktiv sind auch die umliegenden Weinberge und die Winzerorte der Weininsel. Hier können Genießer in aller Ruhe die lokalen Tropfen probieren, etwa auf einem der traditionsreichen Weinfeste. Für Tagesausflüge bieten sich Würzburg oder Schweinfurt an; beide in einer halben Autostunde erreichbar. Kinder werden zudem die nahegelegenen Spielplätze und Schwimmbäder sowie das Freizeitland Geiselwind zu schätzen wissen.

Niclas Boot-494

Am Campingplatz Ankergrund stehen sowohl ein Volleyball- als auch ein Fußballfeld sowie Tischtennisplatten und Spielplätze zur Verfügung. Auf dem schönen von Bäumen durchzogenen Wiesengelände lässt es sich wunderbar entspannen. Der Platz besteht aus 150 Stellplätzen mit einer Größe von 100 bis 140 Quadratmetern. Einige der Plätze sind Komfort- und Premium-Stellplätze, die zum Teil in erster Reihe am Mainufer liegen. Was den familienbetriebene Campingplatz Ankergrund weiter auszeichnet, ist das hohe Maß an Sauberkeit. Das gilt für die modernen, 2014 eröffneten und nach 5 Sterne Richtlinien erbauten Sanitäranlagen ebenso wie für den Rest des gepflegten Geländes. Der gut sortierte Shop bietet Lebensmittel, Wein und andere Einkaufsartikel. Im gemütlichen Biergarten kommen regionaltypische Brotzeiten auf den Tisch. Ein großes Gastronomie-Angebot liegt nur wenige Gehminuten entfernt.

Titel Ankergrund-494

Natur, Erholung, Action und Genuss liegen an der Mainschleife dicht beieinander. Bis Mitte Oktober empfängt der Campingplatz Ankergrund große und kleine Camper, die sich auf einen gelungenen Bayern-Urlaub freuen dürfen.

Ötztal: Die österreichischen Alpen in vollen Zügen genießen

Camper, die Lust auf die faszinierende Bergwelt der Zentralalpen haben, sind im Ötztal genau richtig. Vier hochmoderne Campingplätze und eine wunderschöne Landschaft machen das Tal besonders interessant. Vom kleinen Badesee am Talbeginn bis hin zu den massiven Gletschern im Talschluss bietet diese Ferienregion das volle Alpen-Programm.

Mit 65 Kilometern Länge, ist das Ötztal das längste Seitental des Inntals. Bereits am Talbeginn wird klar, dass hier ein perfekter Ort für einen abwechslungsreichen Campingurlaub ist. Gleich nach der Autobahnabfahrt kommt man an der Area 47 vorbei, einem alpinen Abenteuerpark. Bei der Ortschaft Oetz findet man den traumhaft gelegenen Piburger See, der auch als Badesee genutzt werden kann. Die Temperaturen von bis zu 25°C im Sommer sind für einen See auf über 900 Höhenmeter äußerst ungewöhnlich. Der erste Campingplatz den wir vorstellen wollen befindet sich im Ort Umhausen. Hier lädt der Camping Ötztal Arena die Besucher ein, die Besonderheiten der Umgebung, wie den Stuibenfall oder das Ötzi-Dorf, kennen zu lernen. Der Stuibenfall ist übrigens der größte Wasserfall Tirols, mit einer Fallhöhe von 150 Metern!

Weiter taleinwärts gibt es mit dem Aqua Dome in Längenfeld ein weiteres Ausflugsziel. Die von Bergen umgebene Therme ist eine erstklassige Schlechtwetter-Alternative. Direkt nebenan liegt der Camping Ötztal auf 1.180 Höhenmetern. Besonders Wanderer kommen mit dem Beginn von 150 Kilometern Wanderwege voll auf ihre Kosten.

Camping Ötztal 2

Die nächste Station für Camper im immer enger werdenden Tal ist der Ötztaler Naturcamping Kuprian im Ort Huben. Dieser sehr natürlich angelegte Campingplatz bietet mit einer eigenen Mühle ein besonderes Highlight. Beim Backen des frischen Brotes kann sich jeder selbst einbringen und anschließend das Ergebnis mit Speck und Käse der heimischen Bauern genießen.

Naturcamping Huben

Bei der Fahrt entlang der Ötztaler Ache flussaufwärts landet man schließlich im bekannten Skiort Sölden. Hier bietet der Camping Sölden jede Menge Möglichkeiten. Wer zum Skifahren oder zum Wandern hoch hinaus will, der findet die nächste Bergbahn nur 200 Meter entfernt. Die hauseigene Indoor-Kletterwand ist ein besonders Angebot für alle Kletterer. Und nach energieraubenden Aktivitäten in der Ötztaler Bergwelt, bietet der Wellnessbereich am Campingplatz das passende Kontrastprogramm. Die Ötztaler Gletscherstraße beginnt in Sölden und führt auf 2.800 Meter zu zwei Gletscher-Skigebieten.

Camping Sölden

Ganz am Ende des Ötztals befindet man sich schließlich in Gurgel. Hier endet nicht nur das Tal, sondern auch Österreich. Direkt hinter den Bergen am Talschluss beginnt Italien, wohin man über die Trimmelsjoch Hochalpenstraße kommt. Nach diesen 65 Kilometern hat man wohl eine der beeindrucktesten alpinen Landschaften Österreichs kennen lernen dürfen.

Korsika: Strand, Natur und Sonne satt

Die Ostküste Korsikas ist ein attraktives und zu Recht beliebtes Reiseziel. Entlang des Küstenabschnitts Costa Serena finden Urlauber lange Strände, die sich bestens zum Erholen und Baden eignen. Neben feinem Sand und türkisfarbenem Meer prägen besonders die grünen Berglandschaften das Bild. Inmitten dieser herrlichen Kulisse lädt der Campingplatz Arinella Bianca zu einem erholsamen Korsika-Aufenthalt ein.

Ganz in der Nähe des Ortes Ghisonaccia profitieren Besucher von der tollen Lage des Platzes. Das Meer liegt vor der Haus- bzw. Zelttür und die Berge sind gleich nebenan. Entsprechend viel gibt es in der unmittelbaren und weiteren Umgebung zu entdecken. Lohnenswerte Ausflüge lassen sich etwa in die hübschen Hafenstädte Bastia und Bonifacio oder nach Corte im Landesinneren unternehmen. Darüber hinaus ermöglicht die Natur der Insel vielfältige Freizeitaktivitäten, von allerlei Wassersportarten über gemächliche Spaziergänge und anspruchsvolle Wanderungen bis hin zu Mountainbiketouren. Da die Landwirtschaft dort eine wichtige Rolle spielt, dürfen Besucher sich auf regionale Gaumenfreuden, wie frische Früchte, sonnenverwöhnte Rotweine und lokale Käsespezialitäten freuen. An der Costa Serena ist der Arinella Bianca ein perfekter Ausgangspunkt, um all diese Vorzüge zu erleben und einen abwechslungsreichen Urlaub zu verbringen.

Strand-Korsika-494

Der Platz liegt auf einem parkähnlichen Gelände mit vielen Bäumen. Neben den mindestens 80 Quadratmeter großen Stellplätzen mit Stromanschluss stehen verschiedene Mobilheime und Bungalows zur Auswahl. Die Mobilheime sind mit einer Klimaanlage ausgestattet und eignen sich bei einer Größe zwischen 30 und 40 Quadratmetern, je nach Unterkunft, für vier bis acht Personen. Eine aktuelle Rabatt-Aktion gewährt 20 % Preiserlass auf Mietunterkünfte für den Zeitraum von 23.05. bis 11.07.2015. Geöffnet ist der Arinella Bianca dieses Jahr bis zum 10. Oktober. Mit Restaurant, Bar, Supermarkt und Souvenirladen sind Camper hier bestens versorgt. Abends führen Animateure wechselnde Unterhaltungsprogramme durch, am Tag ist Zeit für Aquagymnastik, Yoga oder einen Fotokurs. Kinder ab vier Jahren dürfen sich im Miniklub vergnügen und auch für Teenager gibt es altersgerechte Aktivitäten. Zur Anlage gehören mehrere Swimmingpools, darunter ein Wellnesspool mit Zutritt ab 18 Jahren sowie ein Spabereich mit Hamam, Whirlpool und Massagen. Gäste können ihre Zeit auf dem Platz also ganz nach Belieben sportlich-aktiv oder ruhig und entspannt gestalten.

Arinella Bianca-Campingplatz-494

Wer die Vielfalt Korsikas entdecken möchte und gerne der Natur ganz nah ist, findet im Arinella Bianca das geeignete Plätzchen für einen rundum gelungenen Campingurlaub.

Aktiver Campingurlaub im Allgäu

Im Allgäu ist die Welt noch in Ordnung. Klare Seen, stattgrüne Wiesen und Wälder und majestätische Berge und Schlösser. Genau in dieser Umgebung findet man beste Voraussetzungen um einen aktiven Campingurlaub zu machen. Der Campingplatz Via Claudia hat dazu nun auch ein passendes Angebot.

Die Umgebung des Vier-Sterne Via Claudia Camping ist sehr vielfältig. Die Ausflugsmöglichkeiten zum nahe gelegenen Märchenschloss Neuschwanstein, zum Weltkulturerbe Wieskirche oder in die Bergwelt der Alpen führen direkt vom Stellplatz zu den schönsten Orten im Allgäu. Für all jene, die abwechslungsreiche Natur und individuelle Freizeitaktivitäten bevorzugen, bietet der Campingplatz genau das passende Programm. Für diese Saison wurde ein umfangreiches Gruppen- und Sportprogramm erstellt. Dazu gehört eine wöchentliche Tour, die zusammen mit einem gebietskundigen Bergführer  jeden Donnerstag in die Allgäuer und Ammergauer Berge geht. Gipfelpanorama und eine ordentliche Brotzeit gehören natürlich auch dazu. Für Wagemutige gibt es eine Via Claudia Klettersteig Trilogie, die die Gäste in die Felsen führt. Dazu enthält das Programm auch Themenwochen und individuelle Angebote für Gruppen. Sollte man lieber auf eigene Faust das Allgäu erkunden wollen, erhält man bei der Rezeption auch Auskünfte über besonders schöne Touren.

Wandern-im-Allgäu_494

Das Vier-Sterne Via Claudia Camping und der dazugehörige separate Wohnmobilstellplatz im Flößerdorf Lechbruck am See steht für Urlaubsvielfalt in traumhafter Seelage und erlebnisreiches Camping in Bayern. Man hat sowohl die Möglichkeit mit dem eigenen Wohnmobil, Caravan oder Zelt anzureisen, als auch eine kultige Mietunterkunft zu mieten. Die Ausstattung des Campingplatzes wurde komplett neu renoviert. Moderne Sanitäranlagen mit eigenem Kinderbad, ein kostenloser Internet-Zugang, Bücher- und Spieleverleih, ein Restaurant mit schattigem Biergarten, privat mietbare Veranstaltungsräume, ein separater Platzteil für Gruppen sowie Sport- und Spielemöglichkeiten laden zum Urlaubmachen ein. Nach der körperlichen Ertüchtigung kann man mit den professionellen Vital-Programmen des Vier-Sterne Campings Via Claudia intensiv entspannen.

Seekulisse mit Schwimmerin_494

Eine besondere Leistung genießt man auf den Standplätzen im Bereich der exklusiven KönigsCard Komfortzone, mit dieser sind im Übernachtungspreis sogar über 250 Leistungen, zu denen auch Bergbahnen, Bäder und Museen zählen, gratis enthalten. Zusammen mit dem Sportprogramm gibt es also die volle Auswahl an abwechslungsreichen Aktivitäten in Bayern.

Steil statt flach: Die sehr interessante Ostküste Istriens

Wer einmal in Richtung Kvarner-Bucht in Kroatien unterwegs war, der kennt vermutlich die Abzweigung auf der Autobahn sobald man das Meer erreicht hat. Nach links geht es weiter nach Dalmatien und rechts gelangt man zur Ostküste Istriens. Wir biegen diesmal rechts ab, kommen an den Orten Opatija, Ičići und Lovran vorbei und entdecken schließlich einen Geheimtipp für Camper.

Kilometerlange Kiesstrände begleiten die Fahrt in den Süden sobald man den Weg Richtung Medveja eingeschlagen hat. Grüne Landschaften dominieren das Bild dieser Region, die vor allem durch das Učka-Gebirge geprägt wird. Die Gipfel des Naturparks Učka lassen einen weiten Ausblick bis zu den Inseln in der Kvarner-Bucht zu und bei guter Sicht sogar bis zu den italienischen Alpen. Das Gebiet ist perfekt um Wanderungen zu unternehmen, wobei die Vela Draga Schlucht das spektakulärste Ziel dabei ist. Das Land fällt hin zur Riviera Opatija steil ab und bildet zahlreiche schöne Buchten. Auch Camping Medveja liegt in so einer Bucht, umgeben von tiefblauem Wasser. Nur wenige Schritte vom Kiesstrand entfernt, können Camper hier ihr eigenes kleines Reich errichten und den Urlaub sofort nach der Ankunft genießen. Camping Medveja bietet dazu genau das passende Angebot. Mit den Bars und Restaurants, einer großen Auswahl an Wassersportaktivitäten und natürlich dem kristallklaren Wasser der Adria können sich die Camper dort sehr glücklich schätzen. 278 Stellplätze und mehrere Mobilheime und Bungalows können auf der Ferienanlage jetzt günstig gebucht werden.

Der Campingplatz bietet aktuell und nur noch bis 31.03.2015 ein „First Minute“ Angebot, bei dem bis zu 30 % gegenüber den regulären Preisen gespart werden können. Dies gilt für Aufenthalte zwischen 24.04.2015 und 27.09.2015. Prinzipiell gilt auf Medveja, dass der beste Preis für eine Mietunterkunft bei einer Buchung mindestens 14 Tage vor Ankunft verfügbar ist. Damit erhält man Zimmer bereits ab 39 EUR pro Nacht. Die Mobilheime, Bungalows und Apartments auf der Ferienanlage sind alle neuwertig und besonders für Familien geeignet. 40 Mobilheime der Premium-Klasse mit 32 qm Wohnfläche, zwei Schlafzimmern und Badezimmer stehen zur Verfügung.

Mobilheim-Medveja-Camping-494

Die Andersartigkeit der Ostküste Istriens ist auf den ersten Blick erkennbar. Bewaldete Hügel reichen bis zum Meer und bilden traumhaft gelegene Buchten, das Wasser ist tiefblau und sauber. Camping Medveja liegt genau in so einer Bucht und am Fuße des Učka-Gebirges und ist daher prädestiniert als Ausgangspunkt um die Region zu entdecken.

Ein Plätzchen für aktive Genießer: Camping Vidor

Auf der Suche nach Highlights für den diesjährigen Campingurlaub sind wir auf den Camping Vidor gestoßen. Der Camping.Info Award 2014 Träger mit hervorragenden Gästebewertungen scheint ein besonderer Geheimtipp zu sein. Egal ob Biken, Wandern oder Relaxen, der Südtiroler Platz bietet beste Voraussetzungen dafür einen besonderen Urlaub.

DCIM\101GOPRO

Aktiver Urlaub am Camping Vidor in Südtirol

Camping Vidor ist ein besonderer Platz für Camper die sich gerne bewegen und in ein Abenteuer stürzen. Die Ruhe und die Natur rund um den Platz laden förmlich dazu ein sich auf eine Wandertour zu begeben. Mit den Dolomiten vor der Haustüre hat der Campingplatz die perfekte Lage für Tagestouren. Zwei mal pro Woche steht Ihnen der Chef höchstpersönliche zur Verfügung und führt Sie an verschiedene landschaftliche Highlights in der Region. Nach einer ermüdenden Wanderung lädt der direkt am Campingplatz gelegene Fluss zur Erfrischung und Abkühlung. Falls man es eine Spur wärmer möchte, steht direkt am Platz ein Hallenbad bereit. Für die Leser unseres Blogs ist dabei der Eintritt kostenlos. Einfach sich mit dem Code „CAMPING.INFO VIDOR“ anmelden und schon spart man sich die Gebühr.

Ein Paradies für Biker wartet

Die alpine Lage des Camping Vidor bietet perfekte Bedingungen für Radfahrer aller Art. Neben normalen und eher einfachen Mountainbike-Strecken gibt es auch Downhill-Strecken für die hartgesottenen Biker. Ab 2014 sind zwei weitere Strecken direkt ab dem Campingplatz befahrbar, eine Mountainbike und eine Downhill. Insgesamt führen somit zwei Downhill-Strecken direkt vom Platz weg. Mit dem Lift geht es rauf auf den Berg und mit viel Adrenalin geht es wieder runter zum Campingplatz. Einen Zacken gemütlicher geht es beim Mountainbiken zu. Gerne berät Sie der Campingplatz welche Routen zu Ihnen passen. Die drei beim Campingplatz beginnenden Strecken sind unterschiedlichen Schwierigkeitsgrads und somit perfekt für alle Biker.

29569

Einfach die Seele baumeln lassen

Abseits von den actionreichen Möglichkeiten in den Alpen kann man auf Camping Vidor auch bestens entspannen. Die Wellnessangebote sind umfangreich und in der Kombination mit der Ruhe vor Ort eine Wohltat für die Seele. Neben dem bereits erwähnten Hallenbad stehen auch ein Wellness Center mit verschiedensten Saunen, ein Solarium und ein Beauty Center mit abwechslungsreichen Anwendungen für Sie bereit. Hier kann man den Alltagsstress hinter sich lassen und das Campingleben so richtig genießen.

Südtiroler Küche erleben

Das komplette Wohlfühlprogramm am Campingplatz rundet die dortige Küche ab. Nach einem erlebnisreichen Tag ist die Südtiroler Küche bestens geeignet um die Batterien wieder aufzuladen. Bei der Vielfalt an bodenständigen und saisonalen Gerichten kann es schon einmal vorkommen, dass die Lust auf manches auch nach dem Urlaub nicht so schnell vergeht. Hier gibt es am Camping Vidor nun eine Unterstützung. Einmal in der Woche findet ein Kochkurs mit Südtiroler Gerichten statt. Einfach beim Campingplatz anfragen und die Feinheiten der regionalen Küche lernen. Damit es dann bald heißt: ZACAN SE ZACA ZECHE (Endlich gibt es etwas zum Essen!).