dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Camping in Dänemark: Wo Natur und Kultur einander begegnen

Von Küsten über Heiden und Wälder bis hin zu Fjorden – die Landschaft Dänemarks ist geprägt von facettenreicher Natur. Reisende aus aller Welt lassen sich jedes Jahr von der Schönheit des nördlichen Königreichs verzaubern. Camper wählen ihre persönliche Wohlfühloase aus knapp 450 klassifizierten Campingplätzen an der Dänischen Nord- oder Ostsee, auf einer der zahlreichen Inseln oder in unmittelbarer Stadtnähe. Wo eure Vorlieben auch liegen - ob Wandern, Radfahren, Wassersport, Angeln, Golfen oder Reiten – die Campingplätze verstehen es perfekt, Erholung und Aktivität harmonisch in Einklang zu bringen. Weitere Informationen zum Campingurlaub in Dänemark findet ihr auf der Webseite von VisitDenmark.

Camping in Dänemark

Mit Camping-Themenrouten zum individuellen Traumurlaub

Kultur, Natur oder Stadt? Alleine, zu zweit oder mit Kindern? Um wirklich jedem Urlaubstyp die Planung zu erleichtern, haben der dänische Campingrådet und VisitDenmark 19 interaktive Camping-Themenrouten entwickelt. Die Palette reicht von „Insel-Camping" über „Schlösser & Herrenhöfe", „Wikinger" und „Naturgebiete" bis hin zu „Kinderattraktionen", „Gärten & Parks" und Routen, die sich auf bestimmte Regionen und Städte konzentrieren. Verschiedene Strecken könnt ihr entweder vor oder während eurer Reise bequem am Computer, Tablet oder Smartphone ansehen und downloaden. Die Routen enthalten jeweils rund 16 Stationen mit Tipps zu Campingplätzen und Sehenswürdigkeiten. Als besonders hilfreich erweist sich dabei der Link zu den GPS-Daten. Natürlich lassen sich einzelne Routen auch ganz nach Wunsch kombinieren oder erweitern.

ARoS Aarhus Kunstmuseum

Camping in Europas Kulturhauptstadt 2017

Eine dieser Routen führt euch nach Aarhus. Europas Kulturhauptstadt 2017 sorgt nach der grandiosen Eröffnung im Januar mit einem sehenswerten Programm aus Kunst, Musik und Literatur für unvergessliche Momente. Besondere Highlights werden zweifellos das Kunstprojekt „The Garden“ und die Wikinger-Aufführung „Röde Orm“, die auf dem Dach des Moesgård Museums stattfindet. Darüber hinaus erwarten euch im Laufe des Jahres noch viele weitere Events in der ganzen Stadt und ihrer Umgebung. Rund um Aarhus gibt es natürlich auch eine Vielzahl an erstklassigen Campingplätzen, die nicht nur mit kurzen Wegen zur Stadt, sondern genauso mit freundlichem Ambiente und komfortabler Ausstattung überzeugen.

Camping in Dänemark

VisitDenmarks Camping-Magazin 2017 – jetzt bestellen

Im jährlich erscheinenden Camping-Magazin von VisitDenmark habt ihr die Gelegenheit, um euch umfassende Informationen zum Thema Camping in Dänemark zu holen. Hier findet ihr alles Wissenswerte zur Organisation von Campingreisen und jede Menge Inspiration rund um die einzelnen Regionen Dänemarks. Das Magazin steht auf der Webseite von VisitDenmark zum Download bereit und kann dort auch als Printmagazin nach Hause bestellt werden.

Den goldenen Herbst in Dänemark genießen

Es ist wieder soweit: Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Man könnte fast sagen, die ruhigere Zeit des Jahres beginnt. Dies trifft auf jeden Fall auch auf das Thema Camping zu - die Nebensaison startet nämlich schon bald. Für all jene, die sich nach Entspannung, ruhigen Stunden oder Aktivitäten in der Natur sehnen, ist Dänemark sicherlich ein heißer Tipp.

Sonnenuntergang an Dänemarks Küste

Wind im Haar und das Meer vor Augen

Es ist kein Geheimnis, dass die Landschaft Dänemarks reich an vielfältiger Natur ist. Ob endlose Weiten und traumhafte Strände an der Nordsee oder eine ruhige Atmosphäre mit maritimen Flair an der Ostseeküste – ein Campingurlaub in der Natur Dänemarks ist bestimmt wahnsinnig erfrischend. Besonders im Herbst, wenn sich die Blätter verfärben und die Sonne tief steht, ergeben sich wunderschöne Farbspiele am Meer. Sowohl der morgendliche Sonnenaufgang als auch die abendliche Dämmerung ist ein Genuss für alle jene, die natürliche Gemütlichkeit schätzen.

Jetzt könnt ihr per Video vorab eine Entdeckungsreise zu den schönsten Regionen für einen Campingurlaub in Dänemark machen. Was Dänemark für Camper zu bieten hat und was man als Familie oder auch zu Zweit erleben kann – hier erste Eindrücke:

Jetzt Video ansehen

Auch Aktivitäten kommen nicht zu kurz

Natürlich gibt es auch abseits der grandiosen Naturerlebnisse noch viele weitere schöne Dinge zu tun. Museums- und Schlossbesichtigungen, Spaziergänge und Radtouren oder der Besuch eines abenteuerlichen Freizeitparks – Camping in Dänemark lässt sich mit zahlreichen Aktivitäten für alle Altersgruppen verbinden.

Ein Herbsturlaub in Dänemark ist also bestimmt eine Abwechslung zum Trubel der Hauptsaison und sorgt für einen erholsamen Ausklang der Campingsaison 2016 ... Von Deutschland aus ist der Weg nach Dänemark kein besonders weiter und somit auch für Kurzentschlossene geeignet. Sowohl die Fährverbindungen als auch das Verkehrsnetz sind gut organisiert und ermöglichen eine unkomplizierte Anreise.

Camping: Saisonstart in Dänemark

Habt ihr euch auch schon mal gefragt wie sich ein Campingurlaub in Dänemark anfühlt? Das Königreich Dänemark umfasst einige schöne und einzigartige Urlaubsregionen: zum einen kann man Meer, Fjorde und Traumstrände an der Nordseeküste, zum anderen saubere Luft, viel Ruhe und maritimen Flair an der Ostsee genießen. Ob ein längerer Aufenthalt auf einer Anlage mit vollstem Komfort, eine individuelle Rundreise durch das Land der unzähligen Inseln oder ein kurzer Besuch während eines Streifzuges durch das nördliche Europa - mit seinen knapp 500 anerkannten Campingplätzen, davon rund 450 Zertifizierte, bietet Dänemark Campingmöglichkeiten für jeden Geschmack und Bedarf.

Campingurlaub in Dänemark

Die Suche nach dem richtigen Platz

Auch in Dänemark wird jetzt wieder so richtig durchgestartet – der Frühling hat uns bereits begrüßt und somit steht der Campingsaison 2016 nichts mehr im Wege. Die Mehrheit der Campingplätze in Dänemark liegt nahe am Wasser, schließlich bietet die über 7.300 Kilometer lange Küste mit Fjorden, Seen, Flüssen und natürlich dem Meer ideale Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub in wunderbarer Natur. Ein Frühlingstrip mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil an die dänische Nord- oder Ostsee beschert mit Sicherheit imposante Momente im Rauschen der rauen See. Auf VisitDenmark.de findet man wertvolle Tipps zum Thema Camping und auf http://www.daenischecampingplaetze.de sind Campingplätze mit verschiedenster Ausstattung gelistet. Nach Eingabe der gewünschten Region und der Klassifizierung werden den Kriterien entsprechende Campingplätze angezeigt. Dänische Campingplätze bieten aber nicht nur Stellplätze für Fahrzeuge, einige stellen auch Hütten und Mobilheime zur Verfügung.

Campingurlaub in Dänemark direkt am Meer

Stadtnahes Camping

Neben dem naturnahen Camping wird auch das Campen in Stadtnähe immer beliebter. Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sowie sehenswerte und historische Altstädte mit verträumten Gassen werden immer gerne besucht. Eine Städtereise nach Kopenhagen, Aarhus, Aalborg und Odense – die vier größten Städte Dänemarks – lässt sich ideal mit dem Urlaub auf einem Campingplatz rund herum verbinden. Aarhus bereitet sich auf seine Rolle als Kulturhauptstadt 2017 vor und ist bereits in diesem Jahr eine Reise wert. Die Stadt an der Ostsee verbindet alte Traditionen als Handels- und Universitätsstadt mit moderner Architektur und Kunst. "RETHINK" ist dann auch das Motto der Kulturhauptstadt.

Kulturhauptstadt 2017 - Aarhus an der Ostsee

Das Camping-Magazin von VisitDenmark

Inspirationen und Wissenswertes zum Thema Camping in Dänemark sowie Informationen über die einzelnen Regionen des Königreichs beinhaltet das jährlich erscheinende VisitDenmark Camping-Magazin. Das Magazin kann man online herunterladen und auch als Printausgabe nach Hause bestellen.

k-Paar_Campingplatz1024x576_mitlogo