dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Camping in der Mozartstadt: Tipps für euren Salzburgurlaub

Salzburg ist ein Erlebnis. Geburtsort von Wolfgang Amadeus Mozart, Austragungsort der weltberühmten Salzburger Festspiele und Heimat eines historischen Stadtzentrums, das seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört – Salzburg präsentiert sich seinen Besuchern äußerst facettenreich. Zweifelsfrei gehört Salzburg zu den schönsten Städten Europas, denn wer schon einmal den unvergleichbaren Zauber der Mozartstadt erleben durfte, der wird die gewonnenen Eindrücke nicht mehr so schnell vergessen.

Grund dafür sind unter anderem die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die jährlich mehrere Millionen Touristen aus aller Welt locken. Ein mustergültiges Beispiel ist die Festung Hohensalzburg, die als Wahrzeichen majestätisch über der Stadt thront. Erbaut im 11. Jahrhundert, zählt die Festung nicht nur zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Österreichs, sondern gilt auch als die größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas. Ein weiteres Ziel, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist das Schloss Mirabell samt dazugehöriger Gartenanlage. Während Marmor, Prunk und Stuck das Innere des Schlosses ziert, präsentiert sich der Mirabellgarten mit barocken Skulpturen und bunter Blütenpracht nicht minder beeindruckend.

Stadt Salzburg

Doch Salzburg ist nicht nur Kultur, Salzburg steht gleichermaßen für Genuss. Dieser umfasst natürlich weit mehr als nur die bekannten Mozartkugeln – die Rede ist vielmehr vom riesigen Angebot an Restaurants, Wirtshäusern, Kaffeehäusern, Bars und Gastgärten. Vor allem unter den Restaurants in Salzburg befinden sich einige echte Highlights sowie versteckte Geheimtipps. Am besten lässt sich die kulinarische Vielfalt Salzburgs bei einem Einkaufsbummel durch die romantischen Gassen der Innenstadt erkunden. In den beliebten Flaniermeilen „Getreidegasse“ und „Linzer Gasse“ tummelt sich ein breites Spektrum an Einkehr- und Shoppingmöglichkeiten - von Traditionsbetrieben über Edelboutiquen bis hin zu Fachgeschäften für Trachtenmode, Schmuck und Antiquitäten.

Stichwort Innenstadt: Wenn ihr schon einmal in der Mozartstadt zu Gast seid, dann darf ein Besuch in Mozarts Geburtshaus auf keinen Fall fehlen. Einmal in der historischen Altstadt angekommen, gerät man auf Anhieb ins Staunen, denn hier reihen sich unzählige Sehenswürdigkeiten auf kleinstem Raum aneinander. Der Salzburger Dom, die Stiftskirche St. Peter, die alte Residenz, das Haus der Natur oder das Große Festspielhaus – die Liste könnte noch beliebig fortgesetzt werden.

Wer am liebsten mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt unterwegs ist, der braucht natürlich auch in der Stadt Salzburg nicht auf das heiß geliebte Campingvergnügen zu verzichten. In bester Lage zu den wichtigsten Tourismuszielen findet ihr drei Campingplätze, die allesamt durch gepflegtes Ambiente, ausgezeichnete Infrastruktur und perfekte Verkehrsanbindung punkten:

Camping Nord-Sam

Wer hingegen außerhalb der Stadtgrenze nächtigen, aber dennoch in unmittelbarer Nähe sein möchte, dem stehen im Umkreis von 25 Kilometern sechs weitere Campingplätze zur Auswahl:

Noch ein Tipp zum Schluss: Durch die zentrale Lage der Salzburger Campingplätze könnt ihr glücklicherweise sehr unkompliziert auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen. Ein Umstand, der sich als äußerst vorteilhaft erweist, denn mindestens genauso salzburgspezifisch wie die Festung oder der allseits bekannte Schnürlregen sind die sporadisch vorhandenen Parkplätze in und rund um die Salzburger Altstadt.