dieser Campingführer lebt!

Neues rund um den Campingführer und Camping

Camping Unterwegs mit Caravan Camping und Campingplatz am See und in den Bergen Camping Stellplatz für Wohnwagen am See

Den goldenen Herbst in Dänemark genießen

Es ist wieder soweit: Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Man könnte fast sagen, die ruhigere Zeit des Jahres beginnt. Dies trifft auf jeden Fall auch auf das Thema Camping zu - die Nebensaison startet nämlich schon bald. Für all jene, die sich nach Entspannung, ruhigen Stunden oder Aktivitäten in der Natur sehnen, ist Dänemark sicherlich ein heißer Tipp.

Sonnenuntergang an Dänemarks Küste

Wind im Haar und das Meer vor Augen

Es ist kein Geheimnis, dass die Landschaft Dänemarks reich an vielfältiger Natur ist. Ob endlose Weiten und traumhafte Strände an der Nordsee oder eine ruhige Atmosphäre mit maritimen Flair an der Ostseeküste – ein Campingurlaub in der Natur Dänemarks ist bestimmt wahnsinnig erfrischend. Besonders im Herbst, wenn sich die Blätter verfärben und die Sonne tief steht, ergeben sich wunderschöne Farbspiele am Meer. Sowohl der morgendliche Sonnenaufgang als auch die abendliche Dämmerung ist ein Genuss für alle jene, die natürliche Gemütlichkeit schätzen.

Jetzt könnt ihr per Video vorab eine Entdeckungsreise zu den schönsten Regionen für einen Campingurlaub in Dänemark machen. Was Dänemark für Camper zu bieten hat und was man als Familie oder auch zu Zweit erleben kann – hier erste Eindrücke:

Jetzt Video ansehen

Auch Aktivitäten kommen nicht zu kurz

Natürlich gibt es auch abseits der grandiosen Naturerlebnisse noch viele weitere schöne Dinge zu tun. Museums- und Schlossbesichtigungen, Spaziergänge und Radtouren oder der Besuch eines abenteuerlichen Freizeitparks – Camping in Dänemark lässt sich mit zahlreichen Aktivitäten für alle Altersgruppen verbinden.

Ein Herbsturlaub in Dänemark ist also bestimmt eine Abwechslung zum Trubel der Hauptsaison und sorgt für einen erholsamen Ausklang der Campingsaison 2016 ... Von Deutschland aus ist der Weg nach Dänemark kein besonders weiter und somit auch für Kurzentschlossene geeignet. Sowohl die Fährverbindungen als auch das Verkehrsnetz sind gut organisiert und ermöglichen eine unkomplizierte Anreise.

20 Jahre TOP CAMPING AUSTRIA: Es wird gefeiert!

Im Jahr 2016 steht die große Jubiläumsfeier von TOP CAMPING AUSTRIA, kurz TCA, auf dem Programm. Sie wird von attraktiven Konditionen und Gewinnspielen begleitet und hält auch ein echtes Highlight bereit. Als Hauptpreis wartet ein echtes Kultobjekt auf einen neuen Besitzer! Der kleine Campinganhänger T@B der Firma Knaus ist dank seiner prägnanten Silhouette nicht nur ein echter Hingucker, er erhält auch ein spezielles TCA-Design und wird somit zum Unikat. Eingeläutet wird das Gewinnspiel auf der Messe „Caravan-Salon“, die vom 27. August bis zum 4. September 2016 in Düsseldorf stattfindet – die Übergabe an den glücklichen Gewinner erfolgt im August 2017, ebenfalls auf der „Caravan-Salon“ in Düsseldorf. Darüber hinaus gibt es bis Dezember 2016 immer wieder tolle Preise auf der Facebookseite „Topcamping“ zu gewinnen.

tca-gewinnspiel-newsletter

Jubiläumswoche: Preise wie vor 20 Jahren

Vom 20. bis 27. Mai 2017 bietet jeder TCA-Platz - unter dem Motto „Preise wie vor 20 Jahren“ - einen unschlagbaren Wochenpreis an. Ein Stellplatz für zwei Erwachsene inklusive Personengebühren kostet so nur 73 Euro – ehemals 1.000 Schilling.

Jubiläumswoche

TCA-Plätze: Camping der Extraklasse

Vor 20 Jahren haben sich 15 exklusive Campingplätze zum Verband Top Camping Austria zusammengeschlossen. Seit Beginn an bieten sie einen Campingurlaub der Extraklasse - ob im Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil, in einem komfortablen Mobilheim oder beim „Glamping“. Und das kommt nicht von irgendwo her … Mit einer einzigartigen Lage verzaubert jeder Platz auf seine eigene Art und Weise und überzeugt gleichzeitig mit einer hochwertigen Ausstattung sowie einem ausgewogenen Preis-/Leistungsverhältnis. Kleine Camper erleben während der Hochsaison Spiel, Spaß und Abenteuer im Topi-Club – Eltern können inzwischen eines der Wellnessangebote nutzen oder ein Sonnenbad genießen.

Camping in Österreich

Warum ist ein Urlaub in Österreich so besonders?

Österreichs Landschaft bietet eine atemberaubende Naturvielfalt. Seen und Flüsse, Berge und Täler, Wiesen und Wälder laden zu Aktivitäten im Freien ein und gestalten den Urlaub im Herzen Europas abwechslungsreich. Ungezähmte Bergwelten und ausgeprägte Seenlandschaften laden zu erholsamen und entspannten Stunden ein. Wandern, Radfahren und Schwimmen im Sommer oder Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhwandern im Winter sind nur eine Hand voll Freizeitaktivitäten, welche das Gefühl grenzenloser Freiheit vermitteln.

Erstmals über 100.000 Besuche an einem Tag!

Camping.Info verzeichnete vergangenen Sonntag erstmals über 100.000 Besuche (Visits) an einem Tag. Damit ist der 31. Juli dieses Jahr vermutlich der meist besuchte Tag des Jahres. Man erkennt, wie enorm kurzfristig und flexibel die meisten von uns Campern unterwegs sind. Für diesen Zweck haben wir übrigens jetzt für die Spitzensaison unsere Funktion „Plätze frei“ gebaut. Damit kann man sich anzeigen lassen, welcher Campingplatz für HEUTE oder MORGEN noch Stellplätze frei hat. Rund 150 Campingplätzen melden uns dies bereits täglich!

Nähere Infos dazu hier: http://blog.camping.info/post/Welcher-Campingplatz-hat-HEUTE-oder-MORGEN-noch-was-frei.aspx

Erstmals über 100000 Besuche an einem Tag

Welcher Campingplatz hat HEUTE oder MORGEN noch was frei?

Für alle die jetzt in der Hochsaison unterwegs sind, haben wir eine neue Funktion gebaut: Ihr könnt ab sofort sehen, auf welchen Plätzen für HEUTE oder für MORGEN noch Stellplätze frei sind. Einfach rechts oberhalb der Karte die Funktion aktivieren:

plaetze-frei-suchseite-lupe_blog

Man erhält dann in der Suchergebnisliste ganz oben jene Campingplätze angezeigt, die für heute oder morgen (je nachdem was ausgewählt wurde) noch Stellplätze frei haben. Darunter finden sich in der Liste dann natürlich auch alle anderen Campingplätze, von denen wir keine Information haben. Diese erscheinen aber weiter hinten und durch die grauen Felder erkennt man auch, dass wir von diesen Plätzen keine tagesaktuelle Verfügbarkeit haben.

Bei den Campingplätzen die noch Stellplätze frei haben, kann man auf das Kalendersymbol (siehe Screenshot) klicken und erfährt dann näheres dazu. Auch die Telefonnummer wird dort angezeigt, denn bei kurzfristiger Anreise ist ein kurzer Anruf vorher meist empfehlenswert.

Das Ganze funktioniert natürlich nur, wenn uns vom Platzbetreiber die aktuelle Verfügbarkeit gemeldet wird. Wir konnten bereits 150 Campingplätze davon überzeugen, dies TÄGLICH zu machen!

Wir Camper sind flexibel unterwegs. Heute hier und morgen da. Wir wollen uns möglichst wenig binden und bleiben dort wo´s gefällt. Daher will der Großteil der Camper nicht vorab reservieren oder buchen. Genau für diese große Gruppe, haben wir die neue Funktion eingebaut und wünschen Euch viel Spaß damit.

Was sagt Ihr dazu? Bitte schreibt uns Eure Gedanken!

Was beim Wohnmobilkauf beachtet werden sollte – vor allem betreffend dem Urlaub auf Campingplätzen

Mehr und mehr Reisemobilisten die bisher bloß auf Reisemobilstellplätzen oder Parkplätzen genächtigt haben, kommen auf den Geschmack des „echten“ Campings – nämlich dem entspannten Urlaub auf Campingplätzen. Vor allem die Gruppe, welche sowohl Reisemobilstellplätze als auch Campingplätze ansteuert, ist im Wachsen. Und manche fragen sich, ob sie beim Kauf eines Reisemobils mit der Absicht, viel auf Campingplätzen zu urlauben, etwas Spezielles beachten sollten.

Campingplätze sind auch Reisemobilstellplätze

Nun, grundsätzlich gibt es wohl wenig, was man an technischer Ausstattung auf einem Campingplatz benötigt und auf einem Reisemobilstellplatz nicht brauchen würde. Im Gegenteil, Campingplätze sind hinsichtlich der Infrastruktur am Stellplatz und auch auf der gesamten Anlage grundsätzlich viel besser ausgestattet als Reisemobilstellplätze. Stromanschluss auf den Stellplätzen ist ohnehin Standard, manchmal gibt es auch Wasser- und Abwasseranschluss direkt am Platz, SAT-TV, etc. Technisch könnte man also die meisten Campingplätze auch als Luxus-Reisemobilstellplätze bezeichnen. Auch jeder gut geführte Campingplatz hat eine Entsorgungsstation für Kassetten-Toiletten und dem Grauwassertank.

Die Größe

Beachtenswert könnte die Größe des Fahrzeuges sein. Wege und Rangiermöglichkeiten sind auf manchen Campingplätzen enger als auf Reisemobilstellplätzen. Wenn man ein schönes Plätzchen gefunden hat, dann zahlt es sich natürlich aus, wenn die Platzierung des Womos ein paar Minuten länger dauert. Trotzdem, die Länge des Wohnmobils sollte – zumindest wenn es um ein Maß von über 7 Meter geht - gut überlegt werden. Ebenso das Gewicht. Nicht jeder Campingplatzbetreiber ist erfreut, wenn sich ein 7,5-Tonner auf seinen frisch angelegten Rasenplatz stellen will. Und wer nicht gerade einen Allradantrieb sein Eigen nennt, der wird schon aus eigenem Interesse die jeweilige Bodenbeschaffenheit genauer prüfen.

k-Campingplatz Meran

Zusatzausstattung – ja gerne

Dafür hat man es mit Ausstattungen wie Markise, Vorzelt und dgl. natürlich auf Campingplätzen viel leichter als auf bloßen Reisemobilstellplätzen. Wenn man mit dem Wohnmobil viel auf Campingplätzen unterwegs sein will, dann sollte man diese Möglichkeiten der Ausweitung seines Outdoor-Wohnbereichs auf jeden Fall nutzen und zumindest eine große und ordentlich stabile Markise anschaffen. Eine Bodenauflage für den Bereich unter der Markise – am besten etwas wasser- und lichtdurchlässig - tut ihr übriges.

Die Untergründe von Parkplätzen und Reisemobilstellplätzen sind meist gut befestigt und wurden dabei auch relativ waagrecht und eben ausgerichtet. Campingplätze sind viel näher der Natur, die Einbindung der Stellplätze ist meist optisch angenehmer und oft auch ursprünglicher. Auf vielen Campingplätzen wird man daher auch Stellplätze vorfinden, deren Oberfläche nicht so exakt waagrecht abgezogen wurde. Ausgleichskeile sollten also jedenfalls mit dabei sein, am besten stabile Stufenkeile. Denn Schlaf- und Küchenkomfort – man denke auch an den Wasserablauf – sind jedenfalls angenehmer, wenn das Fahrzeug gerade steht.

In weiterer Folge geben wir euch Tipps zum Verkauf von Campingfahrzeugen.

Der Trend der gebrauchten Campingfahrzeuge

Der Boom der Reisemobile und Wohnwagen hält auch im Jahr 2016 weiter an. Allein in Deutschland waren im vergangenen Jahr über 600.000 Wohnwagen und über 390.000 Wohnmobile für den Straßenverkehr zugelassen – Tendenz weiter steigend. Wer nun denkt, dass es sich dabei ausschließlich um Neufahrzeuge handelt, der irrt. Wurden Wohnmobile und Wohnwagen früher überwiegend neu gekauft, steigt die Nachfrage nach gebrauchten Campingfahrzeugen seit einigen Jahren konstant. Experten sind sich einig, dass dieser Trend auch automatisch zum Werterhalt beiträgt. Das bedeutet zwar einerseits höhere Preise im Ankauf, andererseits ist man aber bei einem späteren Verkauf in der glücklichen Lage, weniger Wertverlust zu erleiden. Aus diesem Grund sollte man vorab gründlich überlegen, wie der Gebrauchtwagenverkauf abgewickelt werden soll.

k-1425110831_Luftbild2014IMG_1098ua2mi

Der Verkauf an den Caravanhändler

Eine Möglichkeit sind professionelle Händler, die häufig nicht nur verkaufen, sondern durch die trendbedingten Entwicklungen auch großes Interesse am Ankauf von gebrauchten Reisemobilen zeigen. In dieser Sparte existieren allerdings sehr viele Anbieter, wodurch es dem User nicht einfach gemacht wird, einen geeigneten und seriösen Händler ausfindig zu machen. Ein renommierter Händler ist beispielsweise die Wohnmobil-Galerie, wo auf Wunsch ein Besichtigungstermin mit einem Außendienstmitarbeiter vereinbart wird. Bei einer Übereinkunft hat man den Vorteil, dass sich der Händler um alle entsprechenden Modalitäten kümmert. Das Fahrzeug wird nach Rücksprache kostenlos abgemeldet und abgeholt, wobei sich der Zeitpunkt und die Zahlungsweise stets an den Bedürfnissen des Verkäufers orientieren. Auf diese Art und Weise kann man sein gebrauchtes Campingfahrzeug zu marktgerechten Preisen einfach und ohne großen Aufwand von zu Hause aus verkaufen.

Der private Online-Verkauf

Eine Alternative zum Händler stellen spezielle Plattformen dar, wo gebrauchte Fahrzeuge u.a. privat verkauft werden können. Eine dieser Plattformen ist Reisemobil.Info. Hier hat der Verkäufer zwei Optionen: Mit einer gratis Anzeige kann das zum Verkauf stehende Wohnmobil kostengünstig und dennoch effektiv für 90 Tage online gestellt werden. Mithilfe der eingetragenen Daten und Bilder entsteht ein Inserat, welches dank der detaillierten Filtersuchmöglichkeiten rasch von potenziellen Interessenten gefunden wird. Neben dem kostenlosen Eintrag gibt es zusätzlich die kostenpflichtige Premium-Anzeige. Diese Variante dient vor allem der stärkeren Präsenz des Eintrags. Zwei zusätzliche Bilder in der Vorschau-Ansicht und eine farbliche Hervorhebung bewirken eine bessere Sichtbarkeit. Darüber hinaus werden Premium Anzeigen in den Suchergebnissen stets vor den Basiseinträgen gereiht, wodurch stärkere Aufmerksamkeit generiert wird.

k-1421110211_aDSC_0393_gr1 

Der Verkauf an den Händler bzw. der private Online-Verkauf sind lediglich zwei Möglichkeiten, um ein gebrauchtes Campingfahrzeug abzugeben. Aus diesem Grund lautet unsere Frage an euch: Wie bietet ihr eure gebrauchten Wohnmobile oder Wohnwagen am effektivsten zum Verkauf an und welche Erfahrungen habt ihr bis dato damit gemacht? Wir freuen uns auf eure Beiträge.

Die aktuellen Caravan-Trends

Wie wichtig sind eigentlich Trends in der Camping Community? Dafür gibt es wohl keine universelle Antwort, denn Geschmäcker und Vorlieben sind bekanntlich höchst verschieden. Manche Camper fühlen sich in ihren vertrauten Wohnwagen am wohlsten, weil diese bereits bestmöglich an ihre Bedürfnisse angepasst sind. Andere wiederum möchten sich möglichst oft neue Campingfahrzeuge leisten. Grundsätzlich kann man von zwei sehr unterschiedlichen Entwicklungen ausgehen:  

Der Luxuscaravan

Wer träumt nicht davon, in einem Luxuscaravan zu Urlauben? Durch elegantes Design und gehobenes Wohnambiente erlebt man jeden Campingurlaub beinahe auf Eigenheim-Niveau. In etlichen Modellen finden sich neben besonders viel Stauraum auch hochwertige Kücheninseln, komfortable Lounge-Bereiche und großräumige Badezimmer. Zusätzlich lassen die Hersteller durch die zahlreichen Extras (z.B. Klimaanlage, Fußbodenheizung etc.) kaum noch Wünsche für einen ausgiebigen Sommerurlaub offen. Allerdings sollte erwähnt werden, dass für die zumeist sehr großen und schweren Anhänger ein dementsprechendes Zugfahrzeug benötigt wird. Wer also über den Kauf eines Luxuscaravans nachdenkt und über kein geeignetes Fahrzeug verfügt, muss gleich doppelt investieren.

k-IMG_9827

Der Kompakt-Wohnwagen

Der zweite Trend geht genau in die entgegengesetzte Richtung. Sogenannte Kompaktmodelle erfreuen sich bereits seit vielen Jahren großer Beliebtheit und sind vor allem beim jüngeren Publikum Verkaufsschlager. Ein bekanntes Beispiel für kompakte Wohnwagen ist zum Beispiel der T@b, der mit einer Gesamtlänge (einschl. Deichsel) von gerade einmal knapp über 5 Metern aber dennoch jegliches Mobiliar beinhaltet, das für einen Kurztrip benötigt wird: Eine Küche, eine voll ausgestattete Nasszelle sowie eine große Sitzgruppe, die sich zu einem Doppelbett umfunktionieren lässt. Von außen ist und bleibt das Modell durch die charakteristische „Tropfenform“ ohnehin ein Hingucker und ist darüber hinaus leicht und wendig.

Und wohin mit dem Alten?

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich auch im Campingsektor Ankaufsplattformen entwickeln, wie diese bereits beim Auto verkaufen im Internet üblich sind. Aufgrund einer stark ansteigenden Nachfrage für gebrauchte Wohnwagen bieten nach und nach auch Caravanhändler einen wahren „Ankaufs-Service“ an. Man sieht z.B. hier bei Caravan Rosental sehr gut, wie intensiv sich Händler bereits um den Ankauf von gebrauchten Caravans kümmern.

Eure persönlichen Vorlieben

Gegensätzlicher könnten die beiden Trends kaum sein: Einerseits der große und komfortable Luxuswohnwagen und andererseits das kleine und wendige Kompaktmodell. Welchen Caravan-Typ präferiert ihr und was sind für euch die wichtigsten Vorzüge des jeweiligen Favoriten? Die Redaktion von Camping.Info freut sich auf eure Meinungen und wünscht euch einen schönen Camping-Sommer 2016.

Camping und Versicherung: Was muss ich beachten?

Camping und Versicherung? Zugegeben, diese beiden Begriffe werden zumeist nicht unmittelbar assoziiert, aber dennoch sollte man sich darüber im Klaren sein, wie wichtig der passende Versicherungsschutz auch im Urlaub (und auf dem Weg dorthin) sein kann. Beim Entspannen in freier Natur können allerhand Gefahren für die Fahrzeuge und das Mobiliar lauern. Diverse Faktoren wie Sturm, Brand oder auch Diebstahl können sowohl Dauercamper als auch mobile Camper im Schadensfall mit hohen Summen konfrontieren. Summen, die mit dem entsprechenden Schutz jedoch einfach vermieden werden können. Wir bieten euch dieses Mal einen kurzen Überblick, wie ihr bösen Überraschungen beim Camping am effizientesten vorbeugen könnt.

Dauercamper und die Möglichkeit der Campingversicherung

Dauercamper haben es im Hinblick auf mögliche Versicherungsvarianten verhältnismäßig einfach. Beinahe jede Versicherung bietet eine sogenannte Campingversicherung oder Dauercamping-Versicherung an. Auf diese Weise können die Besitzer eines Wohnwagens ihr mobiles Heim samt Vorzelt und Inventar am effektivsten gegen Umwelteinflüsse (z.B. Überschwemmung, Blitzschlag, Hagel etc.) oder mutwillige Beschädigung durch Dritte schützen, ohne auf den möglichen finanziellen Folgen sitzenzubleiben. Lediglich Bargeld und Schmuck sind in den meisten Fällen vom Versicherungsumfang ausgeschlossen. Als zentrales Kriterium für eine Campingversicherung  gilt ein ständig auf Campingplätzen oder im Winterlager abgestellter Wohnwagen, welcher nicht für den Straßenverkehr zugelassen ist. Hier könnt ihr ein Beispiel für eine Campingversicherung („Keinesorgen.at“ aus Österreich) genauer betrachten.

Wohnmobil

Mobile Camper und die Problematik der richtigen Versicherung

Keine Gültigkeit besitzt eine typische „Campingversicherung“ für all jene Camper, die mit ihrem Wohnmobil oder Caravan unterwegs sind. Die richtigen Versicherungen für mobile Camper zu finden, gestaltet sich demzufolge etwas schwieriger. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist für ein Wohnmobil ohnehin verpflichtend und auch Anhänger müssen eigens versichert werden, da diese nicht über das Auto abgedeckt werden. Weil es sich hierbei zumeist um teure Fahrzeuge handelt, ist eine Teil- oder Vollkaskoversicherung durchaus überlegenswert. Darüber hinaus sollte vor Auslandsreisen abgeklärt werden, ob die bestehende Versicherung einen Auslandsschadenschutz besitzt. Was viele nicht wissen: Die Hausratsversicherung gilt oftmals auch für Gegenstände, die außerhalb der Wohnung genutzt werden, wie z.B. Fährräder oder eben das Camping-Equipment – mehr Infos dazu findet ihr auch auf www.hausratversicherungen.com/umfang-der-hausratversicherung/. Aber auch hierzu sollte man sich am besten bei der jeweiligen Versicherung informieren, denn sollte die Hausratsversicherung nicht ausreichen, kann zusätzlich eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen werden, um das mitgeführte Reisegepäck sowie die Campingausrüstung gegen Schäden oder Verlust zu schützen.

Eure Meinung ist gefragt

Wie ihr seht, gibt es zahlreiche unterschiedliche Varianten, um sich gegen unerwartete Ereignisse im Campingurlaub abzusichern. Auf welchen Versicherungsschutz greift ihr zurück? Habt ihr bereits eigene Erfahrungen mit den erwähnten Versicherungstypen gemacht oder gibt es weitere Alternativen, die im Artikel nicht erwähnt wurden - dann teilt euer Wissen gerne mit den anderen Usern. Eine informative und angeregte Diskussion wünscht euch die Redaktion von Camping.Info.

Ab Sommer 2016: Neue Chalets am Nordsee-Camp Norddeich

Für all jene, die gerne ihren Urlaub in einer sogenannten „Glampingunterkunft“ verbringen möchten, gibt es gute Neuigkeiten. Ab Sommer 2016 stehen am Nordsee-Camp Norddeich Chalets für die verschiedensten Bedürfnisse bereit. Zusammen mit den Annehmlichkeiten einer 4-Sterne Anlage und der idealen Lage direkt an der Nordsee verzaubert der Campingplatz seine Gäste.

Bild 1

Reizvolle Küstenlandschaft an der Nordsee

Das Nordsee-Camp in Norddeich ist das Tor zum UNESCO® Weltnaturerbe Wattenmeer. Direkt hinter dem Seedeich gelegen, befindet sich der komfortabel ausgestattete Platz inmitten eindrucksvoller Landschaft. Die vorgelagerten ostfriesischen Inseln sind zum Greifen nah und laden zu ausgiebigen Ausflügen in der Natur ein. Man kann sagen: Die Nordsee liegt einem zu Füßen. Zum unerschöpflichen Angebot an Freizeitaktivitäten in Norddeich gehört unter anderem:

  • Angeln, Schwimmen
  • Radfahren, Inline-Skaten, Wandern
  • Surfen, Segeln, Kiten

Wer gerne zwischendurch einen Ausflug in die Stadt machen möchte, der findet mehrere bequem erreichbare Einkaufsstädte in der näheren Umgebung.

StrandNdd

Ein perfekter Urlaub mit der ganzen Familie

Komfortable und gemütliche Stellplätze – darauf legt der Campingplatz besonders viel Wert. Schließlich ist man stets darum bemüht, den Gästen einen hervorragenden Service zu bieten. Es gibt drei verschiedene Stellplatz-Größen zu buchen. Ob kleiner als 105 m², zwischen 105 und 135 m² groß oder mit einer Größe von über 135 m² - alle Komfortplätze verfügen über einen eigenen Frischwasser-und Abwasseranschluss sowie einen 16 Ampere-Stromanschluss. Übrigens: Für all jene, die nicht ohne ihren geliebten Vierbeiner verreisen möchten, gibt es am Platz einen eigenen, ausgewiesenen Bereich. Somit ist auch der Familienurlaub mit Hund perfekt!

Die neuen Chalets, die ab Sommer 2016 zur Verfügung stehen, bieten Platz für vier bis sechs Personen. Einige der Unterkünfte sind behindertengerecht ausgestattet und manche dürfen sogar mit Hunden belegt werden. Für all jene, die vollsten Komfort genießen möchten, gibt es eine Luxus-Variante. Diese bietet Platz für zwei oder vier Personen und ist ausgestattet mit Infrarot-Sauna und Badewanne mit Whirlpool-Funktion.

Exkursion Holland 2014 042

Auch die Nordsee-Wellen – kleine aber feine kompakte Häuser zur Miete – bieten die Möglichkeit für einen außergewöhnlichen Urlaub mit direktem Kontakt zur Natur. In einem schönen, ruhigen und windgeschützten Areal gelegen, können zwei bis vier Personen in den Nordsee-Wellen urlauben.

Sanitär und Infrastruktur

Die beiden großen, gepflegten und behindertengerecht ausgestatteten Sanitärgebäude verfügen über ein separates Kinderbad und Wickelräume sowie moderne Waschmaschinen und Trockner. Darüber hinaus sind praktische Camper-Clean Automaten vorhanden – damit können Kassettentoiletten völlig sauber und schnell gereinigt werden.

Für die Versorgung der Gäste am Platz gibt es einen eigenen Supermarkt mit Artikeln für den täglichen Gebrauch. Zudem wird man im Restaurant „Funkenpuste“ mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnt.

10_CampingNdd_057

Am Nordsee-Camp Norddeich wird also für jeden Wunsch etwas geboten. Wer kann es noch erwarten einen Urlaub in den neuen Chalets zu verbringen?

Idyllisches Paddeln auf der Ardèche

Die Ardèche durchfließt die französischen Regionen Rhône-Alpes sowie Languedoc-Roussilon und bildet unter anderem die eindrucksvollen Schluchten Gorges de l’Ardèche. Der Fluss entspringt im Naturpark Monts d’Ardèche und mündet nach 125 Kilometern als Nebenfluss in die Rhône. Ganz in der Nähe der bekannten, natürlichen Steinbrücke über die Ardèche – Pont d’Arc – befindet sich
Camping Nature Parc L’Ardéchois, eine 5-Sterne Anlage inmitten eines 6 Hektar großen, grünen Parks. Besonders toll: Der Campingplatz liegt direkt an der Ardèche, somit steht Abenteuern im Wasser des Flusses nichts im Wege.

Pont d’Arc üder die Ardèche

Camping L’Ardéchois: Service und Angebot

Mit einer durchschnittlichen Gästebewertung von 4,6 Sternen ist der Campingplatz einer der best bewertesten Anlagen auf Camping.Info und sogar die Nummer 6 in Frankreich. Besonders gelobt wird die einmalige Lage direkt an der Ardéche. Außerdem ist Camping Nature Parc L’Ardéchois ideal für einen Urlaub mit Kajak/Kanu und zum Wandern in der einmaligen Landschaft. Auf dem Campingplatz gibt es drei unterschiedliche Stellplatzkategorien zur Auswahl. Der „Classique“ ist 100 m² groß, der „Grand Confort“ ist 140 m² groß und verfügt über Wasser und Abwasseranschluss, der 150 ² große „Premium Castel“ bietet Wasser- und Abwasserversorgung, einen W-Lan Anschluss, eine Hängematte, einen Kühlschrank und Gartenmöbel. Auch Bungalows stehen am Platz zur Verfügung. Diese bieten Platz für bis zu 5 Personen und sind alle mit einer überdachten Holzterrasse ausgestattet.

Stellplätze direkt an der Ardèche

Freizeitmöglichkeiten und Infrastruktur

Dadurch, dass Camping Nature Parc L’Ardéchois direkt am Ufer des Flusses Ardèche liegt, haben Gäste zahlreiche Möglichkeiten für Freizeitspaß im Wasser. Ob Angeln, Baden, Paddeln oder unterwegs mit dem Kanu – den Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt. Wer lieber in Pools planscht, der kann sonnige Stunden an der Poolanlage des Campingplatzes verbringen. Auch die Versorgung der Gäste ist gesichert. Es gibt einen Einkaufsladen, welcher frische Lebensmittel und diverse Alltagsartikel anbietet. Für Gaumenfreuden sorgt das Restaurant direkt am Platz. Mehrmals in der Woche können Hausspezialitäten von bester Qualität in Begleitung von Livemusik genossen werden. Übrigens: Die „Tour de France 2016“ führt direkt am Camping Nature Parc L’Ardéchois vorbei. Bereits am 15.07.2016 können die Sportler bejubelt werden.

Poolanlage am Platz

Vallon Pont d’Arc: Sicherlich auch mal eine Reise wert! Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten, die diesen Campingplatz auf Camping.Info bewerten können. Wir freuen uns!

Camping in der Steiermark – das Grüne Herz Österreichs

Eine Entdeckungsreise durch die Steiermark - wäre das was für euch? Das für Kürbiskernöl, herrliche Weinsorten und erholsame Thermenlandschaften bekannte Bundesland bietet neben schmackhafter Kulinarik, Wellness und Kultur auch attraktive Campingplätze für einen naturnahen Urlaub. Campingplätze findet man im Süden Österreichs nahezu in jedem Terrain – ob umgeben von Gebirge, in Stadtnähe oder eingebettet in Wälder und Wiesen. „Camping Steiermark“ ist eine Kooperation von 28 Campinganlagen in allen Regionen der Steiermark. Sie zeichnen sich durch ihre angenehme Größe mit 15 bis maximal 200 Stellplätzen, den hohen Standard und Komfort, das gepflegte Ambiente und das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis aus. Übrigens: Hier findet man immer wieder Spezialangebote.

Landschaft Steiermark

Campingkarte und Campingprospekt

Auf der Webseite von Camping Steiermark ist eine Campingkarte mit allen wichtigen Informationen zu den Plätzen und Ausflugszielen in den Regionen samt Darstellung in einer Landkarte kostenlos abrufbar. Zudem steht das zu Beginn des Jahres neu aufgelegte Campingprospekt mit ausführlichen Informationen zum Urlaubsland Steiermark und den Campingplätzen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Wer möchte, kann sich das Prospekt dort auch bequem nach Hause bestellen und gemütlich darin schmökern.

Campingprospekt und Campingkarte herunterladen oder bestellen

Auf Entdeckungstour durch die Steiermark

Camping in der Steiermark heißt eintauchen in die Natur und die Vielfalt der Region genießen. Dafür sorgen schon allein die Gastgeber, die den direkten Kontakt zu ihren Gästen pflegen und ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie haben die besten Erlebnistipps, umfassendes Informationsmaterial und einen großen Erfahrungsschatz. Zudem gibt es in der gesamten Steiermark ein umfangreiches Angebot an Wander- und Radwegen. Im gebirgs- und waldreichen Norden des Landes liefern herrliche Ausblicke, glasklares Wasser und frische Luft neue Energie.

50Plus Campingpark Fisching

Besonders sehenswert im Nordwesten der Steiermark ist zum Beispiel der Skywalk am Dachstein, eine der spektakulärsten Aussichtsplattformen der Alpen. Im Süden schenken – umgeben von Weinbergen, Burgen und Schlössern – die Thermen Kraft, Lebensfreude und jede Menge Abwechslung. Zudem ist der Süden der Steiermark vor allem für eines bekannt – das Kürbiskernöl. Das „grüne“ Gold der Steiermark bildet zusammen mit feinsten Weinsorten aus heimischen Anbau und den bekannten steirischen Äpfeln eine „kulinarische Trilogie“. Almhütten, Buschenschanken, Dorfgasthäuser und Haubenlokale sind stolz auf ihre traditionelle und regionale Küche sowie auf die hohe Qualität der Zutaten.

Picknick in der grünen Steiermark

In der zum UNESCO Welterbe erhobenen mittelalterlichen Altstadt der Landeshauptstadt Graz pulsiert das Leben – Special Events, Festivals und Konzerte stehen dort an der Tagesordnung. Ein erlebnisreiches Programm wartet also auf alle Besucher der schönen Steiermark.